Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Informationstechnische Integration in der Broadcast-Industrie

24.10.2005


Individuelle Konzepte gefragt


Ein Projektteam der Hochschule der Medien (HdM) hat im Auftrag der SAP Deutschland AG & Co. KG, Walldorf, die informationstechnische Integration im Rundfunk untersucht und Lösungsansätze zusammengestellt. Die Ergebnisse sind in der Studie "Informationstechnische Integration in der Broadcast-Industrie" beschrieben, die Anfang Oktober an der HdM vorgestellt wurde. Sie ist ab sofort bei der Hochschule erhältlich.

IT-Systeme müssen sich durch transparente Architekturen den Veränderungen der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen der Broadcast-Industrie anpassen. Als unerlässlich dafür schätzt Dr. Alexander W. Roos, Professor im Studiengang Information Systems/Wirtschaftsinformatik der Hochschule der Medien Stuttgart (HdM), die Integration von Prozessen auf Basis von IT ein. Ein Projektteam der HdM hat deshalb im Auftrag der SAP Deutschland AG & Co. KG, Walldorf, den aktuellen Stand in der Praxis untersucht und Lösungsansätze von IT-Anbietern zusammengestellt. Ihre Ergebnisse sind in der Studie "Informationstechnische Integration in der Broadcast-Industrie" beschrieben, die Anfang Oktober im Rahmen eines Infotages an der HdM vorgestellt wurde. Sie ist ab sofort bei der Hochschule erhältlich.


Im Auftrag von SAP untersuchte ein Projektteam der HdM von Januar bis Juni 2005 elf öffentlich-rechtliche und private Sender in Deutschland, Dänemark und Österreich, sowie Technologieanbieter wie Avid, Sony und SAP. Besondere Aufmerksamkeit galt dabei der Einführung neuer Service orientierter Architekturen. 23 Interviews mit IT-Verantwortlichen beim Rundfunk und mit Serviceanbietern wurden geführt. Expertengespräche mit Vertretern des Instituts für Rundfunktechnik, der Technischen Universität Berlin und der Hochschule der Medien runden die Ergebnisse ab und zeigen auf, welche Trends in den nächsten Jahren zu erwarten sind.

"Die IT darf Veränderungen von Geschäftsprozessen nicht im Wege stehen", so Dr. Marten Schönherr, Institut für Wirtschaftsinformatik und Quantitative Methoden der Technischen Universität Berlin, der einen Überblick über den Status quo der IT-Integration lieferte. Es müssten unternehmensspezifisch Integrationskonzepte erarbeitet werden, denn eine allgemeine Standardlösung gebe es nicht.

Beide Zielgruppen - die IT-Anbieter und deren potenzielle Kunden aus dem Rundfunkbereich - konnten sich im Anschluss in Fachvorträgen detailliert über die für sie relevanten Studieninhalte informieren. Dabei gingen die Referenten auf die Schnittstellenproblematik in Rundfunk-Unternehmen ein, die durch verschiedene Anwendungen in Produktion und Verwaltung entstehen. Flexible Integrationskonzepte sollen das reibungslose Zusammenspiel aller Anwendungen und Geschäftsprozesse ermöglichen.

Wie die Zusammenarbeit zwischen IT-Anbietern und der Broadcast-Industrie optimiert werden kann, erklärten Gabriele Doernen und Dr. Frank von Appen, beide SAP. Dr. Peter Lehmann, Professor im Studiengang Information Systems/Wirtschaftsinformatik der HdM, gab einen Ausblick in die Zukunft von Service orientierten Architekturen und stellte Chancen und Risiken des Geschäftsprozessmanagements dar. Über Praxiserfahrungen in diesem Bereich diskutierten im Anschluss Professor Dr. Thomas Becker, IT-Stabsstelle, ZDF, Mainz, Bernd Herrmann, Leiter Informationstechnologie, ProSieben Sat.1 Media, München, und Professor Dr. Alexander W. Roos, HdM, im Gesprächsforum Geschäftsprozessmanagement.

Kontakt:

Prof. Dr. Alexander W. Roos, Melanie Ade
Studiengang Information Systems/Wirtschaftsinformatik
Telefon: 0711 8923 2005 oder 0711 25706 242,
E-Mail: roos@hdm-stuttgart.de, ade@hdm-stuttgart.de

Eckhard Kurre, Gabriele Doernen, SAP Deutschland AG & CO. KG
Telefon: 06227 7-41016 oder 0160-3603953 bzw. 06227-760482
E-Mail: eckhard.kurre@sap.com, gabriele.doernen@sap.com

Kerstin Lauer | idw
Weitere Informationen:
http://www.hdm-stuttgart.de/is
http://www.sap.com

Weitere Berichte zu: Broadcast-Industrie HdM IT-Anbieter Integrationskonzept Projektteam

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Neue Studie „Education first! Bildung entscheidet über die Zukunft Sahel-Afrikas“
29.11.2017 | Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung

nachricht Zukunftsstudie zum Autoland Saarland veröffentlicht
29.11.2017 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik