Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Anatomie einer wissenschaftlichen Revolution

27.07.2006
Wissenschaftler des Berliner Max-Planck-Instituts für Wissenschaftsgeschichte veröffentlichen tief greifende Studie über die Strukturen einer wissenschaftlichen Revolution

Mit "Genesis of General Relativity" hat das Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte, Berlin, soeben die bisher umfassendste Untersuchung zu den Strukturen einer wissenschaftlichen Revolution vorgelegt. Danach ist eine wissenschaftliche Revolution kein einfacher radikaler Neuanfang, sondern das Ergebnis einer Neuorganisation überlieferten Wissens. Nach mehr als zehnjähriger Arbeit erscheint das vier Bände und mehr als 2000 Seiten umfassende Werk zur Entstehung von Einsteins allgemeiner Relativitätstheorie, einer der wichtigsten physikalischen Theorien des 20. Jahrhunderts, im Springer-Verlag. Jürgen Renn, Direktor am Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte, wird das von ihm herausgegebene Werk während des 11. Marcel Grossmann Meetings, das vom 24. bis 29. Juli 2006 in Berlin stattfindet, der wissenschaftlichen Öffentlichkeit vorstellen. Das von einem internationalen Autorenteam verfasste Werk enthält neue Einsichten in die Voraussetzungen und Bedingungen von Einsteins wissenschaftlicher Revolution, wie z.B. in die Rolle weitgehend unbekannter Vorläufer und Mitstreiter Einsteins für die Formulierung einer Theorie, die heute die Grundlage der modernen Kosmologie darstellt.

"Einstein hat diese Revolution nicht durch einen einsamen Geniestreich bewirkt, er stand vielmehr auf den Schultern von Riesen und Zwergen", sagt Jürgen Renn. Die Bände 1 und 2 enthalten sowohl Faksimile und Transkription wie auch einen wissenschaftlichen Kommentar zu Einsteins berühmtem Züricher Notizbuch von 1912-1913. Die im Züricher Notizbuch dokumentierten Forschungen stellen einen entscheidenden Bestandteil der Entwicklung der Relativitätstheorie dar.

Verdeutlicht wird dies insbesondere auch durch die Essays, die das Schlüsselmaterial ergänzen und die Entstehung von Einsteins Theorie im Lichte der Analyse seines Notizbuches neu interpretieren. Die Bände 3 und 4 beinhalten zusätzliche Quellentexte Einsteins und seiner Zeitgenossen, die vom späten 19. bis zum frühen 20. Jahrhundert zur dieser Bahn brechenden Entwicklung mit beigetragen haben. Die Quellen, von denen die Mehrzahl hier zum ersten Mal in einer Übersetzung vorliegt, werden durch Essays führender Historiker der Relativitätstheorie erschlossen, die neue Einsichten in den weiteren wissenschaftlichen Kontext bieten, in welchem Einsteins Theorie entstand. Als Ergebnis von mehr als einer Dekade Forschungsarbeit bieten diese vier Bände eine tiefgreifende Untersuchung einer der wichtigsten Revolutionen in der Geschichte der Wissenschaft.

Die Bände werden durch weitere Quellen ergänzt, die im Internet frei verfügbar gemacht werden - als Teil der virtuellen Einstein-Ausstellung des Max-Planck-Instituts (http://einstein-virtuell.mpiwg-berlin.mpg.de/intro). Wesentliche Ergebnisse der jahrzehntelangen Forschungen - vor allem die Einsichten in die Mechanismen einer wissenschaftlichen Revolution - sind auch in einer dem breiteren Publikum zugänglichen Darstellung in dem kürzlich im Wiley-Verlag erschienenen Buch von Jürgen Renn "Auf den Schultern von Riesen und Zwergen - Einsteins unvollendete Revolution" zu finden.

Schon vorab hat diese Tiefenanalyse einer wissenschaftlichen Revolution breite Anerkennung unter Physikern und Wissenschaftshistorikern gefunden. Bernard Schutz, Direktor am Max-Planck-Institut für Gravitationsphysik, meint: "Dieses Werk verändert unsere Vorstellung davon, wie Einstein zur Allgemeinen Relativitätstheorie fand und welche physikalische Bedeutung sie für ihn und seine Zeitgenossen hatte. Als Physiker, der selbst in einer Zeit lebt, in der Physiker die Gravitation ein weiteres Mal neu entdecken, halte ich diese Darstellung nicht nur für faszinierend und dringend notwendig, sondern auch für höchst wichtig."

Auch William Unruh, Professor für Physik an der University of British Columbia, ist überzeugt: "Die Verbindung von Aufsätzen, die die historische und theoretische Situation interpretieren und erklären, mit den Übersetzungen der wichtigsten Quellenartikel der Zeit macht diese Bände für alle diejenigen unverzichtbar, die sich auch nur entfernt für den phänomenalen Aufbruch interessieren, welchem wir letztlich die Allgemeine Relativitätstheorie verdanken." Roger Stuewer, Professor an der University of Minnesota, preist die Bände als eine "außergewöhnliche intellektuelle Leistung, die in der Wissenschaftsgeschichte keine Parallele" findet.

Bibliographie:

Renn, Jürgen (Hrsg.). 2006. The Genesis of General Relativity, 4 Bde. Dordrecht: Springer:
Bd.1: Michel Janssen, John Norton, Jürgen Renn, Tilman Sauer und John Stachel Einstein’s Zurich Notebook: Introduction and Source.
Bd. 2: Michel Janssen, John Norton, Jürgen Renn, Tilman Sauer und John Stachel Einstein’s Zurich Notebook: Commentary and Essays.
Bd. 3: Jürgen Renn und Matthias Schemmel (Hrsg.). Gravitation in the Twilight of Classical Physics. Between Mechanics, Field Theory, and Astronomy.

Bd. 4: Jürgen Renn und Matthias Schemmel (Hrsg.). Gravitation in the Twilight of Classical Physics. The Promise of Mathematics.

Renn, Jürgen. 2006. Auf den Schultern von Riesen und Zwergen. Einsteins unvollendete Revolution. Berlin: Wiley-VCH.

Renn, Jürgen (Hrsg.). 2005. Albert Einstein - Ingenieur des Universums. Einsteins Leben und Werk im Kontext. Berlin: Wiley-VCH.
Renn, Jürgen (Hrsg.). 2005. Albert Einstein - Ingenieur des Universums. Hundert Autoren für Einstein. Berlin: Wiley-VCH.

Renn, Jürgen (Hrsg.). 2005. Albert Einstein - Ingenieur des Universums. Dokumente eines Lebensweges. Berlin: Wiley-VCH.

Dr. Andreas Trepte | Max-Planck-Gesellschaft
Weitere Informationen:
http://www.mpg.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Zirkuläre Wirtschaft: Neues Wirtschaftsmodell für die chemische Industrie?
28.07.2017 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

nachricht Unternehmen entwickeln sich zu Serviceanbietern
25.07.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Platz 2 für Helikopter-Designstudie aus Stade - Carbontechnologie-Studenten der PFH erfolgreich

Bereits lange vor dem Studienabschluss haben vier Studenten des PFH Hansecampus Stade ihr ingenieurwissenschaftliches Können eindrucksvoll unter Beweis gestellt: Malte Blask, Hagen Hagens, Nick Neubert und Rouven Weg haben bei einem internationalen Wettbewerb der American Helicopter Society (AHS International) den zweiten Platz belegt. Ihre Aufgabe war es, eine Designstudie für ein helikopterähnliches Fluggerät zu entwickeln, das 24 Stunden an einem Punkt in der Luft fliegen kann.

Die vier Kommilitonen sind im Studiengang Verbundwerkstoffe/Composites am Hansecampus Stade der PFH Private Hochschule Göttingen eingeschrieben. Seit elf...

Im Focus: Wissenschaftler entdecken seltene Ordnung von Elektronen in einem supraleitenden Kristall

In einem Artikel der aktuellen Ausgabe des Forschungsmagazins „Nature“ berichten Wissenschaftler vom Max-Planck-Institut für Chemische Physik fester Stoffe in Dresden von der Entdeckung eines seltenen Materiezustandes, bei dem sich die Elektronen in einem Kristall gemeinsam in einer Richtung bewegen. Diese Entdeckung berührt eine der offenen Fragestellungen im Bereich der Festkörperphysik: Was passiert, wenn sich Elektronen gemeinsam im Kollektiv verhalten, in sogenannten „stark korrelierten Elektronensystemen“, und wie „einigen sich“ die Elektronen auf ein gemeinsames Verhalten?

In den meisten Metallen beeinflussen sich Elektronen gegenseitig nur wenig und leiten Wärme und elektrischen Strom weitgehend unabhängig voneinander durch das...

Im Focus: Wie ein Bakterium von Methanol leben kann

Bei einem Bakterium, das Methanol als Nährstoff nutzen kann, identifizierten ETH-Forscher alle dafür benötigten Gene. Die Erkenntnis hilft, diesen Rohstoff für die Biotechnologie besser nutzbar zu machen.

Viele Chemiker erforschen derzeit, wie man aus den kleinen Kohlenstoffverbindungen Methan und Methanol grössere Moleküle herstellt. Denn Methan kommt auf der...

Im Focus: Topologische Quantenzustände einfach aufspüren

Durch gezieltes Aufheizen von Quantenmaterie können exotische Materiezustände aufgespürt werden. Zu diesem überraschenden Ergebnis kommen Theoretische Physiker um Nathan Goldman (Brüssel) und Peter Zoller (Innsbruck) in einer aktuellen Arbeit im Fachmagazin Science Advances. Sie liefern damit ein universell einsetzbares Werkzeug für die Suche nach topologischen Quantenzuständen.

In der Physik existieren gewisse Größen nur als ganzzahlige Vielfache elementarer und unteilbarer Bestandteile. Wie das antike Konzept des Atoms bezeugt, ist...

Im Focus: Unterwasserroboter soll nach einem Jahr in der arktischen Tiefsee auftauchen

Am Dienstag, den 22. August wird das Forschungsschiff Polarstern im norwegischen Tromsø zu einer besonderen Expedition in die Arktis starten: Der autonome Unterwasserroboter TRAMPER soll nach einem Jahr Einsatzzeit am arktischen Tiefseeboden auftauchen. Dieses Gerät und weitere robotische Systeme, die Tiefsee- und Weltraumforscher im Rahmen der Helmholtz-Allianz ROBEX gemeinsam entwickelt haben, werden nun knapp drei Wochen lang unter Realbedingungen getestet. ROBEX hat das Ziel, neue Technologien für die Erkundung schwer erreichbarer Gebiete mit extremen Umweltbedingungen zu entwickeln.

„Auftauchen wird der TRAMPER“, sagt Dr. Frank Wenzhöfer vom Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI) selbstbewusst. Der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Zukunft des Leichtbaus: Mehr als nur Material einsparen

23.08.2017 | Veranstaltungen

Logistikmanagement-Konferenz 2017

23.08.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2017

23.08.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Spot auf die Maschinerie des Lebens

23.08.2017 | Biowissenschaften Chemie

Die Sonne: Motor des Erdklimas

23.08.2017 | Physik Astronomie

Entfesselte Magnetkraft

23.08.2017 | Physik Astronomie