Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Agritechnica: Silber für neue Technologie zur Blütenausdünnung im Obstbau

16.10.2017

Im November 2017 vergibt die Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) auf der Agritechnica in Hannover die Silbermedaille für ein Kamerasystem zur Blütenausdünnung im Obstbau. Diese neue Technologie für die Apfelproduktion erlaubt eine automatische und baumspezifische Ausdünnung der Blüten – für Früchte mit hoher Vermarktungsqualität.

Bereits im Einsatz ist eine rotierende Spindel mit Kunststofffäden, die am Schlepper montiert wird und überflüssige Blüten während der Fahrt vom Baum abschlägt. Die Spindeldrehzahl, durch die die Menge der abgeschlagenen Blüten beeinflusst wird, konnte bislang jedoch nicht individuell reguliert werden.


Darwin SmaArt Kamerasystem

Fruit-Tec Adolf Betz

Mit Hilfe des neu entwickelten Darwin SmaArt Kamerasystems ist dies nun möglich. Hierbei erfasst eine Kamera vor der Ausdünnspindel die Blütendichte jedes einzelnen Baumes. Die Informationen werden in Echtzeit an den Bordrechner weitergeleitet, der die optimale Spindeldrehzahl errechnet und individuell anpasst. Auf diese Weise erzielen Obstbauern einen optimalen Fruchtbehang und Früchte von bester Qualität und Größe.

Entwickelt wurde diese neue Technologie in dem Verbundvorhaben „Sensorgestützte, baumspezifische mechanische Blütenausdünnung in der Apfelproduktion - SmaArt“ von der Firma Fruit-Tec Adolf Betz gemeinsam mit dem Leibniz-Institut für Agrartechnik Potsdam-Bornim e.V., dem Kompetenzzentrum Obstbau-Bodensee, der CiS GmbH, der CLK GmbH und dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V.

Sie erhielten eine Förderung durch die Deutsche Innovationspartnerschaft Agrar aus Mitteln des Zweckvermögens des Bundes bei der Landwirtschaftlichen Rentenbank. Die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) betreute das Verbundvorhaben als Projektträger (ptble).

Beratungsangebot rund um Fördermöglichkeiten

Die Entwicklung des Darwin SmaArt Kamerasystems zeigt, wie clevere Ideen aus Forschung und Wirtschaft mit Hilfe gezielter Förderung Einzug in die Praxis finden können. Besonders erfolgreiche Projekte, bei denen jedoch noch die letzten Schritte bis zur Marktreife fehlen, können in der Deutschen Innovationspartnerschaft Agrar gefördert werden. Wie das geht? Während der Agritechnica informiert die BLE in Halle 21, Stand C31, über die verschiedenen Fördermöglichkeiten, die das Bundeslandwirtschaftsministerium bietet.

Tassilo Frhr. v. Leoprechting | idw - Informationsdienst Wissenschaft
Weitere Informationen:
http://www.ble.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Agrar- Forstwissenschaften:

nachricht Weniger düngen: Bioeffektoren unterstützen Pflanzen bei der Nährstoffaufnahme
16.01.2019 | Universität Hohenheim

nachricht Biologischer Pflanzenschutz in Meeresalgenkulturen
08.01.2019 | GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Agrar- Forstwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ten-year anniversary of the Neumayer Station III

The scientific and political community alike stress the importance of German Antarctic research

Joint Press Release from the BMBF and AWI

The Antarctic is a frigid continent south of the Antarctic Circle, where researchers are the only inhabitants. Despite the hostile conditions, here the Alfred...

Im Focus: Ultra ultrasound to transform new tech

World first experiments on sensor that may revolutionise everything from medical devices to unmanned vehicles

The new sensor - capable of detecting vibrations of living cells - may revolutionise everything from medical devices to unmanned vehicles.

Im Focus: Fliegende optische Katzen für die Quantenkommunikation

Gleichzeitig tot und lebendig? Max-Planck-Forscher realisieren im Labor Erwin Schrödingers paradoxes Gedankenexperiment mithilfe eines verschränkten Atom-Licht-Zustands.

Bereits 1935 formulierte Erwin Schrödinger die paradoxen Eigenschaften der Quantenphysik in einem Gedankenexperiment über eine Katze, die gleichzeitig tot und...

Im Focus: Flying Optical Cats for Quantum Communication

Dead and alive at the same time? Researchers at the Max Planck Institute of Quantum Optics have implemented Erwin Schrödinger’s paradoxical gedanken experiment employing an entangled atom-light state.

In 1935 Erwin Schrödinger formulated a thought experiment designed to capture the paradoxical nature of quantum physics. The crucial element of this gedanken...

Im Focus: Implantate aus Nanozellulose: Das Ohr aus dem 3-D-Drucker

Aus Holz gewonnene Nanocellulose verfügt über erstaunliche Materialeigenschaften. Empa-Forscher bestücken den biologisch abbaubaren Rohstoff nun mit zusätzlichen Fähigkeiten, um Implantate für Knorpelerkrankungen mittels 3-D-Druck fertigen zu können.

Alles beginnt mit einem Ohr. Empa-Forscher Michael Hausmann entfernt das Objekt in Form eines menschlichen Ohrs aus dem 3-D-Drucker und erklärt: «Nanocellulose...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Smarte Sensorik für Mobilität und Produktion 4.0 am 07. Februar 2019 in Oldenburg

18.01.2019 | Veranstaltungen

16. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

17.01.2019 | Veranstaltungen

Erstmalig in Nürnberg: Tagung „HR-Trends 2019“

17.01.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Zeitwirtschafts- und Einsatzplanungsprozesse effizient und transparent gestalten mit dem Workforce Management System der GFOS

18.01.2019 | Unternehmensmeldung

Der Schlaue Klaus erlaubt keine Fehler

18.01.2019 | Informationstechnologie

Neues Verfahren zur Grundwassersanierung: Mit Eisenoxid gegen hochgiftige Stoffe

18.01.2019 | Verfahrenstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics