Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

"Wasser-Wissen-International" jetzt online

25.11.2003


Das Institut für Umweltverfahrenstechnik (IUV) der Universität Bremen betreibt die umfangreichste deutschsprachige Internetplattform im Bereich Wasser/Abwasser. Sie umfasst ein Wasser-Lexikon mit fast 2500 Schlagwörtern unter besonderer Berücksichtigung von Nachhaltigkeit und den dazu gehörenden englischen Übersetzungen. Durch zahlreiche praktische Elemente wie umfangreiche Linklisten, die stets aktuellen Nachrichtenarchiven und das Fragen- und Diskussionsforum ist der Internet-Auftritt sehr attraktiv. Jetzt öffnet ein weiteres Element die Pforten: "Wasser-Wissen International". In einer sehr umfangreichen Linkliste werden Informationen zur Wasserwirtschaft in den verschiedenen Ländern der Welt vorgestellt. Damit unterstreicht das Institut für Umweltverfahrenstechnik seine grenzübergreifende Kompetenz, die sich auch in zahlreichen internationalen Kooperationen widerspiegelt. Weitergehende spezialisierte Anfragen zum Thema sowie die Ermittlung von ökonomischen Optimierungsansätzen für Betriebe hinsichtlich Nachhaltigkeit behandelt das IUV im Rahmen von Studien und Forschungskooperationen. Genau wie alle anderen Informationsquellen von Wasser-Wissen soll auch dieser Bereich stetig ausgebaut werden.


Für Industrieunternehmen gibt es die Möglichkeit am Erfolg von Wasser-Wissen durch ein geeignetes Marketing teilzunehmen und das auch für die Zukunft vielversprechende Projekt zu unterstützen. Zahlreiche überregionale Unternehmen wie zum Beispiel Ciba, Degussa und Deluwa nutzen das IUV-Angebot bereits. Auch regionale Firmen erkennen den für das eigene Marketing erfolgversprechenden Charakter. Dazu Institutsleiter Professor Norbert Räbiger: "Ein Dutzend Sponsoren sind sicherlich erst der Anfang. Die Universität muss neue Wege zur eigenen Finanzierung gehen, und dazu gehört auch das Wissensmarketing. Wir wollen auch zukünftig das Wissen allen Teilnehmern zur Verfügung stellen und rechnen mit der für alle Beteiligten lukrativen Beteiligung der Industrie". Das Projekt lässt sich unter der Internetadresse www.wasser-wissen.de verfolgen. Interessenten an einer Kooperation können sich direkt an den Institutsleiter Prof. Norbert Räbiger wenden.

Weitere Informationen:


Universität Bremen
Institut für Umweltverfahrenstechnik
Leobener Str. UFT, D-28359 Bremen
Prof. Dr. Norbert Räbiger
Tel. 0421-218-4196
E-Mail: info@iuv.uni-bremen.de

Angelika Rockel | idw
Weitere Informationen:
http://www.wasser-wissen.de
http://www.iuv.de

Weitere Berichte zu: Nachhaltigkeit Umweltverfahrenstechnik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Erste "Rote Liste" gefährdeter Lebensräume in Europa
16.01.2017 | Universität Wien

nachricht Kann das "Greening" grüner werden?
11.01.2017 | Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Magnetische Kraft von einzelnen Antiprotonen mit höchster Genauigkeit bestimmt

18.01.2017 | Physik Astronomie

Löschwasser mobil und kosteneffizient reinigen

18.01.2017 | Verfahrenstechnologie

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten