Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Online Shopping bricht alle Rekorde

28.11.2006
Internetumsatz von traditionellem Katalog und Webauftritt abhängig

Deutsche shoppen immer weniger auf traditionellem Wege, sondern kaufen verstärkt im Internet ein. Dies geht aus einer TNS Infratest-Studie hervor, die im Auftrag des Bundesverbands des Deutschen Versandhandels (bvh) durchgeführt wurde. Demnach konnte der deutsche Versandhandel 2006 Waren im Gesamtwert von rund zehn Mrd. Euro absetzen, soviel wie noch nie. Dies entspricht einem Umsatzzuwachs von 35 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

"Die Ergebnisse der Studie belegen, dass von 24.000 befragten Konsumenten in Deutschland schon fast jede zweite Bestellung online eingeht", erläutert Dorothee Hoffmann, Pressesprecherin des bvh, im Gespräch mit pressetext. In dieser Hinsicht wurden 2006 rund 44 Prozent aller Bestellungen von Bekleidung, Heimtierbedarf, Möbel, Unterhaltungselektronik und Wein online getätigt. Hoffmann betont, dass vor allem Unternehmen, die ihre Artikel sowohl klassisch per traditionellem Katalog, als auch via Internet vertreiben, die meisten Zuwächse aufweisen. "In dieser Hinsicht geht das eine nicht ohne das andere", betont die Sprecherin und verweist auf Thomas Lipke, Vorsitzender des Ausschusses Globetrotter Ausrüstung Denart und Lechhart GmbH: "Der Katalog ist erster Impulsgeber und ein unverzichtbarer Angebotsträger für die Branche". Der Internetumsatz von 3,95 Mrd. Euro bestätigt diese Strategie, da fast 40 Prozent des gesamten deutschen Onlinevolumens im Einzelhandel auf diese Unternehmen entfallen. Reine Internethändler, die keine herkömmlichen Vertriebsmechanismen betreiben, folgen an zweiter Stelle mit 2,5 Mrd. Euro.

Nach Warengruppen betrachtet gibt ein Großteil der Deutschen am meisten Geld im Internet für Bekleidung, Textilien und Schuhe aus (2,8 Mrd. Euro.), wobei anschließend Bücher, CDs, DVDs mit 1,8 Mrd. Euro und Unterhaltungselektronik mit 1,2 Mrd. Euro zu Buche schlagen. Die Studie weist auch aus, dass mittlerweile schon 27,1 Mio. Deutsche per Internet einkaufen. Davon sind knapp 52 Prozent Männer und 48 Prozent Frauen. Daher ist der Internetkauf in Deutschland geschlechtsspezifisch nahezu ausgewogen. Dennoch sind die Bestellgewohnheiten von Männern und Frauen unterschiedlich: So bestellen 59 Prozent der Männer online, währenddessen nur 37 der Frauen das Online-Bestellen zusätzlich zum Telefon bevorzugen. Auch ein Ost-West-Gefälle ist bei Orderungen im Internet festzustellen: Der Westen Deutschlands dominiert mit 48 Prozent der Online-Käufe, wobei es im Osten nur knapp 31 Prozent sind. Als Ursache weist die Studie die langsamer stattfindende DSL-Versorgung in Ostdeutschland aus.

Was das Alter betrifft, dominieren Jugendliche und junge Kunden beim Online-Kauf (72 Prozent der 14-29-Jährigen). Je älter die Kundschaft, desto geringer fällt der Anteil am Online-Geschäft (65 Prozent bei 30-39-Jährigen; 52 Prozent bei 40-49-Jährigen) aus. Ab 50 jedoch steht mit einem Anteil von 45 Prozent die telefonische Bestellung im Vordergrund, hier gehen 37 Prozent aller Bestellungen via Internet ein. Als neue Kundengruppe etablieren sich verstärkt die Senioren, wobei inzwischen fast 14 Prozent der einkommensstarken Silver Surfer über 60 per Mausklick einkaufen. Vor diesem Hintergrund einer wachsenden Beliebtheit für Online-Transaktionen über Waren rechnet der bvh bis 2010 damit, dass rund die Hälfte aller Versandumsätze online erzielt werden könnten. Vor allem seien die vielen Kaufoptionen im World Wide Web außerhalb des Einzelhandels - angefangen von Reisen über Konzertkarten, Hotels und Bahnfahrkarten - zukunftsorientiert gestaltbar, so dass es für die Menschen immer mehr selbstverständlicher wird im Internet einzukaufen, so Hoffmann. Obwohl der Online-Markt boomt, werden parallel die Probleme für den Einzelhandel deutlich. Laut Hoffmann rückt dieser zwar auf, kann sich jedoch nur mit Mühen dem Preiskampf stellen. Demnach sei eine Mischung der Vertriebsformen momentaner Ausdruck der Entwicklung beim Online-Shopping.

Florian Fügemann | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.tns-infratest.com
http://www.versandhandel.org

Weitere Berichte zu: Online Unterhaltungselektronik Versandhandel

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Neue Gene für das Risiko von allergischen Erkrankungen entdeckt
21.11.2017 | Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in der Helmholtz-Gemeinschaft

nachricht Bedeutung von Biodiversität in Wäldern könnte mit Klimawandel zunehmen
17.11.2017 | Deutsches Zentrum für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv) Halle-Jena-Leipzig

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Im Focus: Nanoparticles help with malaria diagnosis – new rapid test in development

The WHO reports an estimated 429,000 malaria deaths each year. The disease mostly affects tropical and subtropical regions and in particular the African continent. The Fraunhofer Institute for Silicate Research ISC teamed up with the Fraunhofer Institute for Molecular Biology and Applied Ecology IME and the Institute of Tropical Medicine at the University of Tübingen for a new test method to detect malaria parasites in blood. The idea of the research project “NanoFRET” is to develop a highly sensitive and reliable rapid diagnostic test so that patient treatment can begin as early as possible.

Malaria is caused by parasites transmitted by mosquito bite. The most dangerous form of malaria is malaria tropica. Left untreated, it is fatal in most cases....

Im Focus: Transparente Beschichtung für Alltagsanwendungen

Sport- und Outdoorbekleidung, die Wasser und Schmutz abweist, oder Windschutzscheiben, an denen kein Wasser kondensiert – viele alltägliche Produkte können von stark wasserabweisenden Beschichtungen profitieren. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) haben Forscher um Dr. Bastian E. Rapp einen Werkstoff für solche Beschichtungen entwickelt, der sowohl transparent als auch abriebfest ist: „Fluoropor“, einen fluorierten Polymerschaum mit durchgehender Nano-/Mikrostruktur. Sie stellen ihn in Nature Scientific Reports vor. (DOI: 10.1038/s41598-017-15287-8)

In der Natur ist das Phänomen vor allem bei Lotuspflanzen bekannt: Wassertropfen perlen von der Blattoberfläche einfach ab. Diesen Lotuseffekt ahmen...

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

IfBB bei 12th European Bioplastics Conference mit dabei: neue Marktzahlen, neue Forschungsthemen

22.11.2017 | Veranstaltungen

Zahnimplantate: Forschungsergebnisse und ihre Konsequenzen – 31. Kongress der DGI

22.11.2017 | Veranstaltungen

Tagung widmet sich dem Thema Autonomes Fahren

21.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Bakterien als Schrittmacher des Darms

22.11.2017 | Biowissenschaften Chemie

Ozeanversauerung schädigt Miesmuscheln im Frühstadium

22.11.2017 | Biowissenschaften Chemie

Die gefrorenen Küsten der Arktis: Ein Lebensraum schmilzt davon

22.11.2017 | Geowissenschaften