Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Know-how Transfer schützt die Umwelt und schafft Arbeitsplätze

19.05.2004


FAL entwickelt Demonstrationsanlage zur Abwasser- und Abfallverwertung an Schlachthöfen



"Gesundheitliche Gefährdung der Bevölkerung durch stark verschmutztes Wasser und Geruchs- und Rauchentwicklung vom Rinder-Schlachthof in Jakarta". Diese Meldung gehört der Vergangenheit an, seitdem im Herbst 2002 eine moderne, beispielhafte Demonstrationsanlage zur Abwasserbehandlung und Kompostierung am dortigen Schlachthof in Betrieb genommen worden ist. Zuvor wurde das gesamte Abwasser ungereinigt in den Fluss geleitet und die festen Abfälle wie Panseninhalt und Futterreste ungeordnet in der Landschaft abgelagert oder verbrannt. Aus dem Abwasser wird nun in einem Hochleistungsreaktor Biogas zur Stromerzeugung gewonnen und aus dem Abfall ein hochwertiger Kompost zum Verkauf. Dabei werden einige Spezialmaschinen von mittelständischen Unternehmen aus Deutschland eingesetzt, die somit ihre hohe Leistungsfähigkeit auf dem Weltmarkt beweisen können. Durch die Erschließung neuer Absatzmärkte wurden Arbeitsplätze geschaffen und gesichert. Gleichzeitig gehen von diesem Projekt wichtige Impulse für indonesische Anlagenplaner und Maschinenbaufirmen am südostasiatischen Markt aus für Investitionen und eigene Entwicklungen in der Umwelttechnik.



Konzipiert und geplant wurde die Anlage durch das Institut für Technologie und Biosystemtechnik der Bundesforschungsanstalt für Landwirtschaft (FAL) in Braunschweig, das Ingenieurbüro UTEC in Bremen und den TÜV Rheinland in Köln. Dabei konnte das Institut auf langjährige Forschungs- und Entwicklungsarbeiten im Bereich der Abwasser- und Abfallbehandlung im Bereich der Landwirtschaft und Agrarindustrie zurückgreifen. Die Anlagenplanung und wissenschaftliche Begleitung wurden vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und dem indonesischen Forschungsministerium gefördert. Für die Finanzierung der Anlage sorgte die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW). Neben dem technischen Know-how-Transfer legte die deutsche Seite großen Wert auf eine fundierte wissenschaftliche und technische Ausbildung der indonesischen Partner im Bereich der Abwasseraufbereitung und Kompostierung, um Hilfe zur Eigenhilfe zu geben. Durch die begleitenden Forschungs- und Entwicklungsarbeiten in diesem Projekt gab es auch neue Erkenntnisse und Impulse für die Behandlung stark belasteter Abwässer und hygienisch bedenklicher Abfälle in Deutschland.

Kontaktadresse:
Prof. VRC Dr. Frank Schuchardt
Bundesforschungsanstalt für Landwirtschaft (FAL)
Institut für Technologie und Biosystemtechnik
Bundesallee 50
38116 Braunschweig
frank.schuchardt@fal.de

Margit Fink | idw

Weitere Berichte zu: Abfall Abwasser Demonstrationsanlage Entwicklungsarbeit

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Erste "Rote Liste" gefährdeter Lebensräume in Europa
16.01.2017 | Universität Wien

nachricht Kann das "Greening" grüner werden?
11.01.2017 | Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik