Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Lichtqualität im Büro - Globale Nutzerstudie mit Online-Befragung zum »richtigen Licht« gestartet

05.12.2013
Licht hat einen entscheidenden Einfluss auf unser Wohlbefinden und unsere Leistungsfähigkeit. In Kooperation mit Zumtobel, einem Anbieter von Lichtlösungen, hat das Fraunhofer IAO eine globale Nutzerstudie zur Lichtqualität im Büro gestartet. Ziel ist es, ideale Lichtbedingungen für unterschiedliche Raum- und Lichtsituationen zu ermitteln.
Welchen Einfluss Licht oder zu wenig Licht nicht nur auf unser Wohlbefinden, sondern auch auf unsere Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit hat, spüren viele Menschen in der »dunklen« Jahreszeit. Je weniger Tageslicht wir sehen, desto schneller werden wir müde.

Im Büro nehmen wir über die Augen zudem jeden Tag eine enorme Menge unterschiedlicher Reize wahr. An Tagen, an denen wir längere Zeit künstliches Licht zuschalten, spielt das »richtige Licht« daher eine zentrale Rolle. Doch wie sieht in welcher Arbeitsumgebung oder Raumsituation oder bei welcher Tätigkeit oder an welcher Ecke des Globus die tatsächlich individuell bevorzugte Lichtsituation aus?

Antworten auf diese Fragen sucht das Fraunhofer IAO gemeinsam mit Zumtobel: Ziel der globalen und mehrsprachig ausgelegten Lichtstudie, ist es, die wahrgenommene Lichtqualität in verschiedenen Bürosituationen durch eine Vielzahl unterschiedlicher Nutzer bewerten zu lassen und so ein aussagekräftiges Bild darüber zu erhalten, welches Licht für wen in welcher Situation am besten geeignet ist.

Dabei stehen insbesondere folgende Fragestellungen im Vordergrund:
- Was zeichnet aus der Sicht der Beschäftigten die tatsächlich wahrgenommene Lichtqualität im Büro aus?
- Wovon hängt diese Einschätzung im Einzelfall ab?
- Wo stehen wir derzeit insgesamt in dem Bemühen, gute Seh- und Lichtbedingungen in unseren Büros zu schaffen?

Wer einen Beitrag für mehr Lichtqualität im Büro leisten möchte, kann bis Frühjahr 2014 an der Befragung teilnehmen. Das Ausfüllen des Online-Fragebogens, der auch eine Reihe interaktiver Auswahl- und Einstellmöglichkeiten zur Bewertung unterschiedlicher Raum- und Lichtsituationen bietet, nimmt rund 10 Minuten in Anspruch. Auf Wunsch erhält jeder Teilnehmer eine Ergebniszusammenfassung per Mail.

Jeder, der mitmacht, unterstützt mit seiner Teilnahme die Organisation»Licht für die Welt«. Zumtobel spendet für jeden ausgefüllten Fragebogen 3 € an die Organisation, die Menschen in Armutsgebieten der Erde z. B. Operationen am Grauen Star ermöglicht.

Zur Befragung: www.zumtobel.web-erhebung.de

Ansprechpartner:

Dr. Jörg Kelter
Workspace Innovation
Fraunhofer IAO
Nobelstraße 12
70569 Stuttgart, Germany
Telefon +49 711 970-5476
E-Mail: joerg.kelter@iao.fraunhofer.de

Achim Pross
Visual Technologies
Fraunhofer IAO
Nobelstraße 12
70569 Stuttgart, Germany
Telefon +49 711 970-2148
E-Mail: achim.pross@iao.fraunhofer.de

Juliane Segedi | Fraunhofer-Institut
Weitere Informationen:
http://www.iao.fraunhofer.de
http://www.zumtobel.web-erhebung.de/
http://www.iao.fraunhofer.de/lang-de/geschaeftsfelder/unternehmensentwicklung-und-arbeitsgestaltung/1246-lichtqualitaet-im-buero.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Neue Studie „Education first! Bildung entscheidet über die Zukunft Sahel-Afrikas“
29.11.2017 | Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung

nachricht Zukunftsstudie zum Autoland Saarland veröffentlicht
29.11.2017 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Im Focus: Realer Versuch statt virtuellem Experiment: Erfolgreiche Prüfung von Nanodrähten

Mit neuartigen Experimenten enträtseln Forscher des Helmholtz-Zentrums Geesthacht und der Technischen Universität Hamburg, warum winzige Metallstrukturen extrem fest sind

Ultraleichte und zugleich extrem feste Werkstoffe – poröse Nanomaterialien aus Metall versprechen hochinteressante Anwendungen unter anderem für künftige...

Im Focus: Geburtshelfer und Wegweiser für Photonen

Gezielt Photonen erzeugen und ihren Weg kontrollieren: Das sollte mit einem neuen Design gelingen, das Würzburger Physiker für optische Antennen erarbeitet haben.

Atome und Moleküle können dazu gebracht werden, Lichtteilchen (Photonen) auszusenden. Dieser Vorgang verläuft aber ohne äußeren Eingriff ineffizient und...

Im Focus: Towards data storage at the single molecule level

The miniaturization of the current technology of storage media is hindered by fundamental limits of quantum mechanics. A new approach consists in using so-called spin-crossover molecules as the smallest possible storage unit. Similar to normal hard drives, these special molecules can save information via their magnetic state. A research team from Kiel University has now managed to successfully place a new class of spin-crossover molecules onto a surface and to improve the molecule’s storage capacity. The storage density of conventional hard drives could therefore theoretically be increased by more than one hundred fold. The study has been published in the scientific journal Nano Letters.

Over the past few years, the building blocks of storage media have gotten ever smaller. But further miniaturization of the current technology is hindered by...

Im Focus: Successful Mechanical Testing of Nanowires

With innovative experiments, researchers at the Helmholtz-Zentrums Geesthacht and the Technical University Hamburg unravel why tiny metallic structures are extremely strong

Light-weight and simultaneously strong – porous metallic nanomaterials promise interesting applications as, for instance, for future aeroplanes with enhanced...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Papstar entscheidet sich für tisoware

08.12.2017 | Unternehmensmeldung

Natürliches Radongas – zweithäufigste Ursache für Lungenkrebs

08.12.2017 | Unternehmensmeldung

„Spionieren“ der versteckten Geometrie komplexer Netzwerke mit Hilfe von Maschinenintelligenz

08.12.2017 | Biowissenschaften Chemie