Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Handy im Tinnitus-Verdacht

20.07.2010
Forscher: Elektromagnetische Strahlung sind Problem für Gehör

Telefonieren mit dem Handy tragen Mitschuld daran, dass es weltweit immer mehr Fälle von Tinnitus gibt. Diesen Verdacht äußern Forscher der medizinischen Universität Wien in der Zeitschrift "Occupational and Environmental Medicine" auf Basis einer kleinen Untersuchung. "Wer länger als vier Jahre ein Mobiltelefon besitzt, hat ein doppelt so hohes Risiko für Tinnitus", erklärt Studienleiter Michael Kundi.

Tinnitus bei fleißigen Handynutzern häufiger

Die Forscher untersuchten 100 Patienten, die bereits länger als drei Monate lang an Tinnitus litten. Diese Wahrnehmungsstörung zeigt sich durch andauerndes Brummen, Pfeifen, Zischen, Rauschen oder Klopfen im Ohr, während jedoch Außenstehende keine Geräusche wahrnehmen. Tinnitus kann auf Ohrerkrankungen oder Verletzungen zurückgehen, sowie auf ein weites Spektrum anderer, teils ungeklärter Ursachen. Die Forscher konzentrierten sich allein auf letztere Fälle und verglichen sie mit 100 gesunden Menschen.

Im Untersuchungszeitraum 2003/04 war die Durchdringung mit Handys noch weniger groß als heute. Nachdem die Testpersonen angegeben hatten, seit wann, wie intensiv und wo sie Mobiltelefone nutzten, verglichen die Forscher dies mit den Tinnitus-Beschwerden. Bei intensiven Handynutzern stieg die Wahrscheinlichkeit, an dem Ohrenleiden zu erkranken, um 37 Prozent. Das Risiko stieg auch mit Dauer des Handybesitzes an. Die Forscher führen dies auf elektromagnetische Strahlung zurück, die von Ohrschnecke und Hörgang absorbiert werden.

Kritik an der Studie

Maximilian Maier, Sprecher vom Forum Mobilkommunikation http://fmk.at , sieht die Ergebnisse auf pressetext-Anfrage gelassen. "Es ist der erste und zudem statistisch nur sehr schwache Hinweis auf einen möglichen Zusammenhang zwischen Handy und Tinnitus. Frühere Laboruntersuchungen mit Ratten bei Strahlungsintensitäten weit über dem Grenzwert konnten keine Schädigungen des Ohres feststellen."

Ungeklärt ist zudem, ob nicht andere Effekte, die in der Studie vernachlässigt wurden, für Tinnitus verantwortlich sind. "Die Studienautoren selbst schränken ein, dass außer den Hochfrequenzfeldern auch der Blutstau am Ohr als Ursache in Frage kommt. Viele drücken beim Telefonieren das Handy zu fest an sich", so der Mobiltelefon-Experte. Nicht zuletzt könnte auch die Lautstärke mitbestimmen. Handys werden immer häufiger als mp3-Player verwendet und können mit Ohrstöpsel bis zu 120 Dezibel erreichen (pressetext berichtete: http://pressetext.com/news/100421030/ ).

Abstract zur Studie unter http://oem.bmj.com/content/early/2010/06/23/oem.2009.048116.abstract

Johannes Pernsteiner | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.meduniwien.ac.at

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Massenverlust des Antarktischen Eisschilds hat sich beschleunigt
14.06.2018 | Technische Universität Dresden

nachricht Teure Flops: Nur 5% der Innovationsideen werden erfolgreich
12.06.2018 | Institut für angewandte Innovationsforschung e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Breitbandservices von DNS:NET erweitert

20.06.2018 | Unternehmensmeldung

Mit Parasiten infizierte Stichlinge beeinflussen Verhalten gesunder Artgenossen

20.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics