Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Vielküsser haben ein höheres Meningitisrisiko

10.02.2006


Zungeküsse ermöglichen Übertragung von Meningokokken



Das intensive Küssen vieler verschiedener Partner kann bei Teenagern das Risiko an einer Gehirnhautentzündung zu erkranken vervierfachen. Zu diesem Ergebnis ist eine Studie des National Centre for Immunisation Research and Surveillance gekommen. Zungenküsse ermöglichen die Übertragung der potenziell tödlichen Meningokokken. Die 144 an der Studie teilnehmenden Teenager definierten mehrfache Partner als bis zu sieben Personen innerhalb von zwei Wochen. Der leitende Wissenschafter Robert Booy erklärte, dass Teenager ihr Verhalten ändern sollten, räumte aber gleichzeitig ein, dass es die meisten wahrscheinlich nicht tun werden. Die Ergebnisse der Studie wurden im British Medical Journal veröffentlicht.



Die Wissenschafter befragten 144 Teenager zwischen 15 und 19 Jahren, bei denen in englischen Krankenhäusern eine Meningitis diagnostiziert wurde. Jeder Teilnehmer wurde anschließend mit einem Altersgenossen aus den Aufzeichnungen ihres Hausarztes verglichen. Das Team suchte nach Faktoren, die das Risiko einer Erkrankung steigern oder senken könnten. Zusätzlich wurden Blutproben und Abstriche aus dem Halsbereich entnommen. Zusätzlich zum Küssen zahlreicher Partner erhöhten eine vorangegangene Krankheit und der Besuch der Schule das Risiko. Die Teilnahme an religiösen Veranstaltungen stand im Gegensatz dazu mit einem geringeren Risiko in Zusammenhang.

Laut den Wissenschaftern können andere Faktoren das Risiko einer Erkrankung erhöhen, wenn es zu einem Kontakt mit den Bakterien kommt. So spielt das Epstein-Barr Virus genauso wie eine Infektion der oberen Atemwege eine Rolle. Die Immunität von Teenagern, die zu früh auf die Welt gekommen waren, gegen Infektionen schien 15 bis 20 Jahre später ebenfalls beeinträchtig zu sein. Laut Philip Kirby vom Meningitis Trust mache die aktuelle Studie deutlich, warum Schüler zu der zweitgrößten Risikogruppe für Meningokokken-Erkrankungen gehören. "In der allgemeinen Bevölkerung tragen rund zehn Prozent der Menschen diese Bakterien in sich. Im Schulalter kann dieser Wert aufgrund verstärkter sozialer Interaktion auf bis zu 30 Prozent ansteigen."

Bei einer Meningokokken-Erkrankung handelt es sich um einen lebensbedrohenden Zustand. Sie kann zu einer Meningitis und einer Blutvergiftung führen. Laut BBC stieg die Anzahl der Erkrankungen und Todesfälle bei Teenagern in England und den Vereinigten Staaten während der neunziger Jahre drastisch an. Die Einfügung eines Meningitis-C-Impfstoffes in Großbritannien im Jahr 1999 hat zu einer Verbesserung geführt. Andere Formen der Infektion stellen jedoch weiterhin ein großes Problem dar.

Michaela Monschein | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://bmj.bmjjournals.com
http://www.ncirs.usyd.edu.au
http://www.meningitis-trust.org

Weitere Berichte zu: Infektion Meningitis Meningokokken-Erkrankung Teenager

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Massenverlust des Antarktischen Eisschilds hat sich beschleunigt
14.06.2018 | Technische Universität Dresden

nachricht Teure Flops: Nur 5% der Innovationsideen werden erfolgreich
12.06.2018 | Institut für angewandte Innovationsforschung e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Breitbandservices von DNS:NET erweitert

20.06.2018 | Unternehmensmeldung

Mit Parasiten infizierte Stichlinge beeinflussen Verhalten gesunder Artgenossen

20.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics