Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ergebnisse der GfK-Konsumklimastudie im Oktober 2004

27.10.2004


Insgesamt beurteilten deutsche Verbraucher auch zu Beginn des vierten Quartals 2004 sowohl die wirtschaftliche wie ihre persönliche Lage nicht besonders optimistisch. Nach der leicht positiven Entwicklung im September ging es mit den Indikatoren, die die Stimmung der Verbraucher erfassen, wieder leicht nach unten.

Nachdem die deutschen Verbraucher in den beiden vorangegangenen Monaten vermehrt von einer konjunkturellen Besserung ausgegangen waren, schraubten sie ihre Erwartungen im Oktober wieder etwas zurück. Der Indikator Konjunkturerwartung verlor gegenüber dem Vormonat 4,6 Punkte und liegt nun bei einem Wert von minus 16,5. Eine nachhaltige Erholung der Erwartungen an die Konjunkturentwicklung scheint damit vorerst wieder in die Ferne gerückt zu sein.

Bei der Einkommenserwartung setzt sich das Wechselspiel von Auf und Ab nach einer kurzen Unterbrechung in den letzten zwei Monaten im Herbst wieder fort. Im Oktober sank der Indikator um 3,2 Punkte auf einen Wert von minus 15,5.

Mit einem Minus von 1,2 Punkten gegenüber dem Vormonat war der Verlust des Indikators Anschaffungsneigung gegenüber der Einkommens- und Konjunkturerwartung sehr gering. Der Oktoberwert in Höhe von minus 28,6 Punkten lag etwas über dem der entsprechenden Vorjahresperiode. Mit einer positiven Entwicklung der Bereitschaft, in naher Zukunft größere Anschaffungen zu tätigen, ist in diesem Jahr nicht mehr zu rechnen.

Trotz der leicht rückläufigen Entwicklung der Indikatoren Konjunktur- und Einkommenserwartung sowie Anschaffungsneigung hat sich das Konsumklima für den Monat November auf dem Niveau des Vormonats stabilisiert. Dafür ist vor allem die sinkende Sparneigung deutscher Verbraucher verantwortlich, die die Entwicklung des Konsumklimas positiv beeinflusste.

Für November prognostiziert der Indikator einen Wert von 2,3 nach revidiert ebenfalls 2,3 für Oktober. Mit einer Verbesserung der Binnennachfrage noch in diesem Jahr ist angesichts der schwierigen konjunkturellen Lage und insbesondere der nach wie vor ungünstigen Arbeitsmarktlage kaum mehr zu rechnen.

Ulrike Schoeneberg | GfK Gruppe
Weitere Informationen:
http://www.gfk.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Ab ins Ungewisse: Über das Risikoverhalten von Jugendlichen
19.01.2017 | Max-Planck-Institut für Bildungsforschung

nachricht Der Klang des Ozeans
12.01.2017 | Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie