Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Verbesserung der Organisation kerntechnischer Anlagen

25.01.2005


Die sich ständig ändernden soziopolitischen, wirtschaftlichen, verwaltungstechnischen, personalbezogenen und technologischen Umgebungen stellen neue Anforderungen an die Leitung von Kernkraftwerken. Mit dem Ziel, in diesen sich ändernden Umgebungen eine betriebliche Kompetenz und optimale Sicherheit zu erreichen, wurde das organisatorische Lernen in die Nuklearindustrie eingeführt.



Aufgrund der wechselnden politischen, sozialen, wirtschaftlichen, technologischen, verwaltungstechnischen und sonstigen Bedingungen durchlaufen Kernkraftwerke ständig Änderungen. Die Implementierung dieser Änderungen könnte unter Umständen kleinere Probleme verursachen, die zu einer Kettenreaktion von Ereignissen und schließlich zur Einschränkung der Sicherheit und/oder des öffentlichen Vertrauens in die Sicherheitsstandards führen könnten.



Im Rahmen des LearnSafe-Projektes konzentrierte man sich auf die Wahrung des normalen Anpassungsprozesses eines Unternehmens an Veränderungen und entwickelte Methoden und Tools zur Unterstützung des organisatorischen Lernens in Kernkraftwerken. Das Projekt wurde in zwei Phasen durchgeführt - die erste bezog sich auf das Änderungsmanagement, die zweite auf das organisatorische Lernen und beide umfassten sie empirische Untersuchungen und theoretische Überlegungen.

Die Geschäftsführer teilten ihre Ansichten zu gegenwärtigen Herausforderungen, denen sich Kernkraftwerke stellen müssen, sowie zu Hindernissen und förderlichen Eigenschaften des organisatorischen Lernens mit. Der zusammengetragene Datensatz stammt aus zehn Kernkraftwerken und einem internationalen Unternehmen in fünf Ländern. Die Datenanalyse veranschaulichte wichtige Informationen für Hauptaktionäre mit Hinblick auf Verbesserungen im Bereich der Kernenergie und identifizierte die Schlüsselgruppen von förderlichen Eigenschaften sowie die Hindernisse des organisatorischen Lernens.

Zusätzlich dazu wurden explizite Beschreibungen der Methoden und Tools für die weitere Nutzung in Kernkraftwerken bei der Leistungsbewertung und -steigerung erstellt. Das Benchmarking zeigte auch bewährte Pratiken zum Sicherheitsmanagement, und es wurde ein Netz führender Forschungsgruppen mit dem Namen "Strategies and Practices of Safety Management (SafeMan)" für Forschungstätigkeiten ins Leben gerufen. Solche Tätigkeiten umfassen Bereiche wie Geschäftsführung und Verwaltung, Kommunikation, Prozesse der Entscheidungsfindung, Erfahrung und Kompetenz.

Das LearnSafe-Projekt wurde erfolgreich durchgeführt und liefert Ergebnisse, die einen bedeutenden Beitrag zur Implementierung eines effektiven und effizienten Änderungsmanagements und organisatorischen Lernens leisten. Darüber hinaus zeigten die gewonnenen Erfahrungen, wie wichtig eine ständige Interaktion zwischen Forschern und Geschäftsführern für die Problemlösung auf den Gebieten der Sicherheit und Effizienz ist. Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite des Projektes: http://www.vtt.fi/virtual/learnsafe/

Dr. Jouko Suokas | ctm
Weitere Informationen:
http://www.vtt.fi/virtual/learnsafe/
http://www.vtt.fi

Weitere Berichte zu: Implementierung Kernkraftwerk

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Frühwarnsignale für Seen halten nicht, was sie versprechen
05.12.2016 | Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB)

nachricht Besserer Schutz vor invasiven Arten
15.11.2016 | Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Bindegewebe unter Strom

08.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Eine Extra-Sekunde zum neuen Jahr

08.12.2016 | Physik Astronomie

Wenn der Fluss krank ist – Fachseminar zu Gewässerökologie und Gewässerschutz

08.12.2016 | Seminare Workshops