Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fertigung: Laser im Trend

30.10.2006
Neue Fertigungstechnologien wie Laserbearbeitung oder Klebeverbindungen stehen in der Metall- und Elektroindustrie hoch im Kurs, sagt das Fraunhofer ISI. Schweißen und Lackieren verlieren an Bedeutung.

Die deutsche Metall- und Elektroindustrie interessiert sich wieder mehr für neue Fertigungstechnologien. Das bestätigt eine Umfrage des Fraunhofer-Instituts für System- und Innovationsforschung unter 1450 Unternehmen des Verarbeitenden Gewerbes. Sie zeigt im Detail, welche Technologien bei den Betrieben hoch im Kurs stehen: So hat das Beschichten von Werkstücken für 38 Prozent der Betriebe an Bedeutung gewonnen, aber auch die Änderung von Stoffeigenschaften legte in der Gunst zu.

Welche Modernisierungsprozesse in den Produktionen ablaufen, ließ sich bisher nur anhand von Investitionsquoten abschätzen, doch diese machen keine Aussage, welche Technologietrends tatsächlich hinter den Investitionen stecken. Die Erhebung "Innovationen in der Produktion" des Fraunhofer ISI ändert das und macht unter anderem sichtbar, wo alte Technologien zugunsten von neuen verschwinden. Ein solcher Technologiewechsel bahnt sich bei den Lasertechnologien an: Rund 16 Prozent der Betriebe haben den Umstieg vollzogen oder planen ihn. Fast 21 Prozent gaben an, dass sie Bauteile mit neuen Klebetechniken verbinden wollen oder dies bereits tun. Verlierer sind das Schweißen und das Lackieren, die in immer weniger Betrieben genutzt werden.

Im Kontext der Einführung neuer Fertigungstechnologien wird seit einiger Zeit diskutiert, ob Produktinnovationen mit Prozessinnovationen verknüpft sind, ob also für den Produktionsstart eines neuen Produkts auch gleich neue Produktionslinien eingerichtet und neue Maschinen angeschafft werden. Diese enge Verknüpfung trifft jedoch erst auf ein Viertel der Betriebe zu, wobei die Automobilzulieferer mit 44 Prozent Vorreiter sind. Die übrigen Firmen der Metall- und Elektroindustrie begreifen die Modernisierung ihrer Produktion eher als kontinuierliche Aufgabe.

Kontakt:
Dr. Steffen Kinkel
Telefon: 0721 / 6809 - 311
E-Mail: steffen.kinkel@isi.fraunhofer.de
Das Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI untersucht Marktpotenziale technischer Entwicklungen und deren Auswirkungen auf Wirtschaft, Staat und Gesellschaft. Die interdisziplinären Forschungsgruppen konzentrieren sich auf neue Technologien, Industrie- und Serviceinnovationen, Energiepolitik und nachhaltiges Wirtschaften sowie auf die Dynamik neuer Märkte und die Innovationspolitik.

Bernd Müller | idw
Weitere Informationen:
http://www.isi.fraunhofer.de
http://www.isi.fraunhofer.de/i/dokumente/pi39.pdf

Weitere Berichte zu: Elektroindustrie Fertigungstechnologie Laser Metall Schweißen

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verfahrenstechnologie:

nachricht UV-Kugel macht Lackieren einfach und schnell
16.03.2018 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

nachricht Vorzüge von 3D-Druck und Spritzguss kombiniert
16.03.2018 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verfahrenstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

Auf der Hannover Messe 2018 präsentiert die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), wie Astronauten in Zukunft Werkzeug oder Ersatzteile per 3D-Druck in der Schwerelosigkeit selbst herstellen können. So können Gewicht und damit auch Transportkosten für Weltraummissionen deutlich reduziert werden. Besucherinnen und Besucher können das innovative additive Fertigungsverfahren auf der Messe live erleben.

Pulverbasierte additive Fertigung unter Schwerelosigkeit heißt das Projekt, bei dem ein Bauteil durch Aufbringen von Pulverschichten und selektivem...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Im Focus: Moleküle brillant beleuchtet

Physiker des Labors für Attosekundenphysik, der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik haben eine leistungsstarke Lichtquelle entwickelt, die ultrakurze Pulse über einen Großteil des mittleren Infrarot-Wellenlängenbereichs generiert. Die Wissenschaftler versprechen sich von dieser Technologie eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem im Bereich der Krebsfrüherkennung.

Moleküle sind die Grundelemente des Lebens. Auch wir Menschen bestehen aus ihnen. Sie steuern unseren Biorhythmus, zeigen aber auch an, wenn dieser erkrankt...

Im Focus: Molecules Brilliantly Illuminated

Physicists at the Laboratory for Attosecond Physics, which is jointly run by Ludwig-Maximilians-Universität and the Max Planck Institute of Quantum Optics, have developed a high-power laser system that generates ultrashort pulses of light covering a large share of the mid-infrared spectrum. The researchers envisage a wide range of applications for the technology – in the early diagnosis of cancer, for instance.

Molecules are the building blocks of life. Like all other organisms, we are made of them. They control our biorhythm, and they can also reflect our state of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Von der Genexpression zur Mikrostruktur des Gehirns

24.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Bestrahlungserfolg bei Hirntumoren lässt sich mit kombinierter PET/MRT vorhersagen

24.04.2018 | Medizintechnik

RWI/ISL-Containerumschlag-Index auf hohem Niveau deutlich rückläufig

24.04.2018 | Wirtschaft Finanzen

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics