Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bellagio Forum will Globalisierung positiv gestalten

16.06.2004


Internationales Netzwerk unterstützt Projekte zur nachhaltigen Entwicklung - Globalisierung aktiv gestalten - Folgen für Mensch und Umwelt abfedern



Die Globalisierung ist überall spürbar - in Osnabrück genauso wie am Mittelmeer oder in Afrika. Wie kann man diese Umbruchphase aktiv und für Mensch und Umwelt positiv gestalten? Mit dieser Frage beschäftigt sich das Bellagio Forum for Sustainable Development mit Sitz in Osnabrück. Samuel Shiroff, neuer Geschäftsführer des internationalen Netzwerks von dreißig Kooperationspartnern aus elf Ländern, will sich der globalen Herausforderung mit neuem Schwung stellen - und ihr mit nachhaltiger Entwicklung begegnen. Diese Arbeit leistet er jetzt nicht mehr in Genf, sondern vom neuen Dienstsitz Osnabrück aus."Globalisierung betrifft alle", sagt Shiroff. "Einzelne Organisationen sind nicht in der Lage, diesem Thema gerecht zu werden. Deshalb sind Partnerschaften unabdingbar."



Nachhaltige Entwicklung weltweit fördern

Die Idee des 1996 gegründeten Bellagio Forums: innovative Projekte zur nachhaltigen Entwicklung anstoßen, erarbeiten, ihre Finanzierung sicherstellen und ihre Umsetzung koordinieren. "Als eines der Gründungsmitglieder und überzeugter Befürworter unterstützt die Deutsche Bundesstiftung Umwelt das Bellagio Forum mit gleichbleibender Intensität", sagt Dr. Fritz Brickwedde, Generalsekretär der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU). "Dies geschieht in dem Selbstverständnis, dass kooperatives Handeln in der ganzen Welt grundlegend für die Erhaltung unseres Planeten ist." Die DBU begleite die internationalen Aktivitäten des Bellagio Forums als Förderer und Partner. Dank der intensiven Kontakte seien beide direkte Nachbarn: die Geschäftsführung des Bellagio Forums ist im DBU-Gebäude untergebracht.

Im Fokus: Energie, Wasser, Finanzen, Bewusstseinsbildung

Um die Arbeit stärker zu fokussieren und die Wirkung der Aktivitäten zu verstärken, verfolgt das Bellagio Forum seit kurzem eine neue Strategie. "Wir konzentrieren uns auf die vier Bereiche Energie, Wasser, Bewusstseinsbildung und Finanzen", so Shiroff. "Das bedeutet nicht, dass unser Spektrum strikt auf diese Themen begrenzt ist. Doch sie erscheinen uns für eine nachhaltige Entwicklung, die die langfristigen Bedürfnisse von Mensch und Umwelt berücksichtigt, besonders wichtig."

Geld Gutes tun lassen

Beispiel Finanzen: Das Bellagio Forum entwickelte ein Protokoll für Unternehmen, Organisationen und Institutionen mit Tipps, wo und wie Geld im Sinne nachhaltiger Entwicklung angelegt werden kann - etwa in die Aktien einer Firma, für die Mensch und Umwelt weltweit eine zentrale Rolle spielen.

Energiequelle Pflanzenöl

Im Bereich Energie wurde mit finanzieller Hilfe der DBU die Entwicklung eines Pflanzenölkochers ermöglicht. "Fast zwei Milliarden Menschen weltweit kochen mangels Strom oder Gas an offenen Feuerstellen", sagt Dr. Ulrich Witte, stellvertretender Vorsitzender des Bellagio Forums. Die Folgen: Gesundheitsschäden durch Qualm - und eine zunehmende Abholzung mit fatalen Folgen für das lokale Ökosystem und das globale Klima. Der vom Institut für Agrartechnik an der Universität Hohenheim entwickelte Pflanzenölkocher schont Natur und Gesundheit. Die Firma Bosch und Siemens Haushaltsgeräte arbeitet daran, den Kocher serientauglich zu machen.

Ansprechpartner: Samuel Shiroff, Executive Director des Bellagio Forum for Sustainable Development, sshiroff@bfsd.org, Tel. 0541/96 33 490

Samuel Shiroff | DBU
Weitere Informationen:
http://www.bfsd.org

Weitere Berichte zu: Development Globalisierung Pflanzenölkocher

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Intelligentes Wassermanagement für Indiens Städte
24.11.2017 | Fraunhofer-Institut für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik IGB

nachricht Antarktisches Meereis: mehr Schutz als Vorratskammer für Krilllarven
22.11.2017 | Carl von Ossietzky-Universität Oldenburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Metamaterial mit Dreheffekt

Mit 3D-Druckern für den Mikrobereich ist es Forschern des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) gelungen ein Metamaterial aus würfelförmigen Bausteinen zu schaffen, das auf Druckkräfte mit einer Rotation antwortet. Üblicherweise gelingt dies nur mit Hilfe einer Übersetzung wie zum Beispiel einer Kurbelwelle. Das ausgeklügelte Design aus Streben und Ringstrukturen, sowie die zu Grunde liegende Mathematik stellen die Wissenschaftler in der aktuellen Ausgabe der renommierten Fachzeitschrift Science vor.

„Übt man Kraft von oben auf einen Materialblock aus, dann deformiert sich dieser in unterschiedlicher Weise. Er kann sich ausbuchten, zusammenstauchen oder...

Im Focus: Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

Hochpräzise Messung des g-Faktors elf Mal genauer als bisher – Ergebnisse zeigen große Übereinstimmung zwischen Protonen und Antiprotonen

Das magnetische Moment eines einzelnen Protons ist unvorstellbar klein, aber es kann dennoch gemessen werden. Vor über zehn Jahren wurde für diese Messung der...

Im Focus: New proton record: Researchers measure magnetic moment with greatest possible precision

High-precision measurement of the g-factor eleven times more precise than before / Results indicate a strong similarity between protons and antiprotons

The magnetic moment of an individual proton is inconceivably small, but can still be quantified. The basis for undertaking this measurement was laid over ten...

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer

24.11.2017 | Veranstaltungen

Forschungsschwerpunkt „Smarte Systeme für Mensch und Maschine“ gegründet

24.11.2017 | Veranstaltungen

Schonender Hüftgelenkersatz bei jungen Patienten - Schlüssellochchirurgie und weniger Abrieb

24.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer

24.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Maschinen über die eigene Handfläche steuern: Nachwuchspreis für Medieninformatik-Student

24.11.2017 | Förderungen Preise

Treibjagd in der Petrischale

24.11.2017 | Biowissenschaften Chemie