Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Trittin fordert mehr Erdgasautos

21.06.2002


Bundesumweltminister bei Adam Opel AG in Rüsselsheim


Bundesumweltminister Jürgen Trittin hat die deutschen Automobilhersteller aufgerufen, ihr Angebot ergasbetriebener Kraftfahrzeuge zügig zu erweitern. "Das Erdgasauto muss raus aus der Nische. Wenn dies nicht rasch gelingt, drohen die deutschen Hersteller wie schon beim Dieselrussfilter bei einer weiteren Innovation für die Umwelt gegenüber ausländischen Anbietern ins Hintertreffen zu geraten", sagte Trittin heute bei einem Besuch der Adam Opel AG in Rüsselsheim.

Der Bundesumweltminister sagte, neben dem Ausbau der Tankstelleninfrastruktur sei das Angebot wirtschaftlich zu betreibender und marktfähiger Fahrzeuge einer der entscheidenden Schritte, das Erdgasfahrzeug aus seiner Nische heraus zu holen. "Ich erwarte eine bewusste Reaktion der Autohersteller auf die Vorleistungen von Mineralölindustrie und Gasversorgungsunternehmen", betonte Trittin. Die von 19 deutschen Gasgesellschaften gegründete Tankstellengesellschaft "erdgas mobil GmbH" will zusammen mit lokalen Energiedienstleistern und einer Reihe interessierter Mineralölgesellschaften als Vorleistung  bis 2006 eine flächendeckende Tankstelleninfrastruktur in Deutschland aufbauen und dafür etwa 250 Millionen Euro investieren.


Für die Verbraucher rechnet sich ein Erdgasauto bereits heute. Mit der ökologischen Steuerreform ist festgeschrieben, dass für Erdgas als Kraftstoff bis Ende 2009 nur rund 20 Prozent der üblichen Mineralölsteuer erhoben werde. Es kann also wesentlich günstiger angeboten werden als Diesel und Benzin. "Die momentan teilweise noch höheren Anschaffungskosten amortisieren sich schnell, und das auch ohne staatliche Foerdermittel", so der Bundesumweltminister. Die anspruchsvollen Eu-Luftqualitätsziele bis 2005 insbesondere im Bereich Dieselrusspartikel in Ballungsgebieten werden darüber hinaus eine starke Nachfrage nach emissionsarmen und zugleich wirtschaftlich zu betreibenden Fahrzeugen wie Erdgasautos auslösen. "Ohne die weitere Entwicklung der Fahrzeugtechnik und den Einsatz von Dieselrussfiltern sowie von umweltfreundlichen Erdgasautos werden die europäischen Luftqualitätsziele in dicht besiedelten Regionen kaum einzuhalten sein. Weitere Zurückhaltung der Autoindustrie bei innovativen Techniken bringt daher nicht nur Wettbewerbsnachteile für sie selbst, sondern gefährdet möglicherweise Mobilität dort, wo sie am meisten gefragt ist", sagte Trittin.

Michael Schroeren | BMU Pressedienst
Weitere Informationen:
http://www.bmu.de/presse

Weitere Berichte zu: Bundesumweltminister Erdgasauto Opel Trittin

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Automotive:

nachricht Wichtige Schritte auf dem Weg zum automatisierten Fahren
29.03.2018 | Universität Bremen

nachricht Es wird noch heller: Innovative Leuchten in der Automobilindustrie
28.03.2018 | Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Automotive >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Im Focus: New interactive machine learning tool makes car designs more aerodynamic

Scientists develop first tool to use machine learning methods to compute flow around interactively designable 3D objects. Tool will be presented at this year’s prestigious SIGGRAPH conference.

When engineers or designers want to test the aerodynamic properties of the newly designed shape of a car, airplane, or other object, they would normally model...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Damit auch kleine Unternehmen von der Digitalisierung profitieren

16.08.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Intelligente Fluoreszenzfarbstoffe

16.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

Rezessionsrisiko gesunken - IMK-Indikator hellt sich auf – robuster Aufschwung geht weiter

16.08.2018 | Wirtschaft Finanzen

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics