Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bezahlen per Handy setzt sich auf Reisen und am Automaten durch

01.07.2004


Das Bezahlen per Handy - im Fachjargon "Mobile Payment" genannt - wird sich vor allem auf Reisen und am Automaten durchsetzen.


Dies sind Schlüsselergebnisse einer aktuellen Expertenstudie des Verbandes der deutschen Internetwirtschaft, eco Forum e.V. (Berlin/Köln). "Bezahldienste, die die Mobilität der Menschen erleichtern, haben ein riesiges Potential", bestätigt Dr. Bettina Horster, Vorstandsmitglied der VIVAI Software AG, Leiterin des eco-Arbeitskreises M-Commerce, Leiterin der Initiative MobilMedia des BMWA und Botschafterin der "Netviewer UMTS Tour 2004".

Bei der Expertenbefragung äußerten sich 84 Prozent der Fachleute dahingehend, dass das Bezahlen von Bahn- und Flugtickets mit dem Handy künftig zum Alltag vielreisender Geschäftsleute und Verbraucher gehören wird. 70 Prozent vertraten die Auffassung, dass das Bezahlen von Getränken, Süßwaren, Fahrscheinen und Zigaretten am Automaten in Zukunft ebenfalls per Handy erfolgen wird. Allerdings sind nur ein knappes Drittel (32 Prozent) der Experten davon überzeugt, dass sich Mobile Payment als eine alltägliche Zahlungsart für jedermann etablieren wird. Weitere 55 Prozent schließen diese weite Verbreitung des Handy-Bezahlens immerhin nicht aus.


Als größte Hürde auf dem Weg zum Massenmarkt haben 70 Prozent der Fachleute nicht etwa die mangelnde Kundenakzeptanz ausfindig gemacht, sondern die Uneinigkeit zwischen den Banken einerseits und den Mobilfunkbetreibern andererseits. Die Streitigkeiten führen zu einer Blockade im Markt, weil die Netzbetreiber laut Umfrage zu 89 Prozent und die Kreditinstitute zu 81 Prozent eine Schlüsselrolle für das Bezahlen per Handy spielen. "Eine konzertierte Aktion von Finanz- und Telekommunikationsbranche brächte für Mobile Payment den Durchbruch, zumal sich die Mobilfunkbetreiber von den sog. Makropayments verabschiedet haben", ist sich Dr. Bettina Horster sicher. So können sowohl die Mobilfunkbetreiber im Micropayment- Bereich als auch die Banken im Makropayment ihre Kernkompetenzen ausspielen.

Allerdings räumen über die Hälfte (54 Prozent) der Spezialisten ein, dass über diesen Konflikt hinaus noch erhebliche Aufklärung der Verbraucher notwendig ist, bevor sich Mobile Payment auf breiter Front durchsetzen wird. Als weitere Hürden, die es zu beseitigen gilt, werden von den Fachwelt gesehen: Sicherheitsbedenken der Kunden, fehlendes Marketing von Seiten der Anbieter und komplizierte Bedienung der Software bzw. Services.

Kein einheitliches Stimmungsbild hat die Expertenstudie des eco- Verbandes bei der Frage ergeben, wie der Kunde den per Handy bestätigten Zahlungsverpflichtungen nachkommt. 21 Prozent der Fachleute halten die Abrechnung über die Telefonrechnung für marktfähig, 18 Prozent das Lastschriftverfahren, 16 Prozent die separate Monatsrechnung, 12 Prozent die Kreditkarte und 7 Prozent das Prepaid-Konto. Das niedrige Votum für die Kreditkarte überrascht, weil fast die Hälfte (47 Prozent) der Fachleute den Kreditkartenorganisationen eine wichtige Rolle für den Erfolg von Mobile Payment zuschreiben.

eco Forum e.V. ist der Verband der Internetwirtschaft in Deutschland. Ziel ist, die kommerzielle Nutzung des Internets voranzutreiben, um die Position Deutschlands in der Internet- Ökonomie und damit den Wirtschaftsstandort Deutschland zu stärken. eco Forum e.V. versteht sich als Interessenvertretung der deutschen Internetwirtschaft gegenüber der Politik, in Gesetzgebungsverfahren und in internationalen Gremien.

| ECO Electronic Commerce Forum
Weitere Informationen:
http://www.eco.de

Weitere Berichte zu: Handy Internetwirtschaft Mobilfunkbetreiber Payment

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Klimawandel verstärkt Selenmangel
21.02.2017 | Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich)

nachricht Echtzeit-Feedback hilft Energie und Wasser sparen
08.02.2017 | Otto-Friedrich-Universität Bamberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten