Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Anwendungen in der Werkstoffprüfung

12.09.2005


Anlässlich der Fachmesse "Schweißen und Schneiden" stellt das Fraunhofer IZFP zwei Exponate aus - zur Qualitätssicherung von Blechen und von Clinchpunkten.



Zugfestigkeit, Streckgrenze, Tiefzieheigenschaften und Eigenspannungen sind Eigenschaften und Zustände von Blechen, die das Weiterverarbeiten in signifikanter Weise beeinflussen. Ob beim Schweißen, Löten, Kleben, kalten Fügen oder Umformen, die Kenntnis dieser Eigenschaften ist eine notwendige Voraussetzung zur Optimierung der Prozessparameter. Das 3MA-System des IZFP nutzt verschiedene elektromagnetische und magnetoelastische Prinzipien zur Bestimmung der Blecheigenschaften. Durch die Kombination vierer Prüftechniken (Barkhausenrauschen, Überlagerungspermeabilität, Oberwellenanalyse des tangentialen Magnetfeldes, Mehrfrequenzwirbelstromverfahren) können die Eigenschaften mit hoher Genauigkeit bestimmt werden. Nach Kalibrierung ermöglicht das System die quantitative Bestimmung von Zugfestigkeit, Streckgrenze, Tiefzieheigenschaften und Eigenspannungen. Das Verfahren kann offline zur Prüfung in Prüflaboratorien ebenso eingesetzt werden wie online zur kontinuierlichen Qualitätsüberwachung.



"Clinchen" ist ein vergleichsweise neues Fügeverfahren, das insbesondere im Automobilkarosseriebau zur Umsetzung von Leichtbaukonzepten zunehmend Verwendung findet. Im Clinchpunkt werden die zu verbindenden Bleche so verformt, dass sie sich verhaken; vergleichbar mit dem üblichen Druckknopf-Prinzip. Diese Verhakung, fachmännisch "Hinterschneidung", bestimmt die Qualität des Clinchpunkts. Der Materialanteil, der diese Hinterschneidung ausbildet, ergibt sich aus der Dicke der beiden Bleche. Beim Clinchen werden die Bleche also dünner. Die Blechdicke, fachmännisch "Bodendicke", im Clinchpunkt ist die qualitätscharakterisierende Messgröße. Das im IZFP entwickelte Prüfgerät erlaubt die schnelle und zerstörungsfreie Bestimmung der Bodendicke im Clinchpunkt. Das Prüfgerät nutzt das bekannte Wirbelstrom-Mehrfrequenzverfahren. Nach Kalibrierung des Geräts ermöglicht es die quantitative Bestimmung der Bodendicke in Al-Blechen, austenitischen und ferritischen Stahlblechen.

Der Stand des Fraunhofer IZFP ist auf der Sonderausstellung QTI auf der "Schweißen und Schneiden" vom 12. - 17. September 2005 in Essen, Halle 4, Stand 4-09M, zu finden.

Martin Stenger | idw
Weitere Informationen:
http://www.izfp.fraunhofer.de/
http://www.schweissenundschneiden.de

Weitere Berichte zu: Blech Clinchpunkt Eigenspannung Tiefzieheigenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verfahrenstechnologie:

nachricht Löschwasser mobil und kosteneffizient reinigen
18.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

nachricht Staubarmes Recycling wertvoller Rohstoffe aus Elektronikschrott
16.11.2016 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verfahrenstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Magnetische Kraft von einzelnen Antiprotonen mit höchster Genauigkeit bestimmt

18.01.2017 | Physik Astronomie

Löschwasser mobil und kosteneffizient reinigen

18.01.2017 | Verfahrenstechnologie

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten