Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ich kann dich nicht mehr riechen

09.09.2005


Wenn der Gesuchsinn auf der Strecke bleibt



Der Duft eines Parfums, der Geschmack einer Kirsche oder eines Schokoladekuchens - Gerüche erwecken Erinnerungen und sind aus dem täglichen Leben nicht wegzudenken. Doch was passiert wenn dieser Sinn verloren geht? Betroffene wissen oftmals nicht ob sie unangenehm riechen oder Lebensmittel bereits verdorben sind. Neueste Untersuchungen haben ergeben, dass allein in Deutschland fünf Prozent der Bevölkerung unter Riechstörungen leiden, so genannte Anosmiker sind. An der HNO- Universitätsklinik in Dresden wurde eine Studie unter der Leitung von Prof. Thomas Hummel zur Behandlung von Riechstörungen durchgeführt.

... mehr zu:
»Geruchssinn »Riechstörung


In der Studie wurde untersucht ob Menschen, die ihren Geruchssinn verloren hatten, durch regelmäßiges Training, diesen wiedererlangen konnten. Die Teilnehmer mussten sich dazu sowohl Zuhause als auch an der Klinik verschiedenen Tests und Übungen unterziehen. Sie erhielten mehrere Fläschchen mit verschiedenen Gerüchen. Zweimal am Tag wurden sie geöffnet und die Personen versuchten zu erkennen um welchen Duft es sich handelt. In einem Abstand von sechs Wochen suchten sie die Klinik auf und testeten ob sich ihr Geruchssinn verbessert hatte.

"Über eine Dauer von 4 Monaten haben 40 Personen an unserer Studie teilgenommen. Alle haben das Training abgeschlossen und ein Drittel der Teilnehmer haben auch davon profitiert", erklärte Prof. Thomas Hummel, Leiter der Abteilung Riechen und Schmecken an der HNO-Universitätsklinik Dresden gegenüber pressetext. Ziel des Trainings ist es, die Riechzellen zu verbessern, ihr Wachstum zu fördern und die Verarbeitung der Informationen im Gehirn zu verstärken. Allgemein kann gesagt werden, dass der Geruchssinn bei zehn bis zwanzig Prozent der Betroffenen zurückkehrt.

Gründe für das Auftreten einer Riechstörung sind vielfältig. "Die häufigsten Ursachen sind Erkrankungen der Polypen, ein Trauma ausgelöst durch einen Unfall oder ein Infekt der Nase hervorgerufen durch einen grippalen Effekt", erläuterte Prof. Thomas Hummel im Gespräch mit pressetext. Somit kann eine "Geruchsblindheit" durch einen Schlag oder Sturz auf den Kopf ausgelöst werden oder auch durch eine Nasennebenhöhlen-Entzündung. Sie tritt vor allem häufig bei Frauen, insbesondere ab 50 Jahren auf. Aber auch jüngere Menschen können von dieser Störung betroffen sein. Oftmals entsteht eine leichte depressive Verstimmung als Nebeneffekt der Erkrankung, wobei hier eine zusätzliche psychologische Behandlung nicht notwendig erscheint.

Nicole Eichinger | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.tu-dresden.de/medkhno/ci_zentrum/

Weitere Berichte zu: Geruchssinn Riechstörung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Echtzeit-Feedback hilft Energie und Wasser sparen
08.02.2017 | Otto-Friedrich-Universität Bamberg

nachricht Nutzung digitaler Technologien in der industriellen Produktion führt zu Produktivitätsvorteilen
01.02.2017 | Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie