Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Biotech-Unternehmen patentiert Antikörper aus Saatgut

10.07.2002


Epicyte Pharmaceutical hofft durch "Biopharming" auf Mio.-Dollar-Geschäft

Das kalifornische Biotech-Unternehmen Epicyte Pharmaceutical hat die Exklusiv-Rechte für ein neues Patent auf eine Technologie erworben, um so therapeutische Antikörper aus Getreide und anderen Saaten zu produzieren. Das Unternehmen ist zuversichtlich, dass es mit diesem Patent neben dem Saatgut-Giganten Monsanto eine führende Rolle in einer Mio.-Dollar-Zukunftsbranche einnehmen wird, berichtet die Los Angeles Times heute, Mittwoch. Das Unternehmen schätzt, dass ein einziges Feld mit genetisch verändertem Saatgut die selbe Menge an Medikamenten produzieren kann wie eine typische Mrd.-Dollar-Fabrik. Analysten halten die kommerziellen Wunschvorstellungen für verfrüht.

Das Patent wurde dem Scripps Research Institute zugesprochen. Dort wurde die Technologie vom Epicyte-Gründer 1989 entwickelt. Epicyte behauptet, dass das Patent alle Pflanzen und Antikörper, egal ob von Mensch oder Tier, umfasst. Antikörper sind natürlich von den weißen Blutzellen produzierte Eiweiße, die der Krankheitsabwehr dienen. Sie bekämpfen zielgerichtet spezifische Krankheitserreger, ohne dabei die Zellen zu zerstören. Medikamenten-Hersteller produzieren Antikörper gegen Krebs und andere Erkrankungen. Zurzeit existieren auf dem Markt elf Medikamente, die auf Antikörper basieren. Keiner dieses ist pflanzlichen Ursprungs. 90 auf Antikörper basierende Medikamente befinden sich in der Entwicklungsphase verschiedener Biotech-Unternehmen, die für eine Massenproduktion nach kostengünstigen Produktionswegen suchen. Einige Unternehmen gehen einen anderen Weg und züchten z.B. Kühe, deren Milch menschliche Proteine enthält bzw. wi Hühner, deren Eier menschliche Antikörper beinhalten. Epicyte reiht sich unter jene Unternehmen, die versuchen, Saatgut in "Antikörper-Fabriken" zu verwandeln, eine Alternative, die auch als "Biopharming" bezeichnet wird.

Das Patent des Privatunternehmens läuft 2009 aus und umfasst die DNA-Sequenzen, die als Zip-Codes bezeichnet werden. Diese Codes sind molekulare Instruktionen, die die Antikörper-Produktion in Pflanzen steuern. "Bisher waren nicht alle DNA-Sequenzen patentiert", erklärte Debra Robertson von Epicyte. Das Unternehmen arbeitet bereits mit Dow Chemical zusammen, um einen Antikörper zur Behandlung von Herpes-Simplex-Viren zu entwickeln. Eine Kooperationen wurde auch mit der Biotech-Abteilung Centocor von Johnson&Johnson geschlossen.

Kritiker stehen "Biopharming" skeptisch gegenüber. Transgene Saaten könnten in die Nahrungskette gelangen und der Wind Pollen von genetisch veränderten Saaten auf Nachbarfelder übertragen. Von der FDA werden für transgene Saaten in Kürze neue Regelungen erwartet.

Sandra Standhartinger | pte.online
Weitere Informationen:
http://www.latimes.com/
http://www.pressetext.at/pte.mc?pte=020402015

Weitere Berichte zu: Antikörper Biotech-Unternehmen Patent Saatgut

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Wenn für Fischlarven die Nacht zum Tag wird
18.01.2019 | Universität Siegen

nachricht Handgestrickte Moleküle
18.01.2019 | Empa - Eidgenössische Materialprüfungs- und Forschungsanstalt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ten-year anniversary of the Neumayer Station III

The scientific and political community alike stress the importance of German Antarctic research

Joint Press Release from the BMBF and AWI

The Antarctic is a frigid continent south of the Antarctic Circle, where researchers are the only inhabitants. Despite the hostile conditions, here the Alfred...

Im Focus: Ultra ultrasound to transform new tech

World first experiments on sensor that may revolutionise everything from medical devices to unmanned vehicles

The new sensor - capable of detecting vibrations of living cells - may revolutionise everything from medical devices to unmanned vehicles.

Im Focus: Fliegende optische Katzen für die Quantenkommunikation

Gleichzeitig tot und lebendig? Max-Planck-Forscher realisieren im Labor Erwin Schrödingers paradoxes Gedankenexperiment mithilfe eines verschränkten Atom-Licht-Zustands.

Bereits 1935 formulierte Erwin Schrödinger die paradoxen Eigenschaften der Quantenphysik in einem Gedankenexperiment über eine Katze, die gleichzeitig tot und...

Im Focus: Flying Optical Cats for Quantum Communication

Dead and alive at the same time? Researchers at the Max Planck Institute of Quantum Optics have implemented Erwin Schrödinger’s paradoxical gedanken experiment employing an entangled atom-light state.

In 1935 Erwin Schrödinger formulated a thought experiment designed to capture the paradoxical nature of quantum physics. The crucial element of this gedanken...

Im Focus: Implantate aus Nanozellulose: Das Ohr aus dem 3-D-Drucker

Aus Holz gewonnene Nanocellulose verfügt über erstaunliche Materialeigenschaften. Empa-Forscher bestücken den biologisch abbaubaren Rohstoff nun mit zusätzlichen Fähigkeiten, um Implantate für Knorpelerkrankungen mittels 3-D-Druck fertigen zu können.

Alles beginnt mit einem Ohr. Empa-Forscher Michael Hausmann entfernt das Objekt in Form eines menschlichen Ohrs aus dem 3-D-Drucker und erklärt: «Nanocellulose...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Smarte Sensorik für Mobilität und Produktion 4.0 am 07. Februar 2019 in Oldenburg

18.01.2019 | Veranstaltungen

16. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

17.01.2019 | Veranstaltungen

Erstmalig in Nürnberg: Tagung „HR-Trends 2019“

17.01.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Zeitwirtschafts- und Einsatzplanungsprozesse effizient und transparent gestalten mit dem Workforce Management System der GFOS

18.01.2019 | Unternehmensmeldung

Der Schlaue Klaus erlaubt keine Fehler

18.01.2019 | Informationstechnologie

Neues Verfahren zur Grundwassersanierung: Mit Eisenoxid gegen hochgiftige Stoffe

18.01.2019 | Verfahrenstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics