Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Eurospace-Studie: Vertriebliche Talsohle der Tk-Branche ist durchschritten

18.04.2007
Neue Techniken wie Push-Dienst oder Triple Play sorgen für Aufschwung

Die vertriebliche Talsohle der Telekommunikationsbranche ist dank neuerer Techniken wie Push-Dienst oder Triple Play durchschritten. Die Global Player auf diesem Markt rechnen entsprechend auch wieder mit deutlich höheren Gewinnmargen in 2007. Zu dieser Einschätzung gelangt die High-Tech-Beratungsgesellschaft Eurospace in ihrer jüngsten Studie zur aktuellen Situation in der Tk-Branche.

Die Studie basiert auf einer aktuellen Umfrage* unter 100 Fach- und Führungskräften. Danach sind 67 Prozent der befragten Personen aus der Tk-Branche davon überzeugt, dass die vertriebliche Talsohle durchschritten ist. Nur 13 Prozent halten den Markt für übersättigt, und nur ganze 7 Prozent glauben an eine langsamere Erholung des Marktes.

Eurospace Telekommunikationsstudie 2007 anfordern über Tel. 06 11 / 97 31 50 oder E-Mail team@dripke.de

Mit beigetragen zur positiven Trendwende haben neuere Techniken wie Push-Dienst oder Triple Play. Der Push-Dienst, also die automatische Information auf dem Handy beim Eingang einer neuen E-Mail, wird vor allem bei dem aufkommenden Thema Mobile Mail eine gewichtige Rolle spielen. 43 Prozent der befragten Experten sehen diesen Dienst sogar als wichtigste Funktion bei Mobile Mail an. Für 33 Prozent sollte die gesamte E-Mail nur auf Anforderung übertragen werden. Weitere 30 Prozent fürchten eine Spam-Überflutung auf dem Handy und wollen deshalb keine automatische E-Mail-Übertragung (Mehrfachnennungen waren erlaubt).

Triple Play wiederum, also das gebündelte Angebot der Dienste TV, Daten und Telefonie, wird laut Meinung der Top-Manager in erster Linie für die Plattformbetreiber von Mobilfunk-Netzen interessant. 60 Prozent der befragten Fach- und Führungskräfte sehen dort den hauptsächlichen Markt. Deutlich weniger im Fokus werden Kabel-Netz (18 Prozent) und Festnetz (17 Prozent) stehen.

"Die Ergebnisse unserer aktuellen Umfrage zur Situation in der Tk-Branche bestärken uns in der Ansicht, dass der Vertrieb von Telekommunikationsprodukten wieder zulegen wird", ist sich Eurospace-Geschäftsführer Vincent Ohana sicher. "Neben den Bereichen Automotive sowie Luft- und Raumfahrt wird die Telekommunikation unser drittes starkes Standbein bleiben. Schon im letzten Jahr konnten wir eine steigende Anzahl an Tk-Projekten registrieren. Für dieses Jahr sind unsere Prognosen noch positiver."

* Es wurden 100 Fach- und Führungskräfte aus der Telekommunikationsbranche befragt.

Eurospace gehört zu den führenden deutschen High-Tech-Beratungsgesellschaften. Nach der Gründung 1993 zunächst auf Raumfahrt und Satellitentechnik spezialisiert, befasst sich das Unternehmen heute in einer Vielzahl von Märkten mit Zukunftsprojekten, die nächste Generationen in der jeweiligen Branche bestimmen. Zu den Gebieten zählen Automobil und Transport, Luft- und Raumfahrt, Medizintechnik und Telekommunikation sowie die Fertigungs-, Halbleiter- und Konsumgüterindustrie. Das Eurospace-Konzept des Project-Life-Cycle umfasst alle Projektphasen von der Strategie über die fachliche Expertise bis hin zur Implementierung. Eurospace gehört seit 1996 zur Altran Group, die weltweit mit über 100 Tochtergesellschaften vertreten ist, und beschäftigt zur Zeit bei Wachstumsraten von jährlich über 20 Prozent mehr als 300 Consultants in Deutschland. Neben einem Forschungs- und Entwicklungszentrum in Chemnitz unterhält Eurospace Geschäftsstellen in Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München und Stuttgart.

| presseportal
Weitere Informationen:
http://www.eurospace.de

Weitere Berichte zu: Luft- und Raumfahrt Push-Dienst TK-Branche Talsohle Triple

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Massenverlust des Antarktischen Eisschilds hat sich beschleunigt
14.06.2018 | Technische Universität Dresden

nachricht Teure Flops: Nur 5% der Innovationsideen werden erfolgreich
12.06.2018 | Institut für angewandte Innovationsforschung e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Schneller und sicherer Fliegen

21.06.2018 | Informationstechnologie

Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

21.06.2018 | Innovative Produkte

Sensoren auf Gummibärchen: Team druckt Mikroelektroden-Arrays auf weiche Materialien

21.06.2018 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics