Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

NanoBioNet im bundesweiten Vergleich gut

10.12.2007
Netzwerk der Nano- und Biotechnologie belegt Spitzenposition

NanoBioNet, das saarländisch-rheinland-pfälzische Netzwerk der Nano- und Biotechnologie, steht im Vergleich zu anderen deutschen Netzwerken der Nanotechnologie vorne. Das zeigt jetzt ein neuer Bericht, den die „Arbeitsgemeinschaft der Nanotechnologie-Kompetenzzentren in Deutschland" (AGeNT-D) verfasst hat.

In der AGeNT-D vereinen sich 9 deutsche Nano-Zentren, darunter die beiden in Saarbrücken ansässigen Kompetenzzentren NanoBioNet und das dem Institut für Neue Materialien (INM) angegliederte cc-NanoChem. Finanzielle Unterstützung erhält die Arbeitsgemeinschaft durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF).

„Wir sind stolz darauf, dass unser Netzwerk in den meisten untersuchten Kriterien so gut abschneidet“, freut sich Martin Monzel, Geschäftsführer NanoBioNet. „Im Zuge der fortschreitenden Entstehung von Nano-Clustern ist es wichtig, sich durch Leistungen und Projekte abzuheben. Nur so können wir weiterhin europaweit als kompetenter Ansprechpartner in Sachen Nanotechnologie auftreten.“ NanoBioNet steht etwa bei der Besucheranzahl der Internetseite an zweiter Stelle direkt hinter dem cc-NanoChem und bei der Anzahl veröffentlichter Artikel auf Nummer eins.

Die Autoren der Studie haben für die Untersuchung ein Bewertungsschema entwickelt, an dem sich die Aktivitäten der 9 Kompetenzzentren anhand von 26 verschiedene Kriterien ablesen lassen. So stehen beispielsweise die Vermittlung von Stellenangeboten, Aktivitäten zum Thema Nanoethik oder die Aktionen mit Schulen als eigener Parameter in dem Schema. Darüber hinaus gibt die Untersuchung in Form einer Matrix Auskunft darüber, wo sich welche Technologien und Verfahren aus der Nanotechnologie in der Grundlagenforschung befinden oder bereits in der Industrie im Einsatz sind. Man kann zusätzlich feststellen, wo die Schwerpunkte der einzelnen Kompetenzzentren liegen.

NanoBioNet ist ein leistungsfähiges Netzwerk aus Hochschulen, Kliniken, Forschungsinstituten und Unternehmen aus den Bereichen Entwicklung, Produktion, Wirtschaft und Technologietransfer. Die Mitglieder kommen aus unterschiedlichen Branchen, etwa der Biotechnologie, der chemischen Nanotechnologie oder der Medizintechnik. Dabei trägt jedes einzelne Mitglied zu einem breiten Spektrum bei, was den Verbund für alle Teilnehmer attraktiv macht. Das Interesse aller gilt der Forschung und Entwicklung sowie den praktischen Anwendungen der Nano- und Biotechnologie zur Schaffung marktreifer Produkte und neuer Arbeitsplätze – und zwar auf dem Wege einer ethisch vertretbaren Technologie.

Nähere Informationen:

Martin Monzel, NanoBioNet e.V, Science Park 1, 66123 Saarbrücken, Telefon: 0681 / 68 57 364, m.monzel(at)nanobionet.de

Leslie Dennert | NanoBioNet e.V.
Weitere Informationen:
http://www.nano2life.org
http://www.nanobionet.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Studie zu Bildungsangeboten für die Industrie 4.0 in Österreich
05.02.2018 | Fachhochschule St. Pölten

nachricht Schildkrötengehirne sind komplexer als gedacht
05.02.2018 | Eberhard Karls Universität Tübingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

Von Bitcoins bis zur Genomchirurgie

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Die Zukunft wird gedruckt

19.02.2018 | Architektur Bauwesen

Fraunhofer HHI präsentiert neueste VR- und 5G-Technologien auf dem Mobile World Congress

19.02.2018 | Messenachrichten

Stabile Gashydrate lösen Hangrutschung aus

19.02.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics