Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Rückführung von fünf seltenen Meeresschildkröten wird vorbereitet

10.12.2009
Gemeinschaftsaktion von BfN, Zoo Frankfurt, Hauptzollamt Frankfurt am Main-Flughafen und Condor setzt Zeichen

Die Vorbereitungen zur Rückführung und Auswilderung von fünf Echten Karettschildkröten (Eretmochelys imbricata) sind in Frankfurt angelaufen.

In einer Gemeinschaftsaktion von Bundesamt für Naturschutz (BfN), Zoo Frankfurt, Hauptzollamt Frankfurt am Main-Flughafen und Condor sollen die sehr seltenen Meeresschildkröten wieder zu den Seychellen geflogen und vor Ort fachkundig ausgewildert werden. Im März 2009 hatte der Zoll am Flughafen Frankfurt fünf befruchtete Meeresschildkröteneier beschlagnahmt, die eine Reisende von den Seychellen ohne die erforderlichen artenschutzrechtlichen Genehmigungen in die EU einführen wollte. Die Eier waren von einem Spürhund entdeckt worden, der speziell auf das "Erschnüffeln" von geschützten Tieren trainiert worden ist.

Die Eier wurden dem Zoo Frankfurt übergeben, dem es gelang, die Eier auszubrüten. Der Zoo Frankfurt konnte die Tiere eindeutig als Echte Karettschildkröten identifizieren. Diese Art ist in Anhang I des Washingtoner Artenschutzübereinkommens (CITES) gelistet und unterliegt daher strengsten internationalen Schutzbestimmungen. Die Schlüpflinge sind inzwischen schon gut 20 cm groß und gesund. Da die Schildkröten weit über 100 Jahre werden können, hat das Bundesamt für Naturschutz als Eigentümer der Tiere sich für eine Rückführung und Auswilderung im Ursprungsland entschieden.

Eine solche Wiederauswilderung ist nur unter besonderen Voraussetzungen möglich, die in diesem Fall gegeben waren. Nachdem auch die Behörden der Seychellen ihre uneingeschränkte Unterstützung signalisiert hatten, konnte die Rückführung vorbereitet werden.

Die Fluggesellschaft Condor hat sich freundlicherweise bereit erklärt, die Tiere kostenlos zu transportieren (wöchentlicher Direktflug von FFM nach Mahe). Der Termin des Rückflugs wurde in Absprache mit dem Zoo Frankfurt und den Behörden auf den Seychellen auf den 18.12.2009 festgelegt. Die Tiere werden wegen ihres besonderen Wertes und aus Fürsorgegründen von einem Mitarbeiter des BfN begleitet, der unmittelbar nach seiner Ankunft vor Ort die artenschutzrechtlichen Formalitäten abwickeln wird. Darüber hinaus sorgt er dafür, dass die fünf extrem wertvollen Tiere sofort nach deren Ankunft vorübergehend in tierschutzgerechten großräumigen Auffangbecken im Botanischen Garten von Mahé untergebracht werden. Anschließend wird der BfN-Vertreter vor Ort gemeinsam mit den Artenschutzbehörden der Seychellen die Auswilderung der Tiere betreuen.

Hinweis an die Presse:
Am 16.12.2009, 14.00 Uhr werden Vertreter des Zoo Frankfurt, des Hauptzollamts Frankfurt am Main-Flughafen und des Bundesamts für Naturschutz im Zoo Frankfurt der Presse für Informationen zu dieser Maßnahme zur Verfügung stehen. Darüber hinaus wird es möglich sein, die Schildkröten im Zoo zu fotografieren bzw. zu filmen. Bitte komme Sie um 13.45 Uhr zum Haupteingang des Zoo Frankfurt, von dort werden Sie in das Exotarium begleitet.

Franz August Emde | idw
Weitere Informationen:
http://www.bfn.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Tausende Holztäfelchen simulieren Plastikmüll
23.02.2017 | Carl von Ossietzky-Universität Oldenburg

nachricht Mehr wärmeliebende Tiere und Pflanzen durch Klimawandel
20.02.2017 | Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher ahmen molekulares Gedränge nach

Enzyme verhalten sich im geräumigen Reagenzglas anders als im molekularen Gedränge einer lebenden Zelle. Chemiker der Universität Basel konnten diese engen Bedingungen nun erstmals in künstlichen Vesikeln naturgetreu simulieren. Die Erkenntnisse helfen der Weiterentwicklung von Nanoreaktoren und künstlichen Organellen, berichten die Forscher in der Fachzeitschrift «Small».

Enzyme verhalten sich im geräumigen Reagenzglas anders als im molekularen Gedränge einer lebenden Zelle. Chemiker der Universität Basel konnten diese engen...

Im Focus: Researchers Imitate Molecular Crowding in Cells

Enzymes behave differently in a test tube compared with the molecular scrum of a living cell. Chemists from the University of Basel have now been able to simulate these confined natural conditions in artificial vesicles for the first time. As reported in the academic journal Small, the results are offering better insight into the development of nanoreactors and artificial organelles.

Enzymes behave differently in a test tube compared with the molecular scrum of a living cell. Chemists from the University of Basel have now been able to...

Im Focus: Mit Künstlicher Intelligenz das Gehirn verstehen

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas über den Schaltplan des Gehirns bekannt.

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas...

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

„Microbiology and Infection“ – deutschlandweit größte Fachkonferenz 5.-8. März in Würzburg

01.03.2017 | Veranstaltungen

Nebennierentumoren: Radioaktiv markierte Substanzen vermeiden unnötige Operationen

28.02.2017 | Veranstaltungen

350 Onlineforscher_innen treffen sich zur Fachkonferenz General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

„Microbiology and Infection“ – deutschlandweit größte Fachkonferenz 5.-8. März in Würzburg

01.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

CeBIT 2017: Automatisiertes Fahren: Sicheres Navigieren im Baustellenbereich

01.03.2017 | CeBIT 2017

Hybrid-Speicher mit Marktpotenzial: Batterie-Produktion goes Industrie 4.0

01.03.2017 | Energie und Elektrotechnik