Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Grundsätzlich positive Ergebnisse für Korallenriffe bei der UN-Naturschutzkonferenz in Bonn

04.06.2008
Entschiedenes Handeln ist erforderlich - Die am letzten Freitag zu Ende gegangene Konferenz zur biologischen Vielfalt (UN-Naturschutzkonferenz) in Bonn hat in einigen Beschlüssen auch Bedeutung für die weltweit bedrohten Korallenriffe
Life Web Initiative
Die von der deutschen Regierung initiierte Life Web Initiative soll auf schnellem Wege und ohne große formale Hürden die Finanzierung von neuen oder bereits bestehenden Schutzgebieten ermöglichen.

Mit Life Web werden von Deutschland, aber auch von anderen Staaten zusätzliche Mittel u. a. für die Finanzierung bestehender und neuer Schutzgebiete bereitgestellt. Mehr als 30 Staaten haben bereits ihre Teilnahme angekündigt, darunter Indonesien, das - bei entsprechender Finanzierung - 200.000 km2 seiner korallenreichen Meeresgebiete als Meeresschutzgebiet ausweisen würde. Das wäre das größte zusammenhängende Meeresschutzgebiet der Welt.

Meeresschutzgebiete
Die Vertragsstaaten vereinbarten in Bonn, Kriterien für die Ausweisung geschützter Gebiete zu entwickeln, wodurch erstmals auch viele Kalt- und Tiefwasserkorallenriffe unter Schutz genommen werden könnten, z.B. solche am Rand der Kontinentalschelfe und an unterseeischen Bergen (Sea Mounts). Bis 2012 soll so ein weltweites Netz solcher Schutzgebiete entstehen.
... mehr zu:
»Korallenriff »Riff

Es bleibt allerdings abzuwarten, wie diese Kriterien in den Arbeitsgruppen bis zur nächsten Vertragsstaatenkonferenz ausgestaltet werden und ob dann eine schnelle Umsetzung erreicht wird. Aus wissenschaftlicher Sicht erscheint es notwendig, mindestens 30% der Weltmeere unter Schutz zu stellen. Bislang ist das für weniger als ein Prozent der Weltmeere der Fall.

Ozeandüngung
Für alle Pläne, durch die Düngung der Meere mit Eisenoxid das Algenwachstum und damit die CO2-Aufnahme der Meere zu fördern, wurde ein De-facto-Moratorium vereinbart. Es soll zunächst eine Risikoabschätzung vorgenommen werden. "Da derzeit bereits wissenschaftlich nicht fundierte Großprojekte geplant sind, die katastrophale Auswirkungen auch auf Korallenriffe haben könnten, begrüßen wir dieses Moratorium" sagt Georg Heiss, Projektkoordinator des Internationalen Jahr des Riffes (IYOR) 2008.

"Die Erdgeschichte ist voller Beispiele für extreme Sauerstoffzehrung am Meeresboden schon bei natürlichen Düngungsereignissen. Wir sollten uns deshalb hüten, die Ozeane als Großexperiment zu missbrauchen", warnt Reinhold Leinfelder, Geowissenschaftler und Generaldirektor des Berliner Museums für Naturkunde.

Access-Benefit-Sharing (ABS)
Bei den Beschlüssen zum Zugang und gerechten Vorteilsausgleich wurde eine Blockade vorerst verhindert, das verabschiedete "Bonner Mandat" fordert, dass bis 2010 verbindliche Mechanismen vereinbart werden. Insbesondere geht es hierbei um die Verhinderung von "Biopiraterie" und einen finanziellen Ausgleich für ärmere Länder, deren biologische Ressourcen von Industrieländern genutzt werden, und eine Entlohnung für den Schutz von Tieren und Pflanzen, deren Eigenschaften Unternehmen für die Herstellung etwa von Medikamenten nutzen. Gerade auch Rifforganismen, wie Kegelschnecken, Schwämme, Weichkorallen und andere sind hier von großer Bedeutung.

Allerdings ist es wichtig, dass "das ABS-Regelwerk nicht zum automatischen Blockiersystem für die Biodiversitäts-Forschung wird," betont Reinhold Leinfelder, "sondern transparente und umsetzbare Richtlinien entwickelt werden, um transnationale Biodiversitätsforschung, die für den Erhalt der Vielfalt des Lebens grundlegend wichtig ist, nicht zu gefährden."

Der ökonomische Wert der Biologischen Vielfalt
Der auf der Konferenz vorgestellte Zwischenbericht der durch Deutschland und die EU-Kommission initiierten Studie "The Economics of Ecosystems and Biodiversity" hat zum Ziel, die bisher kostenlosen Dienstleistungen der Natur zu beziffern und so die wirtschaftlichen Schäden durch den Verlust an Vielfalt und Zerstörung von Ökosystemen deutlich zu machen. So spielen Korallenriffe nicht nur für Welternährung und Küstenschutz eine wesentliche Rolle, sondern sind von großer Bedeutung für die pharmazeutische Industrie und den Tourismus. Reinhold Leinfelder äußert sich zuversichtlich, dass der bislang erst exemplarische Daten beinhaltende Zwischenbericht in seiner Endfassung eine große Bedeutung auch zum Schutz und zur nachhaltigen Nutzen von Korallenriffen haben wird.
Internationales Jahr des Riffes 2008
Der Beschluss, das Jahr 2008 zum "Internationalen Jahr des Riffes 2008" auszurufen, wurde von der Internationalen Korallenriff-Initiative ("International Coral Reef Initiative - ICRI") im Oktober 2006 gefasst.

Das Jahr des Riffes ist eine weltweite Kampagne mit Veranstaltungen und Initiativen von Regierungen, Schulen, Universitäten, Umwelt- und Tauchsportorganisationen und Einzelpersonen, um die Bedeutung der Riffe und ihre Bedrohung bekannt zu machen sowie einen besseren Schutz der Riffe und eine nachhaltige Bewahrung zu erreichen.

In Deutschland koordiniert das Museum für Naturkunde in Berlin die Aktivitäten zum 2. Internationalen Jahr des Riffes (IYOR 2008 - www.iyor2008.de). Bundesumweltminister Sigmar Gabriel ist Schirmherr für den Beitrag Deutschlands zum Internationalen Jahr des Riffes sowie die zugehörige Ausstellung "abgetaucht" (www.abgetaucht.info), beides gehört zum Rahmenprogramm der UN-Naturschutzkonferenz 2008 in Bonn.

In einem Expertenteam sind eine große Zahl von potentiellen Ansprechpartnern für Presse und Öffentlichkeit versammelt. Ein Koordinationszentrum, angesiedelt am Berliner Museum für Naturkunde der Humboldt Universität zu Berlin, bündelt die Aktivitäten, erstellt die aktuelle Webseite und steht als Informationszentrale zur Verfügung.

Pressekontakt:
Dr. Georg Heiss, Prof. Dr. Reinhold Leinfelder,
E-Mail: info@iyor2008.de
Museum für Naturkunde Berlin, Invalidenstr. 43, 10115 Berlin
Fax 030-2093 8914

Dr. Gesine Steiner | idw
Weitere Informationen:
http://www.hu-berlin.de/
http://www.iyor2008.de
http://www.naturkundemuseum-berlin.de

Weitere Berichte zu: Korallenriff Riff

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Wasserqualität von Flüssen: Zusätzliche Reinigungsstufen in Kläranlagen lohnen sich
24.05.2017 | Eberhard Karls Universität Tübingen

nachricht Eisenmangel hemmt marine Mikroorganismen
19.05.2017 | GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

Staphylococcus aureus ist aufgrund häufiger Resistenzen gegenüber vielen Antibiotika ein gefürchteter Erreger (MRSA) insbesondere bei Krankenhaus-Infektionen. Forscher des Paul-Ehrlich-Instituts haben immunologische Prozesse identifiziert, die eine erfolgreiche körpereigene, gegen den Erreger gerichtete Abwehr verhindern. Die Forscher konnten zeigen, dass sich durch Übertragung von Protein oder Boten-RNA (mRNA, messenger RNA) des Erregers auf Immunzellen die Immunantwort in Richtung einer aktiven Erregerabwehr verschieben lässt. Dies könnte für die Entwicklung eines wirksamen Impfstoffs bedeutsam sein. Darüber berichtet PLOS Pathogens in seiner Online-Ausgabe vom 25.05.2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) ist ein Bakterium, das bei weit über der Hälfte der Erwachsenen Haut und Schleimhäute besiedelt und dabei normalerweise keine...

Im Focus: Can the immune system be boosted against Staphylococcus aureus by delivery of messenger RNA?

Staphylococcus aureus is a feared pathogen (MRSA, multi-resistant S. aureus) due to frequent resistances against many antibiotics, especially in hospital infections. Researchers at the Paul-Ehrlich-Institut have identified immunological processes that prevent a successful immune response directed against the pathogenic agent. The delivery of bacterial proteins with RNA adjuvant or messenger RNA (mRNA) into immune cells allows the re-direction of the immune response towards an active defense against S. aureus. This could be of significant importance for the development of an effective vaccine. PLOS Pathogens has published these research results online on 25 May 2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) is a bacterium that colonizes by far more than half of the skin and the mucosa of adults, usually without causing infections....

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Im Focus: A quantum walk of photons

Physicists from the University of Würzburg are capable of generating identical looking single light particles at the push of a button. Two new studies now demonstrate the potential this method holds.

The quantum computer has fuelled the imagination of scientists for decades: It is based on fundamentally different phenomena than a conventional computer....

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni

24.05.2017 | Veranstaltungen

Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet

24.05.2017 | Veranstaltungen

Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”

24.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

DFG fördert 15 neue Sonderforschungsbereiche (SFB)

26.05.2017 | Förderungen Preise

Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

26.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Unglaublich formbar: Lesen lernen krempelt Gehirn selbst bei Erwachsenen tiefgreifend um

26.05.2017 | Gesellschaftswissenschaften