Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

China erkennt Umweltschutz als Chefsache

16.05.2002


Umfassendes Schutzwaldprogramm soll Wüstenausdehnung verhindern

... mehr zu:
»Abholzung »Rodung

China hat erklärt, dass auf einer Fläche von 500.000 Quadratkilometern Schutzwälder gegen die Wüstenausdehnung gepflanzt werden. Insgesamt wird das Projekt nach Angaben von BBC-online für den Zehn-Jahres-Plan 12 Mrd. Dollar kosten. Das wird das größte Umweltprojekt in der Geschichte Chinas sein, meldeten die chinesischen Behörden. Durch die rasante Abholzung im Reich der Mitte kommt es zur Ausdehnung der Wüste und zu immer schwereren Sandstürmen, die zum Teil katastrophale Schäden anrichten.

"Bis jetzt war es in China nicht möglich gewesen, eine Umkehr der Umweltschäden durch Abholzung und Rodung zu bewirken", so Lei Jiafu, Vize-Direktor der staatlichen Forstverwaltung. Große Waldflächen sind in China erst seit dem vorigen Jahrhundert gerodet worden, um weitere Anbauflächen zu bekommen und mit der Holzindustrie Geld zu verdienen, so Jiafu. Die Rodungen haben zu schweren Umweltschäden geführt. Neben den berüchtigten Sandstürmen, sind auch die verheerenden Sommer-Überschwemmungen am Jang-Tse Folge der Rodungen.


Innerhalb der kommenden zehn Jahre wird massiv an der Aufforstung gearbeitet werden, so die chinesische Regierung. Ein Mitgrund für die rasche Beseitigung des Umweltproblems sind die olympischen Spiele 2008, die in Peking stattfinden sollen. Seit den 80-er Jahren sind im Stadtraum Peking schon Millionen von Bäumen gepflanzt worden, allerdings ohne nennenswerte Änderungen der Umweltsituation. Umgekehrt will die chinesische Regierung erneut ein Habitat für seltene und bedrohte Tier- und Pflanzenarten wie den großen Panda, die tibetischen Antilopen und seltene Orchideenarten schaffen. Insbesondere kahlgeschlagene Hügel sollen wieder aufgeforstet werden. Insgesamt werden an sechs verschiedenen Standorten, die zusammen größer sind als die Fläche Deutschlands, Milliarden von Bäumen gepflanzt, die die Windgeschwindigkeiten bis zu 50 Prozent verringern sollen und damit die Sand- und Staubstürme verhindern werden.

Kritiker warnen aber vor überzogenen Hoffnungen des Aufforstungsprojekts: Gerade in den Gegenden, wo zwei Drittel der insgesamt 1,3 Mrd. Chinesen leben, herrschen Armut sowie eine hohe Steuerlast und daher ist das Roden der Wälder oft die einzige Chance für die Landbevölkerung, um zu überleben. Ein Teil des Aufforstungsprojekts sieht überdies vor, Farmland wieder in Wald umzuwandeln. Millionen von Bauern fürchten deswegen, dass sie ihr Land gegen geringe oder gar keine Entschädigung abgeben müssen. Gerade der ökonomische Druck hat nämlich dazu geführt, China in eine ökologische Katastrophe zu manövrieren: 1950 wurden die Bäume der Hügel als Feuerung für Stahlwerke verwendet und um weiteres Farmland zu gewinnen. 1990 wurden weitere Anstrengungen unternommen, um den Getreidegürtel zu erweitern. Dies hat letztlich zur starken Bodenerosion geführt.

Wolfgang Weitlaner | pte.online
Weitere Informationen:
http://news.bbc.co.uk

Weitere Berichte zu: Abholzung Rodung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Erste "Rote Liste" gefährdeter Lebensräume in Europa
16.01.2017 | Universität Wien

nachricht Kann das "Greening" grüner werden?
11.01.2017 | Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise