Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Planung von Forschungsprojekten mangelhaft

19.10.2009
Horváth & Partners: Trotz Mehrausgaben fehlende Effizienz

Viele Unternehmensführer sind mit den Ergebnissen ihrer Forschungs- und Entwicklungsarbeit unzufrieden, da diese oft in keiner Relation zu den eingesetzten Mitteln stehen.

Nur jedes dritte F&E-Projekt führt zu einer Markteinführung. Das geht aus einer Studie der Management-Consultants Horváth & Partners hervor, die jetzt in Wien vorgestellt wurde. Planung und Timing des Markteintritts von innovativen Produkten gerade in wirtschaftlich schwiergen Zeiten seien wettbewerbsentscheidend.

Die aktuelle Studie "F&E-Controlling" der Management-Consultants Horváth & Partners beschäftigt sich mit der erfolgreichen Steuerung von Produktentwicklungen, eine zentrale Herausforderung für den Erfolg jedes Unternehmens. Etwa 100 Geschäftsführer und CEOs aus Deutschland, Österreich und der Schweiz nahmen an der Untersuchung teil. Dabei zeigte sich, dass die Manager vor allem mit der Zielerreichung ihrer Forschungs- und Entwicklungsabteilung unzufrieden sind.

F&E-Ausgaben steigen kontinuierlich
Aufgrund des rasanten technologischen Fortschritts und gestiegener Kundenanforderungen wird die Produktentwicklung immer komplexer. "Trotz Umsatzeinbrüchen und schrumpfenden Gesamtbudgets steigt die Bedeutung von Forschung und Entwicklung", so Studienleiter Dr. Timo Riedrich. Die befragten Unternehmen haben so etwa den Mitarbeiteranteil in den F&E-Abteilungen im letzten Jahr um vier Prozent gesteigert. Zudem steigt der Anteil der F&E-Aufwendungen jährlich um durchschnittlich 5,5 Prozent gestiegen.
Nur zwei von drei Projekten erreichen vorgegebene Ziele
Obwohl die Unternehmen Personal und Finanzierung ihrer Forschungs- und Entwicklungsabteilungen ausgebaut haben, sind sie nicht vollständig zufrieden. Mehr als die Hälfte der Studienteilnehmer beklagt, dass kosten- und zeitbezogene Zielsetzungen nicht erreicht werden. Nur zwei von drei Entwicklungsprojekten (63%) erreichten überhaupt die vorgegebenen Ziele. "Diese offensichtliche Ressourcenverschwendung ist gerade wegen des immensen Kostendrucks kritisch", sagt Dominik Erhardt, Consultant bei Horváth & Partner.

Der Großteil des Projektbudgets und der Projektdauer entfällt auf die späten Phasen des Produktentwicklungsprozesses. Mehr als die Hälfte der Projektdauer (50,7 %) wird in die Produktentwicklung investiert. Ideenfindung und -auswahl benötigt nach den Studienteilnehmern 14,9 %, Produktdefinition 19,0 % der Gesamtdauer, wobei in diesen Phasen mehr als 3/4 aller Projekte frühzeitig abgebrochen werden. Die Markteinführung benötigt knapp ein Fünftel des budgetierten Entwicklungsbudgets, in dieser Schlussphase werden nur mehr 5,2 % aller Projekte abgebrochen. "Projekte mit geringen Erfolgsaussichten sollten in frühen Phasen des Entwicklungsprozesses abgebrochen werden, bevor sie wertvolle Ressourcen verbrauchen", meint Dr. Timo Riedrich.

Die Studie
Die Studie "Forschungs- und Entwicklungs-Controlling" wurde im vergangenen Sommer von Horváth & Partners Management Consultants durchgeführt. Es wurden insgesamt 100 Unternehmen aus besonders F&E-intensiven Branchen in Österreich, Deutschland und Schweiz befragt.
Über Horváth & Partners
Horváth & Partners ist eine unabhängige, international tätige Management-Beratung. Das 1981 in Stuttgart gegründete Unternehmen beschäftigt mehr als 400 Mitarbeiter an elf Standorten in Deutschland, Österreich, Rumänien, der Schweiz, Spanien, Ungarn und den USA. Im Mittelpunkt der Beratung stehen die Leistungssteigerung und die nachhaltige Verbesserung der Leistungsfähigkeit von Organisationen. Die Kompetenzschwerpunkte liegen dabei in den Bereichen Strategisches Management und Innovation, Prozessmanagement und Organisation sowie Controlling und Finanzen. Horváth & Partners begleitet die Kunden von der betriebswirtschaftlichen Konzeption bis hin zur Realisierung und nachhaltigen Verankerung durch die Verbindung mit dem Steuerungssystem.
Pressekontakte:
Horváth AG
Oliver Weber, Leiter Marketing und Kommunikation
+49/711/669 19-0
presse@horvath-partners.com
Temmel, Seywald & Partner Communications GesmbH
Karl Georg Galler
Josefstädter Straße 44, 1080 Wien
Tel.: +43/1/402 48 51-170
galler@tsp.at

Karl Georg Galler | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.horvath-partners.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Neue Studie der Uni Halle: Wie der Klimawandel das Pflanzenwachstum verändert
12.01.2018 | Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

nachricht Neue Studie „Education first! Bildung entscheidet über die Zukunft Sahel-Afrikas“
29.11.2017 | Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal mit neuem Onlineauftritt - Lösungskompetenz für alle IT-Szenarien

16.01.2018 | Unternehmensmeldung

Die „dunkle“ Seite der Spin-Physik

16.01.2018 | Physik Astronomie

Wetteranomalien verstärken Meereisschwund

16.01.2018 | Geowissenschaften