Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Europamarkt für Probiotika: Endverbraucheranalyse

21.04.2004


Neue EU-Gesetze verunsichern die Endverbraucher


Nach zehn Jahren raschen Wachstums muss sich der Europamarkt für Probiotika jetzt einer großen Herausforderung stellen. Neue EU-Gesetzesvorschläge zur strengeren Handhabung von Gesundheitsaussagen über Lebensmittel (so genannte "health claims") sorgen bei den Akteuren der derzeit auf 12,9 Millionen US-Dollar bezifferten Branche für Verunsicherung. Das ergab eine Endverbraucheranalyse der Unternehmensberatung Frost & Sullivan. Dabei wird sich erst mittelfristig herausstellen, ob sich die durchschnittliche Jahreswachstumsrate von 14 Prozent aufrecht erhalten lässt.

Unter allen potenziellen zukünftigen Wachstumsbremsen machen die drohenden gesetzlichen Beschränkungen den Marktakteuren am meisten Sorgen, so das Ergebnis der Analyse zum Probiotika-Endanwendermarkt. Die Verordnung zu Gesundheitsaussagen, die momentan in EU-Parlament und -Ministerrat diskutiert wird und möglicherweise bereits 2005 in Kraft tritt, könnte starken Einfluss auf Innovation, Werbung und Wettbewerb nehmen. Geplant ist das Verbot vager oder nicht erwiesener Gesundheitsaussagen, während wissenschaftlich untermauerte Aussagen auch weiterhin erlaubt bleiben sollen.


Belegbarkeit der Gesundheitsaussagen notwendig

"Eine solche Situation bringt zwar Probleme, eröffnet jedoch auch erhebliche Chancen", kommentiert Anna Ibbotson, Food Research Manager bei Frost & Sullivan. "Die meisten Probiotika-Anbieter können die Gesundheitsaussagen zu ihren Produkten nämlich bereits jetzt mit umfangreichen wissenschaftlichen Materialien belegen. Die Verordnung wird letztlich also dafür sorgen, dass sich die Spreu vom Weizen trennt." Allerdings ist bislang nicht ganz klar, wer die Verantwortung für die wissenschaftlichen Belege übernehmen soll - die Probiotika-Anbieter selbst oder aber die Hersteller der Lebens- und Nahrungsergänzungsmittel, in denen die Probiotika Anwendung finden. "Diese Frage spielt eine entscheidende Rolle, wenn es um den Nutzen für den Konsumenten geht", so Ibbotson.

Generell gilt die Steigerung des Kundenbewusstseins als eine der Schlüsselherausforderungen im Probiotika-Markt. "Für diese Aufgabe sind im Normalfall die Endprodukt-Hersteller zuständig. Die Zulieferer sollten jedoch bereit und in der Lage sein, die Marketing-Aktivitäten ihrer Kunden durch detaillierte Informationen zu Produkten und gesetzlichen Vorschriften tatkräftig zu unterstützen", sagt Ibbotson.

Danone und Yakult haben den Markt entscheidend geprägt

Dieses Engagement ist nicht zuletzt deshalb wichtig, weil das Konsumentenbewusstsein für Probiotika und deren gesundheitlichen Nutzen als stärkster Wachstumsmotor der Branche gilt. Einen entscheidenden Beitrag zum Konsumentenwissen haben sicherlich Danone und Yakult geleistet, die erhebliche Summen in entsprechende Marketingkampagnen investiert haben. Weitere begünstigende Faktoren waren die Ausweitung der Produktpalette und das wachsende Medieninteresse an Probiotika wegen deren positiver Wirkung auf die Darmflora.

Steigender Einsatz im Bereich Nahrungsergänzung

Aufgrund der geringen Stabilität der Bakterien beschränkt sich der Einsatzbereich von Probiotika noch weitgehend auf Milchprodukte wie Joghurt und Getränke aus fermentierter Milch. Als möglichen Wachstumsmarkt für Europa identifiziert Frost & Sullivan den Sektor für Nahrungsergänzungsmittel, der in den USA schon erheblich weiter entwickelt ist. Gleichzeitig werden Probiotika auch für andere Lebensmittelanwendungen wie Säuglingsnahrung, Fruchtsäfte, Zerealien und zur Erweiterung bereits bestehender Produktlinien wie Fruchtjoghurts getestet. Auch in diesen Bereichen sieht Ibbotson ein immenses Potenzial. Außerhalb des Lebensmittelmarkts bietet vor allem der Tierfutter-Sektor signifikante Chancen für Probiotika-Hersteller - vor allem nach dem Verbot von antibiotischen Wachstumsbeschleunigern.

Da die relativ geringe Stabilität probiotischer Bakterien die Produktwahrnehmung der Konsumenten immer wieder negativ beeinflusst, bemühen sich Forschungseinrichtungen und Probiotika-Anbieter zurzeit um die Identifizierung robusterer und gezielter einsetzbarer Bakterien. Damit will die Branche die Zweifel der Kunden zerstreuen, das Interesse verstärken und schließlich die Nachfrage steigern.

Als wichtigste Akteure im Europamarkt für Probiotika nennt Frost & Sullivan die Unternehmen BioGaia, Chr. Hansen, Danisco/Wisby, Degussa, DSM, Lallemand/Institut Rosell, Probi, Rhodia und Valio. Auf Anfrage übersendet Frost & Sullivan eine kostenfreie Einleitung zur Endverbraucheranalyse ,Europamarkt für Probiotika’ in englischer Sprache per E-Mail. Anfragen können gerichtet werden an Katja Feick (katja.feick@frost.com).

Titel der Analyse: Frost & Sullivan’s End-User Analysis of the European Probiotics Market
(Report B238).

Katja Feick | Frost & Sullivan
Weitere Informationen:
http://food.frost.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Unternehmen entwickeln sich zu Serviceanbietern
25.07.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

nachricht Europas demografische Zukunft
25.07.2017 | Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Im Focus: Breitbandlichtquellen mit flüssigem Kern

Jenaer Forschern ist es gelungen breitbandiges Laserlicht im mittleren Infrarotbereich mit Hilfe von flüssigkeitsgefüllten optischen Fasern zu erzeugen. Mit den Fasern lieferten sie zudem experimentelle Beweise für eine neue Dynamik von Solitonen – zeitlich und spektral stabile Lichtwellen – die aufgrund der besonderen Eigenschaften des Flüssigkerns entsteht. Die Ergebnisse der Arbeiten publizierte das Jenaer Wissenschaftler-Team vom Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT), dem Fraunhofer-Insitut für Angewandte Optik und Feinmechanik, der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Helmholtz-Insituts im renommierten Fachblatt Nature Communications.

Aus einem ultraschnellen intensiven Laserpuls, den sie in die Faser einkoppeln, erzeugen die Wissenschaftler ein, für das menschliche Auge nicht sichtbares,...

Im Focus: Flexible proximity sensor creates smart surfaces

Fraunhofer IPA has developed a proximity sensor made from silicone and carbon nanotubes (CNT) which detects objects and determines their position. The materials and printing process used mean that the sensor is extremely flexible, economical and can be used for large surfaces. Industry and research partners can use and further develop this innovation straight away.

At first glance, the proximity sensor appears to be nothing special: a thin, elastic layer of silicone onto which black square surfaces are printed, but these...

Im Focus: 3-D scanning with water

3-D shape acquisition using water displacement as the shape sensor for the reconstruction of complex objects

A global team of computer scientists and engineers have developed an innovative technique that more completely reconstructs challenging 3D objects. An ancient...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungen

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

IT-Experten entdecken Chancen für den Channel-Markt

25.07.2017 | Unternehmensmeldung

Erst hot dann Schrott! – Elektronik-Überhitzung effektiv vorbeugen

25.07.2017 | Seminare Workshops

Dichtes Gefäßnetz reguliert Bildung von Thrombozyten im Knochenmark

25.07.2017 | Biowissenschaften Chemie