Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erklärung für Gefährdung durch Arthritis-Medikamente gefunden

29.11.2006
Cox-2-Inhibitoren blockieren auch das Enzym Cox-1

Britische Wissenschafter haben nach eigenen Angaben eine Erklärung dafür gefunden, warum Arthritis-Medikamente wie Vioxx Herzanfälle und Schlaganfälle auslösen können. Es zeigte sich, dass die Cox-2-Inhibitoren verhinderten, dass ein Enzym Blut verdünnende Wirkstoffe produzierte und so Blutgerinnsel wahrscheinlicher wurden. Vioxx und ähnliche Medikamente wurden vom Markt genommen, weil sie eine Gefahr für die Gesundheit der Patienten darstellten. Die Ergebnisse der Studien wurden im Journal der Federation of American Societies for Experimental Biology veröffentlicht.

Nachdem Vioxx 2004 vom Markt genommen wurde, musste das Pharmaunternehmen Merck 253,4 Millionen Dollar an die Witwe eines Mannes bezahlen, der an einem durch das Medikament verursachten Herzanfall starb. Derzeit werden Tausende ähnliche Fälle in Amerika vor Gericht gebracht. Weitere Medikamente wurden ebenfalls vom Markt genommen oder mit entsprechend warnenden Beipacktexten versehen. Bis jetzt war nicht erforscht, wie genau diese Art von Medikamenten das Risiko eines Herzanfalles oder eines Schlaganfalles erhöhen kann.

Die Wirkung von Cox-2-Inhibitoren beruht auf der Blockierung des Enzyms Cox-2. In der Folge wird die Produktion jener Hormone unterbunden, die eine Schwellung der Gelenke und Schmerzen verursachen. Jetzt wurde nachgewiesen, dass diese Inhibitoren auch das Enzym Cox-1 im Inneren der Zellen blockieren, die die Blutgefäße auskleiden. Innerhalb dieser Zellen ist Cox-1 für die Produktion des Blut verdünnenden Wirkstoffes Prostacyclin verantwortlich. Wird das Enzym blockiert, können sich Blutgerinnsel bilden und damit erhöht sich das Risiko einer Erkrankung.

Die Wissenschafter betonen laut BBC die Bedeutung ihrer Entdeckung, die zur Entwicklung neuer Medikamente ohne die gefürchteten Nebenwirkungen führen könnte. Jane Mitchell, Mitautorin der Studie des Imperial College London, http://www3.imperial.ac.uk erklärte, dass Cox-2-Inhibitoren viele Vorteile für Patienten brächten und es gut wäre sie weiterhin zur Verfügung zu haben. Tim Warner, Mitautor von der University of London, http://www.qmul.ac.uk meinte, dass diese Studienergebnisse spannend seien, da sie endlich die Arbeit an neuen Medikamenten ermöglichten.

Michaela Monschein | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.fasebj.org

Weitere Berichte zu: Arthritis-Medikament Cox-1 Cox-2-Inhibitor Enzym Vioxx

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Echtzeit-Feedback hilft Energie und Wasser sparen
08.02.2017 | Otto-Friedrich-Universität Bamberg

nachricht Nutzung digitaler Technologien in der industriellen Produktion führt zu Produktivitätsvorteilen
01.02.2017 | Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung