Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Sprit sparen, mit Luft fahren

10.03.2008
Neue Diesel-Hybrid-Technik von Voith Turbo für Schienenfahrzeuge
Gespeicherte Bremsenergie sorgt für Antrieb

EcoPack - so heißt das neue Hybrid-Antriebssystem von Voith Turbo. Dem Hersteller von Schienenfahrzeugkomponenten ist es damit gelungen, Luftdruck als zweite Antriebsquelle zu nutzen. Die dafür benötigte Energie wird beim Bremsen gewonnen.

Das völlig neue Hybridantriebskonzept setzt auf die Hydrostatik. Damit lässt sich nicht nur der Kraftstoffverbrauch, sondern auch der Lärm reduzieren. Bis zu 15 Prozent weniger Dieselverbrauch und eine enorme Reduzierung des Lärms sind mit einem Schienenfahrzeug, welches mit einem EcoPack von Voith Turbo ausgestattet ist, möglich. Das Prinzip ist simpel: "Beim Bremsen freiwerdende Energie wird in Hochdruckbehältern gespeichert. Diese hoch verdichtete Luft (Stickstoff) treibt über das hydrostatische Antriebselement das Schienenfahrzeug an", erklärt Heinz Tengler, Leiter der Produktgruppe Hydrodynamische Antriebssysteme.

Loks oder Triebwagen werden mit diesem System zusätzlich angetrieben oder beschleunigt (so genannter Boostbetrieb) oder können auch ganz ohne laufenden Dieselmotor in Bahnhöfe ein- und ausfahren. Dies reduziert die Lärmentstehung und spart Treibstoff. Um die Bordstromversorgung zu gewährleisten, haben die Voith-Ingenieure den SteamDrive integriert. Dieser wandelt die Abwärme des Dieselmotors wieder in nutzbare Energie ähnlich dem Prinzip einer Dampfmaschine.

... mehr zu:
»Schienenfahrzeug

"Wie wird Energie gespeichert? Das ist die entscheidende Frage bei der Hybridtechnik", sagt Professor Günter Löffler von der Technischen Universität Dresden. "Ein Bahnhybrid mit Batterien als elektrischem Speichermedium hätte ein Zusatzgewicht im Tonnenbereich zur Folge." Lange Ladezeiten, häufige Wechsel und die Entsorgung der Batterien sind für Löffler weitere ungeklärte Fragen. Schließlich sind Loks und Triebwagen etwa 25 Jahre im Einsatz. Die EcoPack-Druckbehälter haben eine längere Lebensdauer. Tengler: "25 Jahre halten unsere Druckbehälter problemlos durch."

Was ist Hybrid-Technik?

Nach gängiger Definition sind Hybrid-Fahrzeuge mit mindestens zwei verschiedenen Energieumwandlern und Energiespeichersystemen ausgestattet. Für PKW gibt es solche Hybridkonzepte bereits seit über 100 Jahren. Ferdinand Porsche stellte 1905 ein Fahrzeug mit Elektro- und Verbrennungsmotor vor. Seit Ende der 90er Jahre sind im Automobilbau verschiedene Hybridfahrzeuge in Serie gegangen. Alle basieren auf der Kombination zwischen Verbrennungs- und Elektromotor.

Die Hybridtechnik ist für Schienenfahrzeuge mit Dieselantrieb interessant, weil darüber Kraftstoff gespart und weniger Lärm produziert wird. Voith Turbo ist es mit dem Eco-Pack gelungen, die sonst verlorene Bremsenergie wieder direkt für den Antrieb des Schienenfahrzeuges zu nutzen.

http://www.directnewsroom.de/servlets/LoadBinaryServlet/2290310/Bild1_Antriebskonzept_EcoPack.jpg

Sprit sparen, mit Luft fahren. Das EcoPack von Voith Turbo bringt die Hybridtechnik auf die Schiene. Die hydrostatische Rekuperation (hier abgebildet) nutzt die Bremsenergiedes Zuges zur emissionsfreien Ausfahrt aus dem Bahnhof - und reduziert Lärmaufkommen und Treibstoffverbrauch deutlich.

Hintergrund-Info zu Voith Turbo

Voith Turbo, der Spezialist für hydrodynamische Antriebs-, Kupplungs- und Bremssysteme für den Einsatz auf der Straße, der Schiene, in der Industrie und für Schiffsantriebe, ist ein Konzernbereich der Voith AG. Auf der internationalen Leitmesse für Schienenfahrzeuge, der InnoTrans, präsentierte Voith Turbo im September 2006 in Berlin mit der "Maxima" die erste dieselhydraulische Voith-Lok. Auf allen Kontinenten werden Schienenfahrzeuge mit Komponenten wie Getriebe, Kühlanlagen, Gelenkwellen, Kupplungen oder kompletten Front-Ends von Voith Turbo ausgestattet.

Klaus Peter Betz | ecomBETZ PR GmbH
Weitere Informationen:
http://www.ecombetz.de

Weitere Berichte zu: Schienenfahrzeug

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Automotive:

nachricht Autonomes Fahren: Testfahrten deutlich reduzieren - Autokino für das Fahrzeugradar
01.04.2019 | Fraunhofer Institute for High Frequency Physics and Radar Techniques FHR

nachricht Automobilbau: Elektronik Roadmap für höhere Innovationsgeschwindigkeit
06.03.2019 | Universität Ulm

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Automotive >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Explosion on Jupiter-sized star 10 times more powerful than ever seen on our sun

A stellar flare 10 times more powerful than anything seen on our sun has burst from an ultracool star almost the same size as Jupiter

  • Coolest and smallest star to produce a superflare found
  • Star is a tenth of the radius of our Sun
  • Researchers led by University of Warwick could only see...

Im Focus: Neues „Baustein-Konzept“ für die additive Fertigung

Volkswagenstiftung fördert Wissenschaftler aus dem IPF Dresden bei der Erkundung eines innovativen neuen Ansatzes im 3D-Druck

Im Rahmen Ihrer Initiative „Experiment! - Auf der Suche nach gewagten Forschungsideen“
fördert die VolkswagenStiftung ein Projekt, das von Herrn Dr. Julian...

Im Focus: Vergangenheit trifft Zukunft

autartec®-Haus am Fuß der F60 fertiggestellt

Der Hafen des Bergheider Sees beherbergt seinen ersten Bewohner. Das schwimmende autartec®-Haus – entstanden im Rahmen eines vom Bundesministerium für Bildung...

Im Focus: Hybrid-Neuronen-Netzwerke mit 3D-Lithografie möglich

Netzwerken aus wenigen Neuronenzellen können gezielt künstliche dreidimensionale Strukturen vorgegeben werden. Sie werden dafür elektronisch verschaltet. Dies eröffnet neue Möglichkeiten, Fehler in neuralen Netzwerken besser zu verstehen und technische Anwendungen mit lebenden Zellen gezielter zu steuern. Dies stellt ein Team aus Forschenden aus Greifswald und Hamburg in einer Publikation in der Fachzeitschrift „Advanced Biosystems“ vor.

Eine der zentralen Fragen der Lebenswissenschaften ist, die Funktionsweise des Gehirns zu verstehen. Komplexe Abläufe im Gehirn ermöglichen uns, schnell Muster...

Im Focus: Was geschieht im Körper von ALS-Patienten?

Wissenschaftler der TU Dresden finden Wege, um das Absterben von Nervenzellen zu verringern und erforschen Therapieansätze zur Behandlung von ALS

Die Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ist eine unheilbare Erkrankung des zentralen Nervensystems. Nicht selten verläuft ALS nach der Diagnose innerhalb...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz: Lernen von der Natur

17.04.2019 | Veranstaltungen

Mobilität im Umbruch – Conference on Future Automotive Technology, 7.-8. Mai 2019, Fürstenfeldbruck

17.04.2019 | Veranstaltungen

Augmented Reality und Softwareentwicklung: 33. Industrie-Tag InformationsTechnologie (IT)²

17.04.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Irdischer Schutz für außerirdisches Metall

18.04.2019 | Verfahrenstechnologie

Erster astrophysikalischer Nachweis des Heliumhydrid-Ions

18.04.2019 | Physik Astronomie

Radioteleskop LOFAR blickt tief in den Blitz

18.04.2019 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics