Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zum Schutz eines Weltnaturerbes: RUB-Umweltingenieure koordinieren Projekt in Vietnam

23.11.2009
Projekt RAME: Deutsch-vietnamesische Kooperation im Umweltschutz

Pünktlich am traditionellen Tag des Bergarbeiters in Vietnam Mitte November startete der Bau der ersten Reinigungsanlage für Grubenwasser in der Provinz Quang Ninh - mit Know-how von Bochumer Umweltingenieuren.

Die Planung der Anlage ist das Ergebnis einer zweijährigen Kooperation deutscher und vietnamesischer Forscher und Ingenieure im Projekt RAME (Research Association Mining and Environment in Vietnam), koordiniert von Prof. Dr. Harro Stolpe an der Fakultät für Bau- und Umweltingenieurwissenschaften der RUB. Bis Mitte 2010 baut Vinacomin, das staatliche Bergbauunternehmen Vietnams, die erste Abwasseranlage in der Region inklusive deutscher Anlagentechnik.

Bedeutendes Projekt für die Region

"Das Projekt ist ein gutes Beispiel für die notwendige Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Industrie im Bereich Umweltschutz - und es ist von großer Bedeutung für die Region und Vietnam", sagt Prof. Stolpe. In der Quang Ninh Provinz liegt das UNESCO-Weltnaturerbe Ha Long Bucht, für deren Schutz insbesondere die bergbaulichen Abwässer in der Region behandelt und gereinigt werden müssen. Die Voruntersuchungen am Standort Vang Danh - einem untertägigen Bergwerk mit einer Jahresproduktion von ca. drei Millionen Tonnen Kohle - begannen bereits im Juli 2007. Insgesamt entwickelten die Projektpartner acht verschiedene technische Konzepte. Detailfragen wurden in begleitenden wissenschaftlichen Labor- und Technikumsversuchen in Dresden bearbeitet.

Vorbild für weitere Standorte

Durchgesetzt hat sich das Konzept einer Grubenwasserreinigungsanlage mit drei Stufen: zur Neutralisation, zur Ausfällung von Schwebstoffen und Eisen sowie zur Entfernung von Mangan. In der ersten Ausbaustufe hat die Anlage eine Kapazität von 800 Kubikmetern Grubenwasser pro Stunde. Angepasst an den Ausbau der Produktionskapazität am Standort lässt sich die Anlage bis auf eine Kapazität von 2.400 Kubikmetern erweitern. Das behandelte Abwasser erfüllt die Anforderungen des vietnamesischen Standards für Industrieabwässer und kann unbedenklich in den Vang Danh River eingeleitet oder industriell wieder verwendet werden. "Dies ist die erste größere Anlage zur Behandlung von Wässern aus dem Kohletiefbau, die in Quang Ninh in Betrieb geht. Sie soll bei Erfolg als Vorbild für weitere Standorte dienen", so Prof. Stolpe. Die Investitionskosten für die technische Ausrüstung der ersten Ausbaustufe der Reinigungsanlage liegen bei ca. 850.000 Euro. Vinacomin finanziert sowohl den Bau als auch die technische Ausrüstung.

Über RAME

Im Verbund RAME entwickeln Forscher und Ingenieure in Vietnam Umweltkonzepte für den Steinkohlenbergbau, gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). Das Projekt ist unter dem Dach einer seit 1996 bestehenden Zusammenarbeit zwischen dem BMBF und dem Ministry of Science and Technology Vietnam (MOST) entstanden und basiert auf der vereinbarten Kooperation in der Wasser- und Umweltforschung und -technologie vom Oktober 2005. Eines der Teilprojekte entwickelt Abwasserbehandlungskonzepte im Bergbau. Die verantwortlichen Projektpartner sind die LMBV International GmbH, die eta engineering AG und das Grundwasserforschungsinstitut Dresden GmbH (GFI).

Weitere Informationen

Prof. Harro Stolpe, Umwelttechnik und Ökologie im Bauwesen, Fakultät für Bau- und Umweltingenieurwissenschaften, Tel. 0234/32-27995, E-Mail: Harro.Stolpe@rub.de

Kontakt in Vietnam: Dr. Katrin Broemme, c/o VINACOMIN, 226 Le Duan, Ha Noi, Tel: +84 905694571, E-Mail: katrin.broemme@rub.de

Redaktion: Jens Wylkop

Dr. Josef König | idw
Weitere Informationen:
http://www.ruhr-uni-bochum.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Hochmodernes Forschungsflugzeug fliegt zurzeit über Europa
17.07.2017 | Universität Bremen

nachricht Baumgrenze wird nicht allein durch das Klima bestimmt
03.07.2017 | Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Einblicke unter die Oberfläche des Mars

Die Region erstreckt sich über gut 1000 Kilometer entlang des Äquators des Mars. Sie heißt Medusae Fossae Formation und über ihren Ursprung ist bislang wenig bekannt. Der Geologe Prof. Dr. Angelo Pio Rossi von der Jacobs University hat gemeinsam mit Dr. Roberto Orosei vom Nationalen Italienischen Institut für Astrophysik in Bologna und weiteren Wissenschaftlern einen Teilbereich dieses Gebietes, genannt Lucus Planum, näher unter die Lupe genommen – mithilfe von Radarfernerkundung.

Wie bei einem Röntgenbild dringen die Strahlen einige Kilometer tief in die Oberfläche des Planeten ein und liefern Informationen über die Struktur, die...

Im Focus: Molekulares Lego

Sie können ihre Farbe wechseln, ihren Spin verändern oder von fest zu flüssig wechseln: Eine bestimmte Klasse von Polymeren besitzt faszinierende Eigenschaften. Wie sie das schaffen, haben Forscher der Uni Würzburg untersucht.

Bei dieser Arbeit handele es sich um ein „Hot Paper“, das interessante und wichtige Aspekte einer neuen Polymerklasse behandelt, die aufgrund ihrer Vielfalt an...

Im Focus: Das Universum in einem Kristall

Dresdener Forscher haben in Zusammenarbeit mit einem internationalen Forscherteam einen unerwarteten experimentellen Zugang zu einem Problem der Allgemeinen Realitätstheorie gefunden. Im Fachmagazin Nature berichten sie, dass es ihnen in neuartigen Materialien und mit Hilfe von thermoelektrischen Messungen gelungen ist, die Schwerkraft-Quantenanomalie nachzuweisen. Erstmals konnten so Quantenanomalien in simulierten Schwerfeldern an einem realen Kristall untersucht werden.

In der Physik spielen Messgrößen wie Energie, Impuls oder elektrische Ladung, welche ihre Erscheinungsform zwar ändern können, aber niemals verloren gehen oder...

Im Focus: Manipulation des Elektronenspins ohne Informationsverlust

Physiker haben eine neue Technik entwickelt, um auf einem Chip den Elektronenspin mit elektrischen Spannungen zu steuern. Mit der neu entwickelten Methode kann der Zerfall des Spins unterdrückt, die enthaltene Information erhalten und über vergleichsweise grosse Distanzen übermittelt werden. Das zeigt ein Team des Departement Physik der Universität Basel und des Swiss Nanoscience Instituts in einer Veröffentlichung in Physical Review X.

Seit einigen Jahren wird weltweit untersucht, wie sich der Spin des Elektrons zur Speicherung und Übertragung von Information nutzen lässt. Der Spin jedes...

Im Focus: Manipulating Electron Spins Without Loss of Information

Physicists have developed a new technique that uses electrical voltages to control the electron spin on a chip. The newly-developed method provides protection from spin decay, meaning that the contained information can be maintained and transmitted over comparatively large distances, as has been demonstrated by a team from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute. The results have been published in Physical Review X.

For several years, researchers have been trying to use the spin of an electron to store and transmit information. The spin of each electron is always coupled...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungen

Den Nachhaltigkeitskreis schließen: Lebensmittelschutz durch biobasierte Materialien

21.07.2017 | Veranstaltungen

Operatortheorie im Fokus

20.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einblicke unter die Oberfläche des Mars

21.07.2017 | Geowissenschaften

Wegbereiter für Vitamin A in Reis

21.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungsnachrichten