Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Sie sparen mehr als nur Zeit!

11.02.2005


Rhodia PPMC (Performance Products for Multifunctional Coatings) bringt ein neues aliphatisches Polyisocyanat auf den Markt, das die Trocknungszeit von Polyurethanbeschichtungen verkürzt


Der Unternehmensbereich Performance Products for Multifunctional Coatings des französischen Spezialchemikalienherstellers Rhodia hat Tolonate X FD 90 B auf der Basis von Hexamethylen-Diisocyanat (HDI) entwickelt. Es verkürzt die Trocknungszeit von Oberflächenbeschichtungen, ohne deren Alterungsbeständigkeit und chemische Eigenschaften zu beeinträchtigen.

Rhodia hat Tolonate X FD 90 B für Zweikomponenten-Polyurethansysteme entwickelt, die im Hinblick auf Härte, Flexibilität, Chemikalien- und Alterungsbeständigkeit höchste Anforderungen erfüllen müssen. Die Neuentwicklung wird als Härterkomponente verwendet, eine Abmischung mit anderen Polyisocyanaten ist nicht erforderlich. Dank der neuen Technologie können die Trocknungszeiten der Beschichtungen im Vergleich zu solchen auf Basis von Standard-HDI-Derivaten um 25 bis 50 Prozent verkürzt werden.


Die chemische Reaktivität von Tolonate X FD 90 B ist mit der eines Standard-HDI-Derivats vergleichbar. Daher verfügen die Filme schon kurz nach dem Auftragen über eine sehr gute chemische Beständigkeit. Die Industrie kann jetzt schnell härtende, lichtechte Zweikomponenten- Polyurethanlacke und -beschichtungen herstellen und damit einen erheblichen Zeit- und Produktivitätsgewinn erzielen.

Zu den bevorzugten Anwendungen des neuen Tolonatetyps zählen Beschichtungen von Kunststoffen und Holz oder für den Maschinen-, Fahrzeugbau, Flugzeug-, und Schiffbau.

Rhodia PPMC ist Aussteller auf der European Coatings Show, die vom 26. bis 28. April 2005 in Nürnberg stattfindet (Halle 1, Stand 529).

Hintergrund Rhodia PPMC (Performance Products for Multifunctional Coatings):

Der Unternehmensbereich Performance Products for Multifunctional Coatings des französischen Spezialchemikalien-Herstellers Rhodia bietet der Farben- und Lackindustrie eine breite Palette an Bindemitteln, Harzen und Additiven. Dazu gehören insbesondere aliphatische Polyisocyanate, die unter den Markennamen Tolonate (für lösemittelhaltige Systeme) und Rhodocoat (für wässrige Systeme) vertrieben werden. Hinzu kommen HDI- und IPDI-Derivate. Das Unternehmen ergänzt das Angebot immer wieder durch neue Typen, um die weiter wachsenden Anforderungen nach verbesserten Eigenschaften und höherer Umweltverträglichkeit zu erfüllen.

Hintergrund Rhodia:

Die französische Gruppe ist eines der weltweit führenden Unternehmen in der Spezialchemie. Das Angebot an innovativen Produkten richtet sich an die Pharmaindustrie, die Agrochemie, den Fahrzeugbau, die Elektronik sowie den Chemiefaser- und Konsumgüterbereich. Seine kundenorientierten Entwicklungen erreicht das Unternehmen durch den konzernweiten Einsatz und Austausch von Technologien und Kompetenzen. Im Jahr 2003 erzielte die Rhodia-Gruppe einen Umsatz von 5,5 Milliarden Euro und beschäftigte weltweit 23.000 Mitarbeiter. Aktien der Gruppe werden an den Börsen in Paris und New York gehandelt.

Sascha Nicolai | FIZIT - Pressebüro
Weitere Informationen:
http://www.fizit.de
http://www.rhodia-ppmc.com

Weitere Berichte zu: Coating Multifunctional Performance Tolonate

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verfahrenstechnologie:

nachricht Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke
15.12.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

nachricht Smarte Rollstühle, vorausschauende Prothesen
15.12.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verfahrenstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt

20.02.2018 | Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Highlight der Halbleiter-Forschung

20.02.2018 | Physik Astronomie

Wie verbessert man die Nahtqualität lasergeschweißter Textilien?

20.02.2018 | Materialwissenschaften

Der Bluthochdruckschalter in der Nebenniere

20.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics