Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Global Player der Finanzbranche: Man spricht Deutsch

26.03.2002


Wilhelm Alms, Vorstandsvorsitzender der
Mummert + Partner Unternehmensberatung AG


  • 95 Prozent der Finanzdienstleister bieten kaum Services für Fremdsprachler im Internet
  • „Ethno-Marketing“: Türken sparen doppelt so viel wie die Deutschen

Kontoführung auf Türkisch, arabische Investmentfonds und Anlageberatung auf chinesisch haben die deutschen Finanzdienstleister nur selten im Angebot. Im Internet sprechen die Global Player Deutsch. Nur fünf Prozent gehen bei ihren deutschen Webauftritten auf ausländische Kunden ein. Der Grund: Nach Ansicht der Banker stehen die Kosten für fremdsprachige Services in keinem Verhältnis zu den Umsatzaussichten. Falsch gedacht: So sind beispielsweise allein die in Deutschland lebenden Türken mit einem Nettojahreseinkommen von rund 10,5 Milliarden Euro eine interessante Anlegergruppe. Banken und Versicherungen bleiben trotzdem deutlich hinter ihren Möglichkeiten zurück, so die Einschätzung der Mummert + Partner Unternehmensberatung. „Ben bir Bankahesabi acmak istiyorum?“ Wer auf Türkisch ein Konto eröffnen will, braucht eine spezielle Beratung. Hände und Füße helfen bei sensiblen Bankleistungen nicht weiter. Ungenutzte Chancen: In Deutschland leben rund 7,5 Millionen Ausländer. Die Türken sind mit 2,4 Millionen die größte Volksgruppe und legen weitaus mehr auf die hohe Kante als die Deutschen. Während diese 10,3 Prozent ihres Nettoeinkommens zurücklegen, sparen die türkischen Mitbürger weit mehr als das Doppelte – insgesamt ein Anlagevermögen von rund vier Milliarden Euro. Ein Potenzial, das beispielsweise die Dresdner-Bank-Tochter Deutsche Fonds- und Vorsorgeberatung GmbH erkannt hat, weshalb sie eine türkische Investmentfonds-Beratung anbietet. Extraservices, die sich insbesondere im Internet rentieren: Hier ist die Wahrscheinlichkeit, dass der Kunde online bestellt, viermal größer, wenn das Angebot und die Geschäftsbedingungen in seiner Muttersprache abgefasst sind. Die ersten Unternehmen reagieren gezielt mit „Ethno-Marketing“: Dabei werden Services angeboten, die nicht nur sprachlich auf die jeweiligen landestypischen Bedürfnisse abgestimmt sind. Die Commerzbank AG beispielsweise macht es mit großem Erfolg vor: Sie hat für die 3,5 Millionen Muslime eigens einen Al Sukoor European Equity Fund aufgelegt. Dieser erlaubt ihnen, ihr Geldvermögen im Einklang mit dem islamischen Recht, „Sharia“ anzulegen. Die Berliner Commerzbank geht noch weiter und bietet Fremdsprachlern an einem „International Counter“ kostenlose Hilfe für sämtliche Lebenslagen. Die Banker haben bereits Ausschau nach einem Spezialisten für amerikanische Steuererklärungen oder einer Versicherung mit Sondertarifen für französische Diplomaten gehalten. An manchen Tagen gehen bis zu 180 Anfragen ein. Davon profitiert auch das Kerngeschäft, da kaum ein Hilfesuchender die Bank verlässt, ohne Kunde geworden zu sein. „Fast alle deutschen Finanzdienstleister ignorieren ausländische Kunden – im Internet und am Schalter. Ungenutzte Chancen, da diese häufig eine höhere Sparquote haben als die Deutschen.“ Mummert + Partner ist eine der führenden europäischen Unternehmensberatungen für Dienstleistungsunternehmen. Zu den Kunden zählen vor allem Kreditinstitute, Versicherungen, öffentliche Dienstleister, die Energiewirtschaft und das Gesundheitswesen. Darüber hinaus berät das Unternehmen weitere Dienstleistungsunternehmen in speziellen Aufgabenstellungen, für die Mummert + Partner hervorragendes Know-how besitzt. Beispiele hierfür sind Telekommunikations- und Logistikunternehmen. Mit 1.350 Mitarbeitern und einem Umsatz von rund 191,2 Millionen Euro (Konzern im Geschäftsjahr 2000) gehört Mummert + Partner zu den Top Ten der Branche in Deutschland. Mummert + Partner Unternehmensberatung Aktiengesellschaft Hans-Henny-Jahnn-Weg 29 · 22085 Hamburg Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Jörg Forthmann Tel.: (040) 227 03-7787 Fax: (040) 227 03-7961 E-Mail: Presse@mummert.de

Jörg Forthmann |

Weitere Berichte zu: Commerzbank Finanzdienstleister Player

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Wiederverwendung von IT- und Kommunikationsgeräten schont Klima und Ressourcen
23.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

nachricht Klimawandel verstärkt Selenmangel
21.02.2017 | Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2017

23.02.2017 | Veranstaltungen

Wie werden wir gesund alt? - Alternsforscher tagen auf interdisziplinärem Symposium in Magdeburg

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Heinz Maier-Leibnitz-Preise 2017: DFG und BMBF zeichnen vier Forscherinnen und sechs Forscher aus

23.02.2017 | Förderungen Preise

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Planeten außerhalb unseres Sonnensystems: Bayreuther Forscher dringen tief ins Weltall vor

23.02.2017 | Physik Astronomie