Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

KOMNET-GT: Netzwerk für die Galvanotechnik

30.04.2004


Ein neues forschungs- und entwicklungsorientiertes Netzwerk unterstützt galvanotechnische Betriebe auf technologischer Ebene und hilft u. a. auch bei der Umsetzung neuer gesetzlicher Anforderungen in die Praxis.



Die galvanotechnische Industrie in Deutschland wird im Wesentlichen durch kleine und mittlere Betriebe geprägt, die eine umfangreiche technologische Erfahrung besitzen und auf hohem handwerklichen Niveau arbeiten. Was in diesen Betrieben häufig fehlt, sind die organisatorischen und personellen Ressourcen, um Prozesse, Verfahren und Produkte zu verbessern oder neu zu entwickeln. Die Deutschen Gesellschaft für Galvano- und Oberflächentechnik e. V. (DGO) verfolgt den Stand von Forschung und Entwicklung in der Schichttechnik, bewertet die wirtschaftlichen und technologischen Potenziale der Ergebnisse und hält die Unternehmen darüber auf dem Laufenden. Die Aktivitäten der DGO enden derzeit allerdings dort, wo es um die praktische Umsetzung von Forschungsergebnissen geht, oder darum, neue FuE-Projekte überhaupt erst anzustoßen. "Dies brachte uns auf die Idee, das Engagement der DGO um ein operatives, forschungs- und entwicklungsorientiertes Netzwerk zu ergänzen", berichtet Harald Holeczek vom Fraunhofer IPA. Das Netzwerk soll einem technologisch basierten Erfahrungsaustausch dienen, die Betriebe bei der Durchführung von Entwicklungsprojekten unterstützen und technisch orientierte Handlungshilfen für die Umsetzung neuer gesetzlicher oder anderer Anforderungen in die Praxis geben.

... mehr zu:
»DGO »Galvanotechnik »KOMNET-GT


Das "Kompetenznetzwerk Galvanotechnik (KOMNET-GT)" arbeitet eng mit der DGO zusammen und richtet sich vor allem an mittelständische Beschichtungsunternehmen. Diese können sowohl eigenen Entwicklungsbedarf in das Forum einbringen als auch Partner für Verbesserungs- und Entwicklungsprojekte finden. Aktuelle Themen von KOMNET-GT sind Prozessfähigkeit, Fertigungsintegration und die Weiterentwicklung von Beschichtungsverfahren u. a. für Hartchrom und Zink. Im Rahmen des Kompetenznetzwerks sollen zukünftig jährlich zwei Veranstaltungen zu wechselnden Themen stattfinden. Interessierte Firmen können durch Zahlung eines Jahresbeitrags von 500,- Euro jederzeit Mitglied des Netzwerks werden. Die Veranstaltungen von KOMNET-GT stehen auch Nichtmitgliedern offen, allerdings zu einer höheren Teilnahmegebühr: Mitgliedsfirmen zahlen 150,- Euro pro Personen und Veranstaltung, Nichtmitglieder 250,- Euro. Darüber hinaus ist ein Newsletter geplant, der die Mitglieder zunächst zwei Mal im Jahr über aktuelle technologische und andere wichtige Entwicklungen in der Branche informiert. Die nächste Veranstaltung des "Kompetenznetzwerks Galvanotechnik" findet am 30. Juni am Fraunhofer IPA statt.

Ihr Ansprechpartner für weitere Informationen:
Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Dipl.-Ing. Harald Holeczek
Telefon: +49(0)711/970-1733,
E-Mail: harald.holeczek@ipa.fraunhofer.de

Michaela Neuner | idw

Weitere Berichte zu: DGO Galvanotechnik KOMNET-GT

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verfahrenstechnologie:

nachricht UV-Kugel macht Lackieren einfach und schnell
16.03.2018 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

nachricht Vorzüge von 3D-Druck und Spritzguss kombiniert
16.03.2018 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verfahrenstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics