Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wie sich Musikergehirne erinnern

19.11.2010
Komplexe Fingerbewegungen im Baustein-Prinzip gespeichert

Ihre Fingerperfektion verdanken professionelle Musiker einer besonderen Fähigkeit des Gehirns. Es erkennt beim Üben wiederkehrende Bewegungsmuster, speichert diese blockweise ab und kann sie in dieser Form auch wieder abrufen.

Das berichten Neurologen vom Universitätsklinikum Leipzig http://neurologie.uniklinikum-leipzig.de in der Zeitschrift "Current Biology". "Dank dieser Erinnerungsbausteine erspart sich ein Musikergehirn Zeit und Energie. Musiker haben somit freie Reserven für Leichtigkeit, Präzision und Virtuosität beim Spielen", erklärt Studienleiter Joseph Claßen.

Üben spart Energie

Die Forscher ließen 15 professionelle Violinisten und Pianisten Übungsstücke spielen und zeichneten dabei die Griffe der linken Hand als Elektroimpulse auf. Sie analysierten die einzelnen Abläufe und gliederten sie in Bewegungsmuster. Anschließend setzte man den Musikern eine Magnetspule auf den Kopf, die durch elektrische Impulse eine transkranielle Stimulation bestimmter Verbände von Gehirnnervenzellen auslöst, ohne dabei zu schmerzen. Das Ergebnis waren spontane, unbewusste Fingerbewegungen, die jenen beim Spielen auf dem Instrument erstaunlich ähnelten. Bei einer Kontrollgruppe von 17 Nichtmusikern führte die Stimulierung hingegen zu ungerichteten Zuckungen.

Diese Beobachtung erklären die Forscher durch die bis zu 10.000 Übungsstunden, die professionelle Musiker hinter sich haben. Dieses Training erlaubt es, Gemeinsamkeiten von Bewegungen zu abstrahieren und in Modulen abzuspeichern. "Erst so können die Finger hochkomplexe Abläufe schnell abrufen und müssen nicht jede einzelne Muskelaktivität bewusst planen", erklärt der Studienautor. Ähnliche Prozesse dürften überall im Spiel sein, wo es um hohe Fingerfertigkeit geht - also auch beim Tippen eines Textes bis hin zu den täglichen Handbewegungen eines Chirurgen.

Musizieren ist Meisterleistung

Immer wieder bringen Forscher neue Details zutage die verdeutlichen, welche Meisterleistung das Gehirn beim Musizieren vollbringt. So steuert es etwa die linke Hand von Geigern in einem Präzisionsbereich von Millimeterbruchteilen. Im Unterschied zu anderen feinmotorischen Aufgabenstellungen integriert die Musik zudem auch Hören, Sehen, Körpergefühl und Emotionen und stellt etwa in Konzerten höchste Anforderungen in jeder Sekunden über lange Zeiträume (pressetext berichtete: http://pressetext.com/news/090801003/ ).

Johannes Pernsteiner | pressetext.redaktion
Weitere Informationen:
http://neurologie.uniklinikum-leipzig.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Echtzeit-Feedback hilft Energie und Wasser sparen
08.02.2017 | Otto-Friedrich-Universität Bamberg

nachricht Nutzung digitaler Technologien in der industriellen Produktion führt zu Produktivitätsvorteilen
01.02.2017 | Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Deep Learning sagt Entwicklung von Blutstammzellen voraus

21.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

36 Forschungsprojekte zu Big Data

21.02.2017 | Interdisziplinäre Forschung

Sternenmusik aus fernen Galaxien

21.02.2017 | Physik Astronomie