Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bellagio Forum will Globalisierung positiv gestalten

16.06.2004


Internationales Netzwerk unterstützt Projekte zur nachhaltigen Entwicklung - Globalisierung aktiv gestalten - Folgen für Mensch und Umwelt abfedern



Die Globalisierung ist überall spürbar - in Osnabrück genauso wie am Mittelmeer oder in Afrika. Wie kann man diese Umbruchphase aktiv und für Mensch und Umwelt positiv gestalten? Mit dieser Frage beschäftigt sich das Bellagio Forum for Sustainable Development mit Sitz in Osnabrück. Samuel Shiroff, neuer Geschäftsführer des internationalen Netzwerks von dreißig Kooperationspartnern aus elf Ländern, will sich der globalen Herausforderung mit neuem Schwung stellen - und ihr mit nachhaltiger Entwicklung begegnen. Diese Arbeit leistet er jetzt nicht mehr in Genf, sondern vom neuen Dienstsitz Osnabrück aus."Globalisierung betrifft alle", sagt Shiroff. "Einzelne Organisationen sind nicht in der Lage, diesem Thema gerecht zu werden. Deshalb sind Partnerschaften unabdingbar."



Nachhaltige Entwicklung weltweit fördern

Die Idee des 1996 gegründeten Bellagio Forums: innovative Projekte zur nachhaltigen Entwicklung anstoßen, erarbeiten, ihre Finanzierung sicherstellen und ihre Umsetzung koordinieren. "Als eines der Gründungsmitglieder und überzeugter Befürworter unterstützt die Deutsche Bundesstiftung Umwelt das Bellagio Forum mit gleichbleibender Intensität", sagt Dr. Fritz Brickwedde, Generalsekretär der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU). "Dies geschieht in dem Selbstverständnis, dass kooperatives Handeln in der ganzen Welt grundlegend für die Erhaltung unseres Planeten ist." Die DBU begleite die internationalen Aktivitäten des Bellagio Forums als Förderer und Partner. Dank der intensiven Kontakte seien beide direkte Nachbarn: die Geschäftsführung des Bellagio Forums ist im DBU-Gebäude untergebracht.

Im Fokus: Energie, Wasser, Finanzen, Bewusstseinsbildung

Um die Arbeit stärker zu fokussieren und die Wirkung der Aktivitäten zu verstärken, verfolgt das Bellagio Forum seit kurzem eine neue Strategie. "Wir konzentrieren uns auf die vier Bereiche Energie, Wasser, Bewusstseinsbildung und Finanzen", so Shiroff. "Das bedeutet nicht, dass unser Spektrum strikt auf diese Themen begrenzt ist. Doch sie erscheinen uns für eine nachhaltige Entwicklung, die die langfristigen Bedürfnisse von Mensch und Umwelt berücksichtigt, besonders wichtig."

Geld Gutes tun lassen

Beispiel Finanzen: Das Bellagio Forum entwickelte ein Protokoll für Unternehmen, Organisationen und Institutionen mit Tipps, wo und wie Geld im Sinne nachhaltiger Entwicklung angelegt werden kann - etwa in die Aktien einer Firma, für die Mensch und Umwelt weltweit eine zentrale Rolle spielen.

Energiequelle Pflanzenöl

Im Bereich Energie wurde mit finanzieller Hilfe der DBU die Entwicklung eines Pflanzenölkochers ermöglicht. "Fast zwei Milliarden Menschen weltweit kochen mangels Strom oder Gas an offenen Feuerstellen", sagt Dr. Ulrich Witte, stellvertretender Vorsitzender des Bellagio Forums. Die Folgen: Gesundheitsschäden durch Qualm - und eine zunehmende Abholzung mit fatalen Folgen für das lokale Ökosystem und das globale Klima. Der vom Institut für Agrartechnik an der Universität Hohenheim entwickelte Pflanzenölkocher schont Natur und Gesundheit. Die Firma Bosch und Siemens Haushaltsgeräte arbeitet daran, den Kocher serientauglich zu machen.

Ansprechpartner: Samuel Shiroff, Executive Director des Bellagio Forum for Sustainable Development, sshiroff@bfsd.org, Tel. 0541/96 33 490

Samuel Shiroff | DBU
Weitere Informationen:
http://www.bfsd.org

Weitere Berichte zu: Development Globalisierung Pflanzenölkocher

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Von der Weser bis zur Nordsee: PLAWES erforscht Mikroplastik-Kontaminationen in Ökosystemen
20.09.2017 | Universität Bayreuth

nachricht Der Monsun und die Treibhausgase
18.09.2017 | Forschungszentrum Jülich

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wundermaterial Graphen: Gewölbt wie das Polster eines Chesterfield-Sofas

Graphen besitzt extreme Eigenschaften und ist vielseitig verwendbar. Mit einem Trick lassen sich sogar die Spins im Graphen kontrollieren. Dies gelang einem HZB-Team schon vor einiger Zeit: Die Physiker haben dafür eine Lage Graphen auf einem Nickelsubstrat aufgebracht und Goldatome dazwischen eingeschleust. Im Fachblatt 2D Materials zeigen sie nun, warum dies sich derartig stark auf die Spins auswirkt. Graphen kommt so auch als Material für künftige Informationstechnologien infrage, die auf der Verarbeitung von Spins als Informationseinheiten basieren.

Graphen ist wohl die exotischste Form von Kohlenstoff: Alle Atome sind untereinander nur in der Ebene verbunden und bilden ein Netz mit sechseckigen Maschen,...

Im Focus: Hochautomatisiertes Fahren bei Schnee und Regen: Robuste Warnehmung dank intelligentem Sensormix

Schlechte Sichtverhältnisse bei Regen oder Schnellfall sind für Menschen und hochautomatisierte Fahrzeuge eine große Herausforderung. Im europäischen Projekt RobustSENSE haben die Forscher von Fraunhofer FOKUS mit 14 Partnern, darunter die Daimler AG und die Robert Bosch GmbH, in den vergangenen zwei Jahren eine Softwareplattform entwickelt, auf der verschiedene Sensordaten von Kamera, Laser, Radar und weitere Informationen wie Wetterdaten kombiniert werden. Ziel ist, eine robuste und zuverlässige Wahrnehmung der Straßensituation unabhängig von der Komplexität und der Sichtverhältnisse zu gewährleisten. Nach der virtuellen Erprobung des Systems erfolgt nun der Praxistest, unter anderem auf dem Berliner Testfeld für hochautomatisiertes Fahren.

Starker Schneefall, ein Ball rollt auf die Fahrbahn: Selbst ein Mensch kann mitunter nicht schnell genug erkennen, ob dies ein gefährlicher Gegenstand oder...

Im Focus: Ultrakurze Momentaufnahmen der Dynamik von Elektronen in Festkörpern

Mit Hilfe ultrakurzer Laser- und Röntgenblitze haben Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik (Garching bei München) Schnappschüsse der bislang kürzesten Bewegung von Elektronen in Festkörpern gemacht. Die Bewegung hielt 750 Attosekunden lang an, bevor sie abklang. Damit stellten die Wissenschaftler einen neuen Rekord auf, ultrakurze Prozesse innerhalb von Festkörpern aufzuzeichnen.

Wenn Röntgenstrahlen auf Festkörpermaterialien oder große Moleküle treffen, wird ein Elektron von seinem angestammten Platz in der Nähe des Atomkerns...

Im Focus: Ultrafast snapshots of relaxing electrons in solids

Using ultrafast flashes of laser and x-ray radiation, scientists at the Max Planck Institute of Quantum Optics (Garching, Germany) took snapshots of the briefest electron motion inside a solid material to date. The electron motion lasted only 750 billionths of the billionth of a second before it fainted, setting a new record of human capability to capture ultrafast processes inside solids!

When x-rays shine onto solid materials or large molecules, an electron is pushed away from its original place near the nucleus of the atom, leaving a hole...

Im Focus: Quantensensoren entschlüsseln magnetische Ordnung in neuartigem Halbleitermaterial

Physiker konnte erstmals eine spiralförmige magnetische Ordnung in einem multiferroischen Material abbilden. Diese gelten als vielversprechende Kandidaten für zukünftige Datenspeicher. Der Nachweis gelang den Forschern mit selbst entwickelten Quantensensoren, die elektromagnetische Felder im Nanometerbereich analysieren können und an der Universität Basel entwickelt wurden. Die Ergebnisse von Wissenschaftlern des Departements Physik und des Swiss Nanoscience Institute der Universität Basel sowie der Universität Montpellier und Forschern der Universität Paris-Saclay wurden in der Zeitschrift «Nature» veröffentlicht.

Multiferroika sind Materialien, die gleichzeitig auf elektrische wie auch auf magnetische Felder reagieren. Die beiden Eigenschaften kommen für gewöhnlich...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

7000 Teilnehmer erwartet: 69. Urologen-Kongress startet heute in Dresden

20.09.2017 | Veranstaltungen

Autonomes Fahren wirft viele Fragen auf

20.09.2017 | Veranstaltungen

»Laser in Composites Symposium« in Aachen – von der Wissenschaft in die Anwendung

19.09.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Wälder unter Druck: Internationale Tagung zur Rolle von Wäldern in der Landschaft an der Uni Halle

20.09.2017 | Veranstaltungsnachrichten

7000 Teilnehmer erwartet: 69. Urologen-Kongress startet heute in Dresden

20.09.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Molekulare Kraftmesser

20.09.2017 | Biowissenschaften Chemie