Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hippokampus alarmiert bei Demenz

07.04.2009
Einfacher Test soll in Zukunft Erkrankungsrisiko erkennen

Erhöhte Aktivität in einem Bereich des Gehirns, der mit dem Gedächtnis in Verbindung steht, könnte ein subtiles Warnzeichen für eine mögliche Demenz Jahrzehnte später sein.

Es war bekannt, dass eine abnormale Version des Gens ApoE4 das Alzheimer-Risiko erhöhte. Wissenschaftler der University of Oxford und des Imperial College London haben jetzt diese Mutation mit einer erhöhten Aktivität im Hippokampus bei 20-Jährigen in Zusammenhang gebracht. Details der Studie wurden in den Proceedings of the National Academy of Science veröffentlicht.

Die Forscher gehen davon aus, dass eine Überaktivität im Bereich des Hippokampus ihn tatsächlich abnutzen und damit das Risiko einer späteren Demenz erhöhen kann. Die Wissenschaftler hoffen, dass ihre Forschungsergebnisse ein erster Schritt in Richtung Entwicklung eines einfachen Verfahrens zur Identifizierung von Gefährdeten sein können. In der Folge wäre es möglich, eine Behandlung einzuleiten und Ratschläge zur Veränderung des Lebensstils zu geben. Eine abnormale Kopie von ApoE4 erhöht das Alzheimer-Risiko um das bis zu Vierfache. Zwei Kopien steigern es bis auf das Zehnfache. Nicht jeder, der über das fehlerhafte Gen verfügt, erkrankt jedoch.

Für die aktuelle Studie wurde mittels Scans die Gehirnaktivität von 36 Freiwilligen zwischen 20 und 35 Jahren untersucht. Bei jenen mit abnormaler Genaktivtät war der Hippokampus permanent erhöht aktiv, auch wenn sie sich in einer Ruhephase befanden. Die Wissenschaftlerin Clare Mackay erklärte, dass dieses Forschungsprojekt einer der ersten Schritte in Richtung der Entwicklung eines einfachen Tests sei, wer an Alzheimer erkranken wird und wer nicht.

Der Neurowissenschaftler Peter Nestor von der University of Cambridge betonte jedoch laut BBC, dass diese Forschungsergebnisse nicht dahingehend überinterpretiert werden sollten, dass Alzheimer bereits bei derart jungen und gesunden Menschen entwickelt werde. Was die bei ApoE4 festgestellten Unterschiede wirklich für einen Einfluss auf eine mögliche Erkrankung hätten, müsste erst genau erforscht werden.

Michaela Monschein | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.ox.ac.uk
http://www3.imperial.ac.uk

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Echtzeit-Feedback hilft Energie und Wasser sparen
08.02.2017 | Otto-Friedrich-Universität Bamberg

nachricht Nutzung digitaler Technologien in der industriellen Produktion führt zu Produktivitätsvorteilen
01.02.2017 | Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung