Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fettleibigkeit: Verbreitete genetische Variante identifiziert

18.04.2006
Zwei Kopien der Variante C machen anfälliger

Wissenschafter der Boston University School of Medicine haben die erste verbreitete genetische Variante identifiziert, die das Risiko einer Fettleibigkeit deutlich erhöht. Das Team um Albert Herbert ermittelte eine kleine genetische Veränderung in einem DNA-Bereich nahe dem Gen INSIG2. Der DNA-Code besteht aus vier "Buchstaben". Eine einzelne Veränderung in diesem Bereich, von einem G zu einem C, macht einen Menschen anfälliger für Fettleibigkeit. Die Forscher gehen davon aus, dass diese Veränderung die Steuerung des Gens INSIG2 beeinflusst, das bei der Fettproduktion eine Rolle spielt. Die Ergebnisse der Studie wurden in Science veröffentlicht.

Die Wissenschafter haben nachgewiesen, dass ein Mensch mit zwei Kopien der Variante C um 22 Prozent eher einen BMI von über 30 hat. Bei diesem Wert wird die Grenze von übergewichtig zu fettleibig überschritten. Das Team untersuchte fast 87.000 Punkte des menschlichen Genoms, die Variationen zwischen den einzelnen Menschen sichtbar machen und brachte sie mit dem BMIs von mehr als 900 Menschen in Zusammenhang. Dabei konzentrierten sie sich auf Familien, die an der Framingham Heart Study teilnahmen.

Folgeuntersuchungen mit rund 9.000 Teilnehmern bestätigten den Zusammenhang zwischen der genetischen Variation und dem Auftreten der Fettleibigkeit. Die C-Variante erhöhte das Risiko bei Menschen mit Vorfahren aus Westeuropa, Afrika und Kindern. Rund zehn Prozent der untersuchten Bevölkerung verfügte über zwei Kopien dieser Mutation. Herbert schreibt, dass die C-Variante bei einer Gruppe von Krankenschwestern keinen starken Einfluss hatte. Er nimmt an, dass das darauf zurückzuführen sei, dass eher jene Frauen teilnahmen, die auf ihr Gewicht achteten. Menschen mit zwei Kopien der Variante C waren rund einen BMI Punkt schwerer als andere Menschen mit einer oder keiner Kopie dieser Variante. Carol Shoulders vom Imperial College London sieht dadurch ihre Annahme gestützt, dass diese genetische Variation einfach den Übergang von Übergewicht zu Fettleibigkeit ausmachen kann.

... mehr zu:
»BMI »Fettleibigkeit »Gen »Variation

Mehr als ein Drittel der Amerikaner ist fettleibig. Auch in anderen Ländern wird das Gewicht der Bevölkerung immer mehr zum Problem. Wissenschafter sagen laut New Scientist voraus, dass Gene das Risiko einer Fettleibigkeit in einem Ausmaß von 30 bis zu 70 Prozent beeinflussen können. Es wird jedoch immer wieder betont, dass Umweltfaktoren wie die Ernährung eine entscheidende Rolle spielen.

Michaela Monschein | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.bumc.bu.edu/busm
http://www.sciencemag.org
http://www.nhlbi.nih.gov/about/framingham

Weitere Berichte zu: BMI Fettleibigkeit Gen Variation

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Wie Darmbakterien das Herzinfarktrisiko beeinflussen
10.12.2018 | Berliner Institut für Gesundheitsforschung / Berlin Institute of Health (BIH)

nachricht Neues über ein Pflanzenhormon
07.12.2018 | Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Methode verpasst Mikroskop einen Auflösungsschub

Verspiegelte Objektträger ermöglichen jetzt deutlich schärfere Bilder / 20fach bessere Auflösung als ein gewöhnliches Lichtmikroskop - Zwei Forschungsteams der Universität Würzburg haben dem Hochleistungs-Lichtmikroskop einen Auflösungsschub verpasst. Dazu bedampften sie den Glasträger, auf dem das beobachtete Objekt liegt, mit maßgeschneiderten biokompatiblen Nanoschichten, die einen „Spiegeleffekt“ bewirken. Mit dieser einfachen Methode konnten sie die Bildauflösung signifikant erhöhen und einzelne Molekülkomplexe auflösen, die sich mit einem normalen Lichtmikroskop nicht abbilden lassen. Die Studie wurde in der NATURE Zeitschrift „Light: Science and Applications“ veröffentlicht.

Die Schärfe von Lichtmikroskopen ist aus physikalischen Gründen begrenzt: Strukturen, die näher beieinander liegen als 0,2 tausendstel Millimeter, verschwimmen...

Im Focus: Supercomputer ohne Abwärme

Konstanzer Physiker eröffnen die Möglichkeit, Supraleiter zur Informationsübertragung einzusetzen

Konventionell betrachtet sind Magnetismus und der widerstandsfreie Fluss elektrischen Stroms („Supraleitung“) konkurrierende Phänomene, die nicht zusammen in...

Im Focus: Drei Nervenzellen reichen, um eine Fliege zu steuern

Uns wirft so schnell nichts um. Eine Fruchtfliege kann dagegen schon ein kleiner Windstoß vom Kurs abbringen. Drei große Nervenzellen in jeder Hälfte des Fliegenhirns reichen jedoch aus, um die Fliege mit Hilfe visueller Signale wieder auf Kurs zu bringen.

Bewegen wir uns vorwärts, zieht die Umwelt in die entgegengesetzte Richtung an unseren Augen vorbei. Drehen wir uns, verschiebt sich das Bild der Umwelt im...

Im Focus: Researchers develop method to transfer entire 2D circuits to any smooth surface

What if a sensor sensing a thing could be part of the thing itself? Rice University engineers believe they have a two-dimensional solution to do just that.

Rice engineers led by materials scientists Pulickel Ajayan and Jun Lou have developed a method to make atom-flat sensors that seamlessly integrate with devices...

Im Focus: Drei Komponenten auf einem Chip

Wissenschaftlern der Universität Stuttgart und des Karlsruher Institutes für Technologie (KIT gelingt wichtige Weiterentwicklung auf dem Weg zum Quantencomputer

Quantencomputer sollen bestimmte Rechenprobleme einmal sehr viel schneller lösen können als ein klassischer Computer. Einer der vielversprechendsten Ansätze...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Eine Norm für die Reinheitsbestimmung aller Medizinprodukte

10.12.2018 | Veranstaltungen

Fachforum über intelligente Datenanalyse

10.12.2018 | Veranstaltungen

Plastics Economy Investor Forum: Treffpunkt für Innovationen

10.12.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Eine Norm für die Reinheitsbestimmung aller Medizinprodukte

10.12.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Fachforum über intelligente Datenanalyse

10.12.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Mixed Reality für die Industrie: Hochschulen und Industrieunternehmen entwickeln gemeinsam

10.12.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics