Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kinderrheuma: UKM-Studie widerlegt bisherige Vermutungen zur Therapiedauer in Remission

12.04.2010
Weniger hilft genauso viel: Dauer der Medikamentenbehandlung in Remission für Rückfallquote nicht relevant / MRP-Biomarker zeigt Rezidivrisiko an

Dass Rheuma nicht nur bei älteren Menschen, sondern auch bei Kindern auftritt, ist in der Medizin längst bekannt. Dank moderner Therapien können rheumatische Erkrankungen im Kindesalter gut therapiert werden.

„Im Gegensatz zu Erwachsenen kann bei etwa 50 Prozent der Kinder mit Gelenkrheuma, der so genannten Juvenilen Idiopathischen Arthritis (JIA), die Krankheitsaktivität sogar langfristig vollständig zurückgedrängt werden. Wir sprechen dann von einer klinischen Remission. Unklar war bisher, wie lange die medikamentöse Therapie weiterlaufen muss, um ein Rezidiv (Rückfall) der Symptome zu verhindern“, erklärt Prof. Dr. Dirk Föll, Oberarzt der Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendmedizin – Allgemeine Pädiatrie – am Universitätsklinikum Münster (UKM).

Er und Mitarbeiter der UKM-Kinderrheuma-Ambulanz haben aktuell eine Studie zu eben dieser Frage veröffentlicht, die derzeit in Fachkreisen für Aufsehen sorgt. Denn Prof. Föll fand in seiner international angelegten Studie heraus, dass der Zeitpunkt des Absetzens des Standardmedikaments Methotrexat (MTX) nach Erreichen einer Remission keinen Einfluss auf die Wahrscheinlichkeit eines Rückfalls hat. Insgesamt 364 Kinder und Jugendliche mit JIA in Remission aus 29 Ländern haben Föll und seine Kollegen untersucht. Die Hälfte von ihnen wurde anschließend sechs Monate mit MTX behandelt, die andere Hälfte erhielt das Medikament über zwölf Monate.

Das Ergebnis: Die Rückfallquote war in beiden Untersuchungsgruppen gleich groß. „Unsere Studie widerlegt damit eindrucksvoll die bisherige Vermutung, dass eine längere Weiterbehandlung mit MTX einen Einfluss auf das Rückfallrisiko hat. Sechs Monate Behandlung scheinen zu reichen. Für die Patienten bedeutet das natürlich einen erheblichen Gewinn an Lebensqualität, da sie die Medikamente früher als bisher absetzen können.“

Der Wirkstoff Methrotrexat gilt in der Behandlung von Juveniler Idiopatischer Arthritis als Standardtherapie und relativ nebenwirkungsarm. „Dennoch ist die dauerhafte Einnahme von Medikamenten immer eine Belastung“, weiß Prof. Dr. Dirk Föll. Doch warum erleiden manche Patienten einen Rückfall, während bei anderen die Erkrankung völlig zum Stillstand kommt? Auch darauf haben die Münsteraner Mediziner in der Kinderrheuma-Ambulanz während ihrer langjährigen Forschungen einen Hinweis gefunden: „Wir haben herausgefunden, dass die so genannten MRP-(Myeloid Related Protein; MRP8/14) Biomarker im Blut der Patienten anzeigen, ob ein erhöhtes Rezidivrisiko vorliegt. Bei Kindern mit erhöhtem Risiko macht eine längere MTX-Behandlung daher Sinn. Wir können nun also fundierte Empfehlungen zur Therapie bei Rheuma im Kindesalter geben“, fasst der UKM-Experte zusammen.

Die Studie mit dem Originaltitel „Methotrexate Withdrawal at 6 vs 12 Months in Juvenile Idopathic Arthritis in Remission“ erschien am 7. April im renommierten Journal of the American Medical Association (JAMA).

Literaturhinweis: JAMA. 2010; Vol. 303, No.13: 1266-1273.

Judith Becker | Universitätsklinikum Münster (UK
Weitere Informationen:
http://klinikum.uni-muenster.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Tabakrauchen verkalkt Arterien stärker als reiner Cannabis-Konsum
11.04.2018 | Universität Bern

nachricht »Zweites Leben« für Smartphones und Tablets
16.03.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics