Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Personalabteilungen im Spagat zwischen Pflicht und Kür: Ist Outsourcing eine Lösung?

19.10.2012
Die Herausforderungen wachsen: Personalabteilungen sind bei der strategischen Ausrichtung der Unternehmen zu gefragten Partnern geworden. Parallel dazu bleibt das „Alltagsgeschäft“ erhalten. Bieten Auslagerungen von Prozessen an einen externen Anbieter Lösungen?
Dieser Frage ging das TDS Institut für Personalmanagement an der Hochschule Pforzheim in einer neuen Studie nach. Fragen nach der Organisation der Personalabteilung, dem Stand von Standardisierungen und des Outsourcings beantworteten knapp 200 Unternehmen. Die Auswertung und Interpretation der erhobenen Daten präsentierte das Institut im Oktober 2012.

Knapp zwei Drittel der befragten Unternehmen kann auf Erfahrungen im Bereich Outsourcing verweisen. Während Aufgaben aus dem IT-Bereich häufiger an Dritte vergeben werden, greifen allerdings bisher nur 23 Prozent auf dieses Mittel bei Personalprozessen zurück. Tendenziell nutzen größere Unternehmen die Aufgabenverlagerung nach Außen häufiger.

Die Strukturen der Personalabteilungen seien nach wie vor eher klassisch organisiert, so Professor Dr. Stephan Fischer. Je nach Größe der Firma seien dem Personalleiter weitere Stellen zugeordnet. „In 82 Prozent der Unternehmen ist die Personalabteilung als interne Abteilung in die Firma eingebunden“, so der Leiter des TDS Instituts für Personalmanagement an der Hochschule Pforzheim, der zusammen mit Annegret Zimmermann, wissenschaftliche Mitarbeiterin, die Studie erarbeitete.

„Die Bereitschaft ganze Personalprozesse auszulagern, ist so gut wie nicht vorhanden“, so Fischer. Allerdings wüchse die Bereitschaft, einzelne Bereiche aus-zugliedern. 43 Prozent der Unternehmen, die mit Outsourcing Erfahrungen haben, vergeben Lohn- und Gehaltsabrechnungen an Dritte. Auch bei der betrieblichen Altersversorgung griffe fast jedes vierte Unternehmen auf Outsourcing zurück. Vor dem Outsourcing standardisierten die Unternehmen vielfach ihre Prozesse, konstatierte der Pforzheimer Professor. „Viele Bereiche, die sich für eine Auslagerung eignen – IT, Personal, Rechnungsverkehr oder andere – werden vorab standardisiert“, so Fischer.

Die meisten Prozesse wurden in den vergangenen drei bis fünf Jahren an Dritte vergeben. „Der Trend ist leicht ansteigend“, erklärte der Wissenschaftler. Kosteneinsparungen im Bereich Lohn- und Gehaltsabrechnungen und eine administrative Entlastung seien die Hauptfaktoren. Im Bereich Seminarverwaltung, Bewerbermanager und Recruiting sehen viele Unternehmen noch ein großes Potenzial. „Die Bereitschaft, das Thema anzugehen, wächst“, bilanziert Stephan Fischer.

„Die Studie gibt Einblick in den Stand der Standardisierungsprozesse und lässt Trends für die Zukunft erkennen“, erklärte der Leiter des Hochschulinstituts. „Dabei werden komplette Lösungen eher abgelehnt.“ Angedacht seien in vielen Unternehmen Teilauslagerungen, denen auch Standardisierungsprozesse vorausgingen. „Flexibilität ist den Unternehmen allerdings wichtig.“ Daher rechnet der Pforzheimer Professor zwar mit einem Anstieg des Outsourcings und der vorangehenden Standardisierungen aber nicht damit, dass die Personalabteilungen komplett outgesourct werden.

Sabine Laartz | idw
Weitere Informationen:
http://www.hs-pforzheim.de/tds-institut.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Tabakrauchen verkalkt Arterien stärker als reiner Cannabis-Konsum
11.04.2018 | Universität Bern

nachricht »Zweites Leben« für Smartphones und Tablets
16.03.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Moleküle brillant beleuchtet

Physiker des Labors für Attosekundenphysik, der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik haben eine leistungsstarke Lichtquelle entwickelt, die ultrakurze Pulse über einen Großteil des mittleren Infrarot-Wellenlängenbereichs generiert. Die Wissenschaftler versprechen sich von dieser Technologie eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem im Bereich der Krebsfrüherkennung.

Moleküle sind die Grundelemente des Lebens. Auch wir Menschen bestehen aus ihnen. Sie steuern unseren Biorhythmus, zeigen aber auch an, wenn dieser erkrankt...

Im Focus: Molecules Brilliantly Illuminated

Physicists at the Laboratory for Attosecond Physics, which is jointly run by Ludwig-Maximilians-Universität and the Max Planck Institute of Quantum Optics, have developed a high-power laser system that generates ultrashort pulses of light covering a large share of the mid-infrared spectrum. The researchers envisage a wide range of applications for the technology – in the early diagnosis of cancer, for instance.

Molecules are the building blocks of life. Like all other organisms, we are made of them. They control our biorhythm, and they can also reflect our state of...

Im Focus: Metalle verbinden ohne Schweißen

Kieler Prototyp für neue Verbindungstechnik wird auf Hannover Messe präsentiert

Schweißen ist noch immer die Standardtechnik, um Metalle miteinander zu verbinden. Doch das aufwändige Verfahren unter hohen Temperaturen ist nicht überall...

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Event News

Invitation to the upcoming "Current Topics in Bioinformatics: Big Data in Genomics and Medicine"

13.04.2018 | Event News

Unique scope of UV LED technologies and applications presented in Berlin: ICULTA-2018

12.04.2018 | Event News

IWOLIA: A conference bringing together German Industrie 4.0 and French Industrie du Futur

09.04.2018 | Event News

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Moleküle brillant beleuchtet

23.04.2018 | Physik Astronomie

Sauber und effizient - Fraunhofer ISE präsentiert Wasserstofftechnologien auf Hannover Messe

23.04.2018 | HANNOVER MESSE

Fraunhofer IMWS entwickelt biobasierte Faser-Kunststoff-Verbunde für Leichtbau-Anwendungen

23.04.2018 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics