Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Halogenfreie Alternativen kurbeln Markt für Flammschutzmittel an

03.07.2006
In Europa haben sich halogenfreie Flammschutzmittel inzwischen als attraktive Alternative zu den traditionellen Chemikalien durchgesetzt. So bevorzugen immer mehr Unternehmen umweltverträgliche Produkte, die in Preis und Qualität mit halogenierten Flammschutzmitteln vergleichbar sind.

Eine aktuelle Analyse der Unternehmensberatung Frost & Sullivan prognostiziert dem europäischen Markt für flammhemmende Chemikalien dank einheitlicher Brandschutznormen der Europäischen Kommission eine Umsatzsteigerung von 714,9 Millionen US-Dollarn im Jahr 2005 auf 1116,5 Millionen US-Dollar in 2012.

Bewusstsein schafft Nachfrage

„Sowohl neue Gesetzesinitiativen, als auch die Entwicklung innovativer Produkte werden für Flammschutzmittel zukunftsweisend sein und nachhaltig das Wachstum fördern,“ so Frost & Sullivan Analyst Mahesh Kumar S. „Allerdings werden jene Marktteilnehmer, die den europäischen Markt beliefern, die zunehmende Besorgnis der Verbraucher in punkto Gesundheits- und Sicherheitsfragen ernst nehmen müssen.“

Denn auch in der Öffentlichkeit sind Brandschutz und damit verbundene Gesundheitsrisiken mittlerweile ein Thema. Dieser Trend wird zu einer steigenden Nachfrage nach ungiftigen und umweltfreundlichen Flammschutzmitteln bei den Herstellern von Konsumgütern führen.

Innovation und Entwicklung gefragt

Während phosphor-basierte Flammschutzmittel noch recht teuer sind, steckt die Forschung bei der Entwicklung kosteneffizienter und neuartiger Alternativen erst im Anfangsstadium. „Hersteller werden mit steigenden Rohmaterial- und Stromkosten konfrontiert und stehen zunehmend unter dem Druck, anstatt halogenierter Produkte umweltverträgliche Ersatztstoffe zu gleichen Preisen zu liefern,“ so Kumar. „Vor diesem Hintergrund wird es immer problematischer im Geschäft zu bleiben und Gewinne zu erwirtschaften. Darum können viele Marktteilnehmer nicht von den zahlreichen Verordnungen und Richtlinien profitieren, die Herstellern vorschreiben ihre Endprodukte mit flammhemmenden Chemikalien zu versehen.“

Gemeinsam mit den Konsumgüterproduzenten müssen die Hersteller von Flammschutzmitteln innovative Lösungen suchen, um neue und verbesserte Produkte zu entwickeln. Nur so wird es gelingen, den Kundenanforderungen gerecht zu werden und sich auf diesem wettbewerbsorientierten Markt zu behaupten.

Auf Anfrage übersendet Frost & Sullivan allen interessierten Lesern eine kostenfreie Einführung in die stratetgische Analyse des europäischen Markts für flammhemmende Chemikalien (B631- 39) in englischer Sprache per E-Mail. Anfragen unter Angabe von Name, Firmenname, Position, Telefonnummer, Email-Adresse, Stadt und Land können gerichtet werden an Anna Lay, Corporate Communications (Anna.Lay@frost.com).

Diese Analyse ist Teil des Chemicals & Materials-Abonnements, zu dem auch Studien der folgenden Märkte gehören: Europamarkt für Chemikalien zur Aufbereitung von Industrieabwässern; Der chinesische Markt für Farbstoffzusätze; Der nordamerikanische Markt für Brandschutzsysteme und der US-Markt für flammhemmende Chemikalien. Sämtliche Studien enthalten detaillierte Informationen über Marktlage und Wirtschaftstrends, die auf der Auswertung ausführlicher Interviews mit Marktteilnehmern basieren. Interviews stehen der Presse zur Verfügung.

Titel der Analyse: Europeam Flame Retardant Chemicals Market (B631- 39)

Frost & Sullivan

Frost & Sullivan ist eine weltweit tätige Unternehmensberatung, die ihre Kunden bei allen strategischen Entscheidungen zur lokalen als auch globalen Ausweitung der Geschäftsaktivitäten unterstützt. Analysten und Berater erarbeiten pragmatische Lösungen, die zu überdurchschnittlichem Unternehmenswachstum verhelfen. Seit mehr als vierzig Jahren in unterschiedlichen Branchen und Industrien tätig, verfügt Frost & Sullivan über ein einzigartiges Spektrum an Dienstleistungen und einen enormen Bestand an Marktinformationen. Frost & Sullivan arbeitet mit einem Netzwerk von mehr als 1000 Industrieanalysten, Beratern und Mitarbeitern und unterhält 26 Niederlassungen in allen wichtigen Regionen der Welt.

Weitere Informationen:

Anna Lay
Corporate Communications
Frost & Sullivan
Clemensstrasse 9
60487 Frankfurt/Main
Tel.: 069-77033-12
Fax: 069-234566
E-Mail: Anna.Lay@frost.com

Anna Lay | Frost & Sullivan
Weitere Informationen:
http://www.chemicals.frost.com
http://www.frost.com

Weitere Berichte zu: Analyst Flammschutzmittel Halogenfrei Marktteilnehmer

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Neue Studie „Education first! Bildung entscheidet über die Zukunft Sahel-Afrikas“
29.11.2017 | Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung

nachricht Zukunftsstudie zum Autoland Saarland veröffentlicht
29.11.2017 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Im Focus: Realer Versuch statt virtuellem Experiment: Erfolgreiche Prüfung von Nanodrähten

Mit neuartigen Experimenten enträtseln Forscher des Helmholtz-Zentrums Geesthacht und der Technischen Universität Hamburg, warum winzige Metallstrukturen extrem fest sind

Ultraleichte und zugleich extrem feste Werkstoffe – poröse Nanomaterialien aus Metall versprechen hochinteressante Anwendungen unter anderem für künftige...

Im Focus: Geburtshelfer und Wegweiser für Photonen

Gezielt Photonen erzeugen und ihren Weg kontrollieren: Das sollte mit einem neuen Design gelingen, das Würzburger Physiker für optische Antennen erarbeitet haben.

Atome und Moleküle können dazu gebracht werden, Lichtteilchen (Photonen) auszusenden. Dieser Vorgang verläuft aber ohne äußeren Eingriff ineffizient und...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Goldmedaille für die praktischen Ergebnisse der Forschungsarbeit bei Nutricard

11.12.2017 | Unternehmensmeldung

Nachwuchs knackt Nüsse - Azubis der Friedhelm Loh Group für Projekte prämiert

11.12.2017 | Unternehmensmeldung

Mit 3D-Zellkulturen gegen Krebsresistenzen

11.12.2017 | Medizin Gesundheit