Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Der Superorganismus der Ameisen: Zivilisation durch Instinkt

18.05.2010
Der Zoologe Prof. Bert Hölldobler von der Arizona State University in Tempe, USA, erhält die Lichtenberg-Medaille, die höchste Auszeichnung der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen. Hölldoblers Spezialgebiet ist die Ameisenforschung. Auf der öffentlichen Sommersitzung der Göttinger Akademie am 28. Mai hält Hölldobler den Vortrag "Der Superorganismus der Ameisen: Zivilisation durch Instinkt".

Ameisen, Termiten sowie einige Bienen- und Wespenarten machen zwar zusammen nur wenige Prozent aller Tierarten aus, aber sie haben eine immense ökologische Bedeutung. Woran dies liegt und auf welch faszinierende Weise diese Insektenarten ihr Zusammenleben organisieren, wird einer der bekanntesten Naturforscher unserer Tage, Prof. Bert Hölldobler, auf der

öffentlichen Sommersitzung
der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen
am Freitag, dem 28. Mai 2010 um 17 Uhr c.t.
in der Aula der Universität Göttingen, Wilhelmsplatz 1,
in seinem Vortrag
„Der Superorganismus der Ameisen – Zivilisation durch Instinkt“
erläutern. Der Zoologe von der Arizona State University in Tempe, USA, erhält auf der Veranstaltung die Lichtenberg-Medaille und damit die höchste Auszeichnung, die die Göttinger Akademie zu vergeben hat. Bisher wurden mit dem Preis folgende Professoren geehrt: der ehemalige Bundesverfassungs-richter Paul Kirchhoff, der Chemiker und Autor Carl Djerassi, der Philosoph und Schriftsteller Peter Bieri (alias Pascal Mercier), der Historiker Arnold Esch, der Nobelpreisträger für Chemie Roald Hoffmann und der Althistoriker Christian Meier. Überreichen wird die Medaille der Präsident der Göttinger Akademie, Prof. Christian Starck, die Laudatio hält Prof. Norbert Elsner, erster Vizepräsident der Göttinger Akademie. Auf der öffentlichen Sommersitzung wird der Akademiepräsident auch neugewählte Akademiemitglieder vorstellen und ihnen die Urkunden übergeben.

Zum Inhalt des Vortrags von Prof. Bert Hölldobler:

Im Laufe der Evolutionsgeschichte des Lebens fanden mehrere bedeutende evolutionäre Übergänge statt. Einer der erstaunlichsten evolutionären Übergänge ist die Entstehung von Insektensozietäten, die die komplexesten Tiergesellschaften überhaupt darstellen. In den hoch entwickelten Insektensozietäten pflanzen sich nur ein oder wenige Individuen fort, während die überwiegende Mehrheit der Gruppenmitglieder dauerhaft steril bleibt, um als Arbeiter für die Nahrungsbeschaffung, Verteidigung und Aufzucht der Brut zu sorgen. Den wohl erstaunlichsten Superorganismus bilden die Blattschneiderameisen in den Neuwelttropen. Durch Instinkt gesteuerte Selbstorganisation entstehen in diesen riesigen Sozietäten komplexe Nestarchitektur mit Belüftungssystemen, hoch spezialisierte Agrikultur mit chemischer Schädlingsbekämpfung, vielgestaltige Arbeitsteilung mit Hilfe von Arbeiterkasten, präzise Kommunikationssysteme, unterirdische Tunnelanlagen und oberirdische Straßensysteme, die sich hunderte von Metern erstrecken können, und viele weitere Errungenschaften, die man als Zivilisation durch Instinkt bezeichnen kann.

Zum Lichtenberg-Preisträger:

Prof. Bert Hölldobler ist einer der bekanntesten Naturforscher und lehrt als Zoologe an der Arizona State University in Tempe, USA. Sein Spezialgebiet ist die Ameisenforschung. In über 300 Publikationen von ihm findet man fast alles, was man heute über diese Tiergruppe weiß. Seine Erkenntnisse versteht er einer breiten Öffentlichkeit in atemberaubenden Bildern und Geschichten mit archetypischer Bedeutung zu vermitteln. Sein Buch „The Ants“ hat 1991 den Pulitzer-Preis für Sachbücher erhalten. In seinem 2008 erschienenen Buch „The Superorganism“ hält er unserer heutigen Gesellschaft einen soziobiologischen Spiegel vor. Bert Hölldobler wurde am 25. Juni 1936 in Erling-Andechs geboren.

Adrienne Lochte | idw
Weitere Informationen:
http://www.adw-goe.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Der Türsteher im Gehirn
06.08.2020 | Institute of Science and Technology Austria

nachricht Peptide: Forschungs-Erfolg mit den kleinen Geschwistern der Proteine
06.08.2020 | Hochschule Coburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Projektabschluss ScanCut: Filigranere Steckverbinder dank Laserschneiden

Eine entscheidende Ergänzung zum Stanzen von Kontakten erarbeiteten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT. Die Aachener haben im Rahmen des EFRE-Forschungsprojekts ScanCut zusammen mit Industriepartnern aus Nordrhein-Westfalen ein hybrides Fertigungsverfahren zum Laserschneiden von dünnwandigen Metallbändern entwickelt, wodurch auch winzige Details von Kontaktteilen umweltfreundlich, hochpräzise und effizient gefertigt werden können.

Sie sind unscheinbar und winzig, trotzdem steht und fällt der Einsatz eines modernen Fahrzeugs mit ihnen: Die Rede ist von mehreren Tausend Steckverbindern im...

Im Focus: ScanCut project completed: laser cutting enables more intricate plug connector designs

Scientists at the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT have come up with a striking new addition to contact stamping technologies in the ERDF research project ScanCut. In collaboration with industry partners from North Rhine-Westphalia, the Aachen-based team of researchers developed a hybrid manufacturing process for the laser cutting of thin-walled metal strips. This new process makes it possible to fabricate even the tiniest details of contact parts in an eco-friendly, high-precision and efficient manner.

Plug connectors are tiny and, at first glance, unremarkable – yet modern vehicles would be unable to function without them. Several thousand plug connectors...

Im Focus: Elektrogesponnene Vliese mit gerichteten Fasern für die Sehnen- und Bänderrekostruktion

Sportunfälle und der demografische Wandel sorgen für eine gesteigerte Nachfrage an neuen Möglichkeiten zur Regeneration von Bändern und Sehnen. Eine Kooperation aus italienischen und deutschen Wissenschaftler*innen forschen gemeinsam an neuen Materialien, um dieser Nachfrage gerecht zu werden.

Dem Team ist es gelungen elektrogesponnene Vliese mit hochgerichteten Fasern zu generieren, die eine geeignete Basis für Ersatzmaterialien für Sehnen und...

Im Focus: New Strategy Against Osteoporosis

An international research team has found a new approach that may be able to reduce bone loss in osteoporosis and maintain bone health.

Osteoporosis is the most common age-related bone disease which affects hundreds of millions of individuals worldwide. It is estimated that one in three women...

Im Focus: Neue Strategie gegen Osteoporose

Ein internationales Forschungsteam hat einen neuen Ansatzpunkt gefunden, über den man möglicherweise den Knochenabbau bei Osteoporose verringern und die Knochengesundheit erhalten kann.

Die Osteoporose ist die häufigste altersbedingte Knochenkrankheit. Weltweit sind hunderte Millionen Menschen davon betroffen. Es wird geschätzt, dass eine von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Innovationstage 2020 – digital

06.08.2020 | Veranstaltungen

Innovationen der Luftfracht: 5. Air Cargo Conference real und digital

04.08.2020 | Veranstaltungen

T-Shirts aus Holz, Möbel aus Popcorn – wie nachwachsende Rohstoffe fossile Ressourcen ersetzen können

30.07.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Der Türsteher im Gehirn

06.08.2020 | Biowissenschaften Chemie

Kognitive Energiesysteme: Neues Kompetenzzentrum sucht Partner aus Wissenschaft und Wirtschaft

06.08.2020 | Energie und Elektrotechnik

Projektabschluss ScanCut: Filigranere Steckverbinder dank Laserschneiden

06.08.2020 | Verfahrenstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics