Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wertströme effizient planen

24.08.2000


Für sein Buch "Learning to See" bekam Prof. Mike Rother 1999 den Shingo-Preis für "Excellence in Manufacturing Research". Die deutsche Übersetzung seines neuesten Werkes erscheint in einer Kooperation mit dem Fraunhofer IPA, wo er ab September für ein Jahr als Gastwissenschaftler tätig sein wird.

Seine Forschung konzentriert sich auf den Kern der Lean-Production-Philosophie. Sein Ziel: die gesamte Wertschöpfungskette effizienter gestalten und damit die Kosten senken. Prof. Mike Rother lehrt am Department of Industrial and Operations Engineering der University of Michigan, Ann Arbor, USA. Seine Arbeit ist eng mit der von Dr. James Womack, "Lean Enterprise Institute", Boston, und Professor Dan Jones aus Cardiff verbunden - den Autoren des Buches "The machine that changed the world". Ab September wird der amerikanische Spezialist für Wertstromplanung ein Jahr lang die Wissenschaftler der Abteilung "Fabrikplanung und Logistikmanagement" am Fraunhofer IPA bei der Projektarbeit unterstützen. Seinen beruflichen Werdegang begann Rother in Deutschland bei der Thyssen AG. Er berät seit mehr als zehn Jahren unterschiedlichste Firmen zum Thema "neue Betriebsformen", darunter auch den japanischen Fahrzeughersteller Toyota.

Für sein vom "Lean Enterprise Institute" verlegtes Buch "Learning to See" zum Thema Wertstromplanung bekam er 1999 den Shingo-Preis für "Excellence in Manufacturing Research". Sein neuestes Buch "Creating Continuous Flow" erscheint derzeit in den USA, die deutsche Übersetzung veröffentlicht Rother in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer IPA. Sie wird im Oktober auf dem BVL-Kongress in Frankfurt vorgestellt. Die Fraunhofer IPA-Fabrikplaner sehen in der Zusammenarbeit mit Rother die Chance, hochwirksame Produktivitätsmethoden auf der Wertschöpfungsebene in ein optimal gestaltetes Fabrikumfeld einzubinden. Seine Erfahrung und sein Know-how wird Prof. Rother in individuelle Beratungsprojekte und in mehrere Workshops einbringen: Die ersten finden im September am Fraunhofer IPA statt: "Wertstromplanung - Gestaltung und Verbesserung der Wertschöpfungskette ’Produktion’" am 13. und "Flexible Einzelstückfließfertigung für die Montage" am 14. September 2000. Weitere sollen folgen.


Ihr Ansprechpartner für weitere Informationen:


Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA
Telefon: 0711/970-1667, Telefax: 0711/970-1400, E-Mail: presse@ipa.fhg.de

Dipl.-Ing. Michaela Neuner | IPA

Weitere Berichte zu: Enterprise Manufacturing Wertschöpfungskette Übersetzung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verfahrenstechnologie:

nachricht Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke
15.12.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

nachricht Smarte Rollstühle, vorausschauende Prothesen
15.12.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verfahrenstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal mit neuem Onlineauftritt - Lösungskompetenz für alle IT-Szenarien

16.01.2018 | Unternehmensmeldung

Die „dunkle“ Seite der Spin-Physik

16.01.2018 | Physik Astronomie

Wetteranomalien verstärken Meereisschwund

16.01.2018 | Geowissenschaften