Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Pflanzliche Farbstoffe sind marktreif - Forum Färberpflanzen 2001 setzt neue Akzente

11.12.2001


Die Umweltnische haben sie längst verlassen: Farbstoffe aus Färberpflanzen färben nicht mehr nur Ökoklamotten, sondern fassen auch in klassischen Branchen Fuß. Die technischen Voraussetzungen dafür sind geschaffen, lautet das Fazit des 3. Forum Färberpflanzen, dessen Ergebnisse jetzt in der Schriftenreihe "Gülzower Fachgespräche" publiziert sind.

Was in der modernen Textilfärberei schon seit einigen Jahren praktiziert wird, findet auch in anderen Industriezweigen Anklang: Die Lederverarbeitung, die Lebensmittelbranche, die Druckereitechnik und selbst die Kunststoffindustrie lernen den Einsatz von Naturfarben schätzen.
Forschung und Entwicklung, vom Verbraucherschutzministerium in den letzten 8 Jahren maßgeblich unterstützt, haben den hierfür erforderlichen Stand erreicht. So ist der Anbau der wichtigsten Färberpflanzen in Deutschland etabliert, die Verarbeitung kommerzialisiert und die Einhaltung von Qualitätsstandards gesichert. Neben der Pflanzenzüchtung und der Bereitstellung der Farbstoffe gilt auch ihre Verarbeitung in den unterschiedlichsten Bereichen als technisch weitgehend gelöst.


Die Auswahl an Färberpflanzen ist schier unüberschaubar: Allein in Europa sind mehr als 100 Farbstoff liefernde Pflanzen beschrieben. Aus anbau- und verarbeitungstechnischen Gründen kommt jedoch nur ein knappes Dutzend für den praktischen Einsatz in Frage. Aber: Mit den wichtigsten Färberpflanzen, zu denen Färberwau, Kanadische Goldrute, Färberhundskamille, Saflor, Krapp, Färberknöterich, Waid und Dost zählen, lassen sich die Grundfarben gelb, rot und blau sowie deren Mischungen in reproduzierbarer und gleichbleibender Qualität darstellen. Damit ist die Tür für die genannten technischen Anwendungen geöffnet. Jetzt kommt es darauf an, die bestehenden Potenziale auch auszureizen und am Imagevorteil von Naturfarben zu partizipieren.
Eine komprimierte Zusammenfassung des diesjährigen Färberpflanzen-Forums gibt der Tagungsband "Forum Färberpflanzen 2001", der kostenfrei über die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR), Fax 03843/6930-102, E-Mail infomaterial@fnr.de, angefordert werden kann.

Dr. Torsten Gabriel | idw
Weitere Informationen:
http://www.fnr.de

Weitere Berichte zu: Akzent Farbstoff Färberpflanzen Naturfarben

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Plastik stimuliert Bakterien im Meer
17.04.2018 | Universität Wien

nachricht Wälder beeinflussen den globalen Quecksilber-Kreislauf maßgeblich
13.04.2018 | Helmholtz-Zentrum Geesthacht - Zentrum für Material- und Küstenforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics