Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Horrende Verkehrsprognosen erfordern moderne Mobilitätskonzepte

09.05.2001


BUND mahnt zu Klimaschutz

Berlin (ots) - Eine Neuorientierung der Verkehrspolitik forderte

Angelika Zahrnt, Vorsitzende des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) heute in Berlin zu Beginn des Mobilitätskongresses "Wohin fährt Deutschland?". Bei der vom BUND und der Friedrich-Ebert-Stiftung veranstalteten Tagung sagte Verkehrsminister Kurt Bodewig, dass die Bundesregierung bis 2015 mit einem Verkehrswachstum von 20 Prozent im Personenverkehr und mit weiteren 64 Prozent im Güterverkehr rechne. Zahrnt: "Wenn die Verkehrsprognosen von Bundesverkehrsministers Bodewig wahr werden, steigen die Treibhausemissionen im Verkehrsbereich bis 2015 um weitere acht bis zehn Prozent an. Das Klimaschutzprogramm der Bundesregierung ist dann Makulatur. Kein anderer Bereich kann ausgleichen, was in der Verkehrspolitik versäumt wird."

Die BUND-Chefin forderte den Bundesverkehrsminister auf, endlich ein Gesamtkonzept für eine nachhaltige Mobilität in Deutschland vorzulegen und umzusetzen.

Trotz der ab 2003 vorgesehenen Schwerverkehrsabgabe für Lkw, einer Weiterführung der Ökosteuer und verstärkter Investitionen in die Bahn wird der Verkehrszuwachs auf der Straße nach Berechnungen von Experten in absoluten Zahlen größer sein als auf der Schiene. Für Mensch und Umwelt bedeutet dies mehr CO2-Emissionen, mehr Lärm und eine zunehmende Zerstörung natürlicher und menschlicher Lebensräume.

Angelika Zahrnt: "Die Prognosen des Bundesverkehrsministers für das Jahr 2015 machen deutlich, dass die bisherigen und die geplanten verkehrspolitischen Maßnahmen nicht ausreichen. Deutschland muss wesentlicher mutiger umsteuern. Wir brauchen mehr Konzepte zur Verkehrsvermeidung, wir brauchen eine stärkere Verkehrsverlagerung auf Bus und Bahn, wir brauchen die weitere Förderung des Fahrradfahrens." Richard Mergner, verkehrspolitischer Sprecher des BUND: "Um Bürger und Unternehmen zum Umsteigen auf umweltfreundliche Verkehrsmittel zu motivieren, ist es erforderlich hierfür attraktive Angebote bereitzustellen. Dafür sind zunehmende Investitionen in die Bahn, den Öffentlichen Personenverkehr und in Fahrradsysteme notwendig, aber auch die gezielte Förderung von modernen Mobilitätskonzepten wie dem Car-Sharing, Ticketverbünden und Fahrgemeinschaften."

Unzufrieden ist der BUND mit der derzeitigen Investitionspolitik der rot-grünen Regierung. Richard Mergner: "Dank der UMTS-Milliarden ist es der Bundesregierung zwar gelungen, die Investitionen für die Modernisierung des Schienennetzes massiv zu erhöhen. Konterkariert wird diese Bahnoffensive jedoch dadurch, dass auch unter Rot-Grün der Ausbau der Straßen unvermindert weitergeht, immer wieder neue Spatenstichprogramme aufgelegt werden und der Straßenbauetat im Jahr 2001 sogar ein neues Rekordniveau erreicht hat."

Zudem würden ohne die von den Koalitionspartnern vor der Wahl versprochenen Überprüfungen auch verschiedene verkehrspolitische Sünden der Vorgängerregierung fortgeführt. Dazu gehöre die milliardenteure Ostseeautobahn A 20 und die Thüringer Waldautobahn A 71/73. Alternativvorschläge der Umweltverbände würden weiterhin ignoriert. Allein in Bayern ließen sich nach Berechnungen des BUND 15 Milliarden Mark Steuermittel einsparen, wenn auf naturzerstörende und verkehrspolitisch unsinnige Großprojekte verzichtet werden würde und Alternativen nach BUND-Vorschlägen umgesetzt würden. Diese beinhalten die Modernisierung und den Ausbau der Bahn in der Fläche und in Einzelfällen umweltschonende Straßenbauten. Richard Mergner: "Statt händeringend nach Ideen für die Finanzierung neuer Verkehrswege zu suchen, sollte Bundesverkehrsminister Bodewig unsere Sparvorschläge prüfen. Mit einer Umsetzung dieser Vorschläge könnte er nicht nur den Verkehrshaushalt, sondern insbesondere auch Mensch, Natur und Umwelt massiv entlasten."

ots |

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Tausende Holztäfelchen simulieren Plastikmüll
23.02.2017 | Carl von Ossietzky-Universität Oldenburg

nachricht Mehr wärmeliebende Tiere und Pflanzen durch Klimawandel
20.02.2017 | Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit Künstlicher Intelligenz das Gehirn verstehen

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas über den Schaltplan des Gehirns bekannt.

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas...

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nebennierentumoren: Radioaktiv markierte Substanzen vermeiden unnötige Operationen

28.02.2017 | Veranstaltungen

350 Onlineforscher_innen treffen sich zur Fachkonferenz General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2017 | Veranstaltungen

23. VDMA-Arbeitsberatung „Engineering und Konstruktion“ am 2. März 2017 an der TH Wildau

28.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Das Partnerprogramm von Stellar Datenrettung

28.02.2017 | Unternehmensmeldung

Ein Filter für schweren Wasserstoff

28.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Auf den Spuren der Entstehung von Kondensationstropfen

28.02.2017 | Physik Astronomie