Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Lichtqualität im Büro - Globale Nutzerstudie mit Online-Befragung zum »richtigen Licht« gestartet

05.12.2013
Licht hat einen entscheidenden Einfluss auf unser Wohlbefinden und unsere Leistungsfähigkeit. In Kooperation mit Zumtobel, einem Anbieter von Lichtlösungen, hat das Fraunhofer IAO eine globale Nutzerstudie zur Lichtqualität im Büro gestartet. Ziel ist es, ideale Lichtbedingungen für unterschiedliche Raum- und Lichtsituationen zu ermitteln.
Welchen Einfluss Licht oder zu wenig Licht nicht nur auf unser Wohlbefinden, sondern auch auf unsere Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit hat, spüren viele Menschen in der »dunklen« Jahreszeit. Je weniger Tageslicht wir sehen, desto schneller werden wir müde.

Im Büro nehmen wir über die Augen zudem jeden Tag eine enorme Menge unterschiedlicher Reize wahr. An Tagen, an denen wir längere Zeit künstliches Licht zuschalten, spielt das »richtige Licht« daher eine zentrale Rolle. Doch wie sieht in welcher Arbeitsumgebung oder Raumsituation oder bei welcher Tätigkeit oder an welcher Ecke des Globus die tatsächlich individuell bevorzugte Lichtsituation aus?

Antworten auf diese Fragen sucht das Fraunhofer IAO gemeinsam mit Zumtobel: Ziel der globalen und mehrsprachig ausgelegten Lichtstudie, ist es, die wahrgenommene Lichtqualität in verschiedenen Bürosituationen durch eine Vielzahl unterschiedlicher Nutzer bewerten zu lassen und so ein aussagekräftiges Bild darüber zu erhalten, welches Licht für wen in welcher Situation am besten geeignet ist.

Dabei stehen insbesondere folgende Fragestellungen im Vordergrund:
- Was zeichnet aus der Sicht der Beschäftigten die tatsächlich wahrgenommene Lichtqualität im Büro aus?
- Wovon hängt diese Einschätzung im Einzelfall ab?
- Wo stehen wir derzeit insgesamt in dem Bemühen, gute Seh- und Lichtbedingungen in unseren Büros zu schaffen?

Wer einen Beitrag für mehr Lichtqualität im Büro leisten möchte, kann bis Frühjahr 2014 an der Befragung teilnehmen. Das Ausfüllen des Online-Fragebogens, der auch eine Reihe interaktiver Auswahl- und Einstellmöglichkeiten zur Bewertung unterschiedlicher Raum- und Lichtsituationen bietet, nimmt rund 10 Minuten in Anspruch. Auf Wunsch erhält jeder Teilnehmer eine Ergebniszusammenfassung per Mail.

Jeder, der mitmacht, unterstützt mit seiner Teilnahme die Organisation»Licht für die Welt«. Zumtobel spendet für jeden ausgefüllten Fragebogen 3 € an die Organisation, die Menschen in Armutsgebieten der Erde z. B. Operationen am Grauen Star ermöglicht.

Zur Befragung: www.zumtobel.web-erhebung.de

Ansprechpartner:

Dr. Jörg Kelter
Workspace Innovation
Fraunhofer IAO
Nobelstraße 12
70569 Stuttgart, Germany
Telefon +49 711 970-5476
E-Mail: joerg.kelter@iao.fraunhofer.de

Achim Pross
Visual Technologies
Fraunhofer IAO
Nobelstraße 12
70569 Stuttgart, Germany
Telefon +49 711 970-2148
E-Mail: achim.pross@iao.fraunhofer.de

Juliane Segedi | Fraunhofer-Institut
Weitere Informationen:
http://www.iao.fraunhofer.de
http://www.zumtobel.web-erhebung.de/
http://www.iao.fraunhofer.de/lang-de/geschaeftsfelder/unternehmensentwicklung-und-arbeitsgestaltung/1246-lichtqualitaet-im-buero.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Klimawandel verstärkt Selenmangel
21.02.2017 | Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich)

nachricht Echtzeit-Feedback hilft Energie und Wasser sparen
08.02.2017 | Otto-Friedrich-Universität Bamberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten