Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

'Leichte' Zigaretten erhöhen Suchtrisiko

30.06.2006
Studie: Raucherentwöhnung fällt mit zunehmendem Alter schwerer

Das Rauchen von 'leichten' Zigaretten erhöht das Suchtrisiko und erschwert das Aufhören mit dem Rauchen. Dies hat ein Forscherteam um Hilary Tindle von der University Pittsburgh in einer Studie belegt. Außerdem stellten sie fest, dass mit zunehmendem Alter die Entwöhnung von 'leichten' Zigaretten immer schwieriger fällt. Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Light-Raucher ab 65 Jahren mit dem Rauchen aufhört liegt 75 Prozent unter der eines Normalrauchers.

Die Forscher werteten für ihre Studie die Berichte von rund 12.000 amerikanischen Rauchern zu deren Rauchverhalten aus. Die Befragten gaben unter anderem Auskunft über ihre bevorzugten Marken. Dabei stellten sie fest, dass gut ein Drittel 'leichte' Zigaretten rauchen. Besonders Frauen mit hohem Bildungsniveau glauben durch die Wahl der 'leichten' Zigaretten etwas für ihre Gesundheit zu tun, worauf die Motivation für das Aufhören weiter sinkt. Denn Raucher von 'leichten' Zigaretten hören nur halb so häufig mit dem Rauchen auf, wie Raucher von Zigaretten mit höherem Teer- und Nikotingehalt.

Durch die Bezeichnung 'Light', 'Leicht' oder 'Mild' wurde der Verbraucher hinsichtlich gesundheitsgefährdender Inhalte von Zigaretten und deren Gefahren getäuscht. Daher sind seit 2003 diese Namenszusätze durch eine europäische Tabak-Produktrichtlinie verboten. Heute tragen die Produkte meistens Bezeichnungen wie 'Blue' oder 'Gentle'. Frühere Studien haben zudem bewiesen, dass Raucher von Light-Zigaretten kaum verringerten Mengen gesundheitsschädlicher Stoffe ausgesetzt sind.

... mehr zu:
»Rauchen »Raucher »Suchtrisiko

Light-Zigaretten sind nicht weniger schädlich als normale. Denn die niedrigen Nikotin- und Kondensationswerte entstehen, da der Zigarettenfilter kleine Löcher enthält. Der Raucher hält aber oft die Löcher zu und zieht stärker an der Zigarette, so dass er mehr Nikotin und Teer aus der Zigarette holt als Rauchautomaten, die die Nikotin- und Kondensationswerte ermitteln. Außerdem enthalten Light-Zigaretten keinen leichteren Tabak, sondern nur weniger. Um trotz der Löcher noch für genügend Geschmack zu sorgen, verwenden die Hersteller einen höheren Nikotingehalt pro Gramm Tabak. Der süchtige Raucher will aber seinen Nikotinspiegel aufrechterhalten, deswegen raucht er mehr Zigaretten, da er aus einer einzigen Light-Zigarette weniger für ihn "beruhigendes" Nikotin holt.

Ines Gerasch | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.pitt.edu

Weitere Berichte zu: Rauchen Raucher Suchtrisiko

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Echtzeit-Feedback hilft Energie und Wasser sparen
08.02.2017 | Otto-Friedrich-Universität Bamberg

nachricht Nutzung digitaler Technologien in der industriellen Produktion führt zu Produktivitätsvorteilen
01.02.2017 | Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung