Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Gleichgewichtsregulation älterer Menschen - Forschungsprojekt der Hochschule Fresenius

22.12.2010
Strukturanalysen im Kontext der Mobilitätssicherung

Mobilität ist nicht nur ein Merkmal der modernen Gesellschaft, sondern auch ein Baustein unserer Lebensqualität. Einschränkungen in der Mobilität sind mit vielfältigen Folgen verbunden, wie z.B. einer verminderten eigenständigen Versorgungsfähigkeit oder einer Reduktion der sozialen Teilhabe. Um Mobilität langfristig in den verschiedenen Bevölkerungsgruppen sicherstellen zu können, bedarf es umfangreicher Forschungsbemühungen, die mit wirtschaftlichen und politischen Maßnahmen einhergehen müssen.

Aus bewegungswissenschaftlicher Sicht ist Mobilität sehr eng mit der Regulation des Gleichgewichts verbunden. Mit zunehmendem Alter sind allerdings vermehrt Gleichgewichtsstörungen zu verzeichnen, was häufig zu einer Erhöhung des Sturzrisikos und zu sozialem Rückzug führt. Um diese Entwicklungen vermeiden zu können, bedarf es zum einen einer geeigneten Diagnostik der Gleichgewichtsregulation sowie entsprechender Trainingsmaßnahmen. Voraussetzung hierfür sind detaillierte Kenntnisse darüber, wie das Gleichgewicht unter unterschiedlichen Anforderungssituationen aufrechterhalten werden kann bzw. welche Einflussgrößen für einen Verlust des Gleichgewichts verantwortlich sind. Das Forschungsinteresse der Hochschule Fresenius liegt in der Aufklärung dieser Fragestellungen insbesondere mit Bezug zu älteren Mitbürgern.

Im Rahmen des „PräBionik“ Forschungsprogramms der Hessischen Landesoffensive zur Entwicklung wissenschaftlicher Exzellenz (Loewe) und in Kooperation mit der Seniorenakademie Idstein sind für 2011 umfangreiche Analysen der Gleichgewichtsregulation älterer Mitbürger vorgesehen. Die Anforderungsbedingungen werden hierbei systematisch variiert und an die Anforderungen des Alltags angepasst. So wird beispielsweise das Stehen auf unterschiedlichen Treppenstufen und schiefen Ebenen untersucht wie auch die Bedingungen der Gleichgewichtsregulation beim Stehen in einem Bus oder in der Bahn. Die Projektleiter gehen davon aus, dass diese Untersuchungen von hoher Bedeutung sind um Stürze und damit verbunden Verletzungen vermeiden und Mobilität langfristig sicherstellen zu können.

Für Rückfragen zu den Forschungsprojekten stehen die Projektleiter an der Hochschule Fresenius gerne zur Verfügung. Ebenfalls werden möglichst viele Personen (über 65 Jahre) gesucht, die aktiv an diesem Forschungsprojekt mitwirken möchten.

... mehr zu:
»Gleichgewicht
Kontakt/Ansprechpartner:
Prof. Dr. Christian T. Haas
Projektleiter PräBionik
Forschungskoordinator FB Gesundheit
haas@hs-fresenius.de
Fon: 06126 – 93 52 918
Olaf Pütz
Leiter der Seniorenakademie
Leiter des Zentrums für Hochschuldidaktik und E-Learning
puetz@hs-fresenius.de
Fon 06126 - 93 52 61

Antonie Binder | idw
Weitere Informationen:
http://www.hs-fresenius.de

Weitere Berichte zu: Gleichgewicht

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Echtzeit-Feedback hilft Energie und Wasser sparen
08.02.2017 | Otto-Friedrich-Universität Bamberg

nachricht Nutzung digitaler Technologien in der industriellen Produktion führt zu Produktivitätsvorteilen
01.02.2017 | Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung