Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Studie »Industrie 4.0 Ready Services«

13.08.2014

Einsatz neuer Technologien wird den Technischen Service stark verändern.

Die Ergebnisse einer Expertenbefragung des Fraunhofer IAO auf der internationalen Fachmesse »MAINTAIN 2014« belegen die hohe Relevanz des Themas »Industrie 4.0 Ready Services«.

Deutlich wird, dass Technologietrends im Umfeld der Industrie 4.0 den Technischen Service im verarbeitenden Gewerbe stark verändern werden. Unternehmen sind mehr denn je gefordert, ihren Technischen Service für die Industrie 4.0 fit zu machen.

Unter dem Schlagwort »Industrie 4.0« werden derzeit die Veränderungen in den Wertschöpfungsstrukturen produzierender Unternehmen zusammengefasst, welche die digitale Vernetzung der Fabriken mit sich bringt. Doch nicht nur produzierende Betriebe, auch das industrielle Servicegeschäft wird sich unter dem Einfluss aktueller technologischer Entwicklungen verändern.

Vor diesem Hintergrund hat das Fraunhofer IAO Besucher der internationalen Fachmesse für industrielle Instandhaltung »MAINTAIN« zur Relevanz von »Industrie 4.0«-Technologien für die Servicebereiche produzierender Unternehmen befragt. 

Die Ergebnisse der Kurzstudie »Industrie 4.0 Ready Services« zeigen, dass der Einsatz neuer Technologien zu neuen Serviceprodukten und Wertschöpfungskonzepten sowie veränderten Aufbau- und Ablauforganisationen im Technischen Service führen wird.

Auch die Kombination verschiedener Technologien könnte bisherige Serviceprozesse maßgeblich beeinflussen. So wird erwartet, dass der Einsatz von Empfehlungsdiensten in Verbindung mit Vertriebsportalen und Service-Produkt-Konfiguratoren den Vertrieb von Serviceprodukten gravierend verändern wird. 

Darüber hinaus verdeutlichen die Studienergebnisse, dass die Befragten den Technologieeinsatz mit hohen Produktivitätspotenzialen bei unterschiedlichen Serviceprozessen verknüpfen. Die höchsten Produktivitätszuwächse erwarten sie bei der Dokumentation von Serviceprozessen, in der Einsatzplanung und im Bereich der Servicequalifizierung.

Der Einsatz neuer Technologien ist mit Chancen, aber auch mit Hemmnissen verbunden. Diese werden nicht allein in mangelnden finanziellen Mitteln gesehen, sondern auch in der Herausforderung, neue Technologien mit bestehenden Prozessen und Abläufen in Einklang zu bringen.

Das Fraunhofer IAO präsentierte auf der Fachmesse »MAINTAIN« in München mit fünf weiteren Fraunhofer-Instituten Technologietrends im Technischen Service. Die Expertenbefragung zur Relevanz von »Industrie 4.0«-Technologien für die Servicebereiche produzierender Unternehmen bildete ein Element des Messe-Konzepts.

In einer Mischung aus Interview und standardisierter Befragung konnte das Meinungsbild von 82 Besuchern des Fraunhofer-Messestands eingefangen werden. In der Mehrzahl handelte es sich dabei um Service-Verantwortliche von Herstellern oder Industriedienstleistern.

Ansprechpartner:
Bernd Bienzeisler
Dienstleistungsarbeit
Fraunhofer IAO
Nobelstraße 12
70569 Stuttgart, Germany

Weitere Informationen:

http://www.maintain-europe.com
http://wiki.iao.fraunhofer.de/index.php/Industrie_4.0_Ready_Services

Juliane Segedi | Fraunhofer-Institut

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Neue Studie „Education first! Bildung entscheidet über die Zukunft Sahel-Afrikas“
29.11.2017 | Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung

nachricht Zukunftsstudie zum Autoland Saarland veröffentlicht
29.11.2017 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik