Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ideal für Automationsanwendungen und Forschungs- & Entwicklungsaufgaben: Die neue ThermoVision A40-M

10.04.2004


Infrarot-Thermografie in der Automation und der F & E

... mehr zu:
»A40-M »Steuerung »Tastatur »ThermoVision

Mit der ThermoVision A40-M stellt FLIR Systems die ideale Infrarotkamera mit Temperaturmessfunktion für industrielle Automatisierungsanwendungen und Festinstallationen vor. Infrarotmesssysteme werden mittlerweile weltweit als Festinstallation eingesetzt, um laufende Prozesse zu überwachen, denn mit der Infrarottechnologie lassen sich auf einfache Weise in der laufenden Produktion thermische Informationen zur Produktqualität und/oder Effizienz erfassen. Aber auch in der Forschung und Entwicklung, beim Produktdesign oder im Labor finden Wärmebildkameras Anwendung.

Die ThermoVision A40-M eignet sich als professionelles und präzises Temperaturmesssystem ideal für die oben genannten Aufgaben. Dank der kompakten und leichten Ausführung kann die A40-M auch an schwer zugänglichen Orten eingesetzt werden. Das Gerät ist die ideale Wahl für permanente Anwendungen und Automatisierungsaufgaben, bei denen berührungsfreie Temperaturmessungen in hoher Auflösung erforderlich sind. Als vollintegrierbare, robuste und kompakte Wärmebild-Messlösung bietet es mit seinem wartungsfreien, ungekühlten Mikrobolometer-Detektor exakte, berührungsfreie Temperaturmessung und Wärmebilder in höchster Qualität. Die Kamera liefert präzise Infrarotbilder in hoher Auflösung (320 x 240 Pixel) und bietet mit 76 800 Einzelmesspunkten pro Bild eine Bildwiederholrate von 50/60 Hz (Echtzeit). Dabei erkennt die ThermoVision A40-M im Bereich von -40°C bis +500°C selbst Temperaturunterschiede von lediglich 0,08°C. Das System ist mit Alarmausgang konfigurierbar und verfügt über einen eingebauten Motorfokus bzw. Autofokus, der für ein stets scharfes Infrarotbild sorgt.


Umfangreiche Anschlussmöglichkeiten: FireWire oder Ethernet

Die A40-M bietet eine große Auswahl an Anschlussmöglichkeiten. Für den schnellen Transfer von Daten und vollständig radiometrischen 16-Bit-Echtzeitbildern können Sie den IEEE-1394 FireWire-Digitalausgang nutzen. Beim Einsatz im Netzwerk oder für mehrere Kameras steht die Ethernet-Netzwerkanschlussmöglichkeit zur Verfügung. Jeder A40-M-Kamera kann eine eigene Netzwerkadresse zugewiesen werden, so dass eine unabhängige Adressierung über den Ethernet-Anschluss möglich wird. Über diesen Anschluss ist die Steuerung sämtlicher Menüfunktionen der Kamera möglich. Ferner bietet der Netzwerkanschluss für autorisierte Nutzer über einen Webbrowser sofortigen Zugriff auf die Wärmebilder der A40-M.

Zahlreiche Programmierungsoptionen

Der kalibrierte Messwertausgang der A40-M kann auf einfache Weise für die Kontrolle und Steuerung von Prozessen genutzt werden. Dies kann oftmals mehrmonatigen Programmieraufwand ersparen. Es stehen zahlreiche Optionen zur Verfügung, mit denen der Zeitaufwand für die Programmierung angepasster Lösungen erheblich reduziert wird.

Eingabe/Ausgabe-Funktionalität

Dank der vollständig konfigurierten E/A-Funktionalität kann die A40-M schnell und unkompliziert in bestehende Steuerungs- und Kontrollsysteme integriert, oder auch als Stand-alone-System eingesetzt werden. Der Bediener kann im Blickfeld der Kamera bis zu 4 Bereiche einrichten und nach Bedarf anpassen. Falls die Temperatur in einem dieser Bereiche einen vorbestimmten Wert über- oder unterschreitet, kann automatisch ein Alarm ausgelöst werden.

Einfache Bedienung: Plug and Play

Nach Anschluss der Kamera an einen PC oder einen Monitor zeigt sie sofort qualitativ hochwertige, radiometrische Echtzeitbilder. Die Kamera und der Autofokus können dabei vollständig über den PC oder über die eingebaute Tastatur gesteuert werden.

Integrierte Tastatur

Für Einsätze, bei denen die Infrarotkamera und der PC weiter voneinander entfernt sind, verfügt die ThermoVision A40-M über eine integrierte Tastatur. Über eine Reihe von Tasten, die gut erreichbar auf der Oberseite der Kamera angeordnet sind, können bequem alle Funktionen gesteuert werden.

| FLIR Systems
Weitere Informationen:
http://www.ablwerbung.de/presse.html

Weitere Berichte zu: A40-M Steuerung Tastatur ThermoVision

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verfahrenstechnologie:

nachricht 3D-Bilder von Krebszellen im Körper: Medizinphysiker aus Halle stellen neues Verfahren vor
16.05.2018 | Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

nachricht Innovatives Verfahren zur umweltschonenden Gülleaufbereitung kommt auf den Markt
03.05.2018 | Fraunhofer-Institut für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik IGB

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verfahrenstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Bose-Einstein-Kondensat im Riesenatom - Universität Stuttgart untersucht exotisches Quantenobjekt

Passt eine ultrakalte Wolke aus zehntausenden Rubidium-Atomen in ein einzelnes Riesenatom? Forscherinnen und Forschern am 5. Physikalischen Institut der Universität Stuttgart ist dies erstmals gelungen. Sie zeigten einen ganz neuen Ansatz, die Wechselwirkung von geladenen Kernen mit neutralen Atomen bei weitaus niedrigeren Temperaturen zu untersuchen, als es bisher möglich war. Dies könnte einen wichtigen Schritt darstellen, um in Zukunft quantenmechanische Effekte in der Atom-Ion Wechselwirkung zu studieren. Das renommierte Fachjournal Physical Review Letters und das populärwissenschaftliche Begleitjournal Physics berichteten darüber.*)

In dem Experiment regten die Forscherinnen und Forscher ein Elektron eines einzelnen Atoms in einem Bose-Einstein-Kondensat mit Laserstrahlen in einen riesigen...

Im Focus: Algorithmen für die Leberchirurgie – weltweit sicherer operieren

Die Leber durchlaufen vier komplex verwobene Gefäßsysteme. Die chirurgische Entfernung von Tumoren ist daher oft eine schwierige Aufgabe. Das Fraunhofer-Institut für Bildgestützte Medizin MEVIS hat Algorithmen entwickelt, die die Bilddaten von Patienten analysieren und chirurgische Risiken berechnen. Leberkrebsoperationen werden damit besser planbar und sicherer.

Jährlich erkranken weltweit 750.000 Menschen neu an Leberkrebs, viele weitere entwickeln Lebermetastasen aufgrund anderer Krebserkrankungen. Ein chirurgischer...

Im Focus: Positronen leuchten besser

Leuchtstoffe werden schon lange benutzt, im Alltag zum Beispiel im Bildschirm von Fernsehgeräten oder in PC-Monitoren, in der Wissenschaft zum Untersuchen von Plasmen, Teilchen- oder Antiteilchenstrahlen. Gleich ob Teilchen oder Antiteilchen – treffen sie auf einen Leuchtstoff auf, regen sie ihn zum Lumineszieren an. Unbekannt war jedoch bisher, dass die Lichtausbeute mit Elektronen wesentlich niedriger ist als mit Positronen, ihren Antiteilchen. Dies hat Dr. Eve Stenson im Max-Planck-Institut für Plasmaphysik (IPP) in Garching und Greifswald jetzt beim Vorbereiten von Experimenten mit Materie-Antimaterie-Plasmen entdeckt.

„Wäre Antimaterie nicht so schwierig herzustellen, könnte man auf eine Ära hochleuchtender Niederspannungs-Displays hoffen, in der die Leuchtschirme nicht von...

Im Focus: Erklärung für rätselhafte Quantenoszillationen gefunden

Sogenannte Quanten-Vielteilchen-„Scars“ lassen Quantensysteme länger außerhalb des Gleichgewichtszustandes verweilen. Studie wurde in Nature Physics veröffentlicht

Forschern der Harvard Universität und des MIT war es vor kurzem gelungen, eine Rekordzahl von 53 Atomen einzufangen und ihren Quantenzustand einzeln zu...

Im Focus: Explanation for puzzling quantum oscillations has been found

So-called quantum many-body scars allow quantum systems to stay out of equilibrium much longer, explaining experiment | Study published in Nature Physics

Recently, researchers from Harvard and MIT succeeded in trapping a record 53 atoms and individually controlling their quantum state, realizing what is called a...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

48V im Fokus!

21.05.2018 | Veranstaltungen

„Data Science“ – Theorie und Anwendung: Internationale Tagung unter Leitung der Uni Paderborn

18.05.2018 | Veranstaltungen

Visual-Computing an Bord der MS Wissenschaft

17.05.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

48V im Fokus!

21.05.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Bose-Einstein-Kondensat im Riesenatom - Universität Stuttgart untersucht exotisches Quantenobjekt

18.05.2018 | Physik Astronomie

Countdown für Kilogramm, Kelvin und Co.

18.05.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics