Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Modellierung und Simulation komplexer Ratenprozesse

10.01.2005


Mit über 415.000 Euro von der Volkswagenstiftung untersuchen Arbeitsgruppen in Augsburg (Prof. Dr. Peter Hänggi) und Berlin (Prof. Dr. Lutz Schimansky-Geier) die Signalverarbeitung in anregbaren Neuronen und Transportprozesse in Biomolekülen


Soweit die entsprechenden Ratenprozesse bekannt sind und charakterisiert werden können, lässt sich beim Transport eines Biomoleküls durch eine künstliche Engstelle - z. B. durch eine Nanopore - u. a. die Aufeinanderfolge der Bausteine einer Aminosäure effizient und genau bestimmen.



Im Zuge einer neuen Förderinitiative zur Erforschung komplexer Systeme hat die VolkswagenStiftung unlängst die Unterstützung von insgesamt 13 einschlägigen Projekten mit einer Gesamtsumme von 3,8 Millionen Euro bekanntgegeben. Mit 415.300 Euro geht die höchste Einzelfördersumme an das Projekt "Rate theory for driven complex biosystems: stochastic modeling and computer simulations", für das Prof. Dr. Peter Hänggi (Lehrstuhl für Theoretische Physik I am Institut für Physik der Universität Augsburg) gemeinsam mit seinem Kollegen Prof. Dr. Lutz Schimansky-Geier vom Institut für Physik der Humboldt-Universität zu Berlin verantwortlich zeichnet.



Die Förderinitiative "Neue konzeptionelle Ansätze zur Modellierung und Simulation komplexer Systeme" der VolkswagenStiftung ist allgemein auf die Unterstützung wissenschaftlicher Ansätze ausgerichtet, die helfen können, komplexe Systeme besser zu verstehen. Motivation für diese Initiative ist die Einsicht, dass die Wissenschaft zwar immer weiter in die komplexen Vorgänge der Welt vordringt, dabei jedoch deutlich wird, dass etablierte Forschungsmethoden und Theorien nicht ausreichen, um die Zusammenhänge und Abhängigkeiten zwischen den beteiligten Faktoren zu erfassen oder gar vorherzusagen, da das alleinige Studium der Bausteine nicht ausreicht, um das gesamte System zu begreifen. So lässt sich z. B. aus der Abfolge der Aminosäure-Bausteine eines Proteins noch nicht auf dessen Eigenschaften und Wirkungsweise schließen, da diese auch von der räumlichen Struktur des Moleküls und den biochemischen Wechselwirkungen abhängen.

Anregungen für neue Experimente in der physikalischen Biologie

Die erste Ausschreibung der Förderinitiative, in deren Rahmen von 81 Anträgen nun 13 Bewilligungen erfolgten, bezog sich, thematisch enger gefasst, auf Projekte, die auf die "Computersimulation molekularer und zellulärer Biosysteme sowie komplexer weicher Materie" abheben. Innerhalb dieses Rahmens konzentrieren sich die Arbeitsgruppen von Peter Hänggi und Lutz Schimansky-Geier auf die analytische und numerische Untersuchung neuer physikalischer Situationen, um daraus Vorschläge sowie Anregungen zu neuen Experimenten in der physikalischen Biologie abzuleiten. Konkret sollen dabei neue Ansätzen der Modellierung und Simulation in zwei interdisziplinären Bereichen komplexer Ratenprozesse entwickelt werden, nämlich zum einen auf dem Gebiet der Signalverarbeitung in einzelnen erregbaren Neuronen oder in Ensembles solcher Neuronen und zum anderen auf dem Gebiet von Transportprozessen von Biomolekülen durch zeitlich und räumlich wirkende Engpässe, z. B. durch winzige Poren, Röhren oder Ionenkanäle etc.

Kontakt:

Prof. Dr. Peter Hänggi
Lehrstuhl für Theoretische Physik I
Universität Augsburg
86135 Augsburg
Telefon 0821/598-3250
peter.hanggi@physik.uni-augsburg.de

Klaus P. Prem | idw
Weitere Informationen:
http://idw-online.de/pages/de/news94687

Weitere Berichte zu: Förderinitiative Modellierung Neuron Physik Ratenprozesse Simulation

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen
17.08.2018 | Leibniz Universität Hannover

nachricht Forschende entschlüsseln das Alter feiner Baumwurzeln
17.08.2018 | Eidgenössische Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics