Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

96 Prozent aller Kinder spielen am PC

25.06.2002


Bei der Internetnutzung sind Musik sowie Action-, Abenteuer- und Gewinnspiele bei den Acht- bis Zwölfjährigen am beliebtesten


96 Prozent aller Kinder, die Zugang zu einem PC haben, nutzen das Gerät für Computerspiele. Dies hat eine aktuelle Untersuchung über den Umgang von Kindern mit neuen Medien ergeben, die die Online-Kreativagentur Neue Digitale (Frankfurt am Main) gemeinsam mit der Universität Frankfurt und dem Frankfurter Kinderbüro durchgeführt hat. Die Ergebnisse der Studie können kostenfrei im Internet abgerufen werden.

59 Prozent der Kinder im Alter zwischen acht und zwölf Jahren benutzen einen Computer, hat die Untersuchung von Neue Digitale ergeben. Den ersten Zugang zum PC erlangt der Nachwuchs laut Studie bereits ab drei, im Durchschnitt allerdings mit 7,8 Jahren. Surfen im Internet ist ab fünf Jahren angesagt, der Durchschnittswert liegt hier bei 9,2 Jahren.


41 Prozent der befragten Kinder besitzen einen eigenen PC; 70 Prozent teilen sich den Rechner zu Hause mit Eltern und Geschwistern. Dennoch spielen die meisten Kids lieber gemeinsam mit Freunden in der Schule als alleine zu Hause, hat Neue Digitale in Kooperation mit der Universität Frankfurt und dem Kinderbüro festgestellt. 69 Prozent der befragten Kinder widmen sich den Computerspielen in der Schule, 61 Prozent spielen darüber hinaus auch in den heimischen vier Wänden.

Über die Hälfte der Kinder surfen im Internet

Über die Hälfte (genau: 55 Prozent) der befragten Kinder surfen im Internet; 40 Prozent besuchen mindestens einmal in der Woche ihre Lieblingsseite, hat Neue Digitale ermittelt. Die Kreativagentur für neue Medien wollte auch wissen, was Kinder am Internet gut finden: Demnach wollen 84 Prozent am liebsten Musik aus dem Netz hören; Action-, Abenteuer- und Gewinnspiele auf einer Website finden bei fast zwei Dritteln der Kids Anklang. Geschichten, die man lesen muss, findet hingegen die Mehrzahl der Heranwachsenden "doof": 72 Prozent lesen eigenen Angaben zufolge niemals Texte auf dem Computerbildschirm. Computer und Internet ersetzen bei den Kindern nicht das Fernsehen, sondern kommen additiv hinzu, legt die Untersuchung von Neue Digitale nahe - jedenfalls konnten 40 Prozent der befragten Kids, die eine Lieblings-Zeichentrickserie nannten, auf Anhieb auch die dazugehörige Internetseite angeben.

Viele Kinder schauen durch das Internet über die Grenzen Deutschlands hinaus, hat die Untersuchung weiter ergeben. Zwar besuchen 90 Prozent der Heranwachsenden überwiegend deutsche Web-Seiten mit der Namensendung ".de", aber mehr als zwei Drittel (69 Prozent) der Kids sind auch mit internationalen ".com"-Seiten vertraut. Gut ein Viertel der Kinder nutzt das Internet aktiv als Kommunikationsmedium: 26 Prozent chatten eigenen Angaben zufolge regelmäßig, und 22 Prozent der Kids verfügen über eine eigene E-Mail-Adresse, hat die Untersuchung von Neue Digitale zutage gefördert.

Zur Methodik: Die Untersuchung wurde von Neue Digitale, einer Kreativagentur für die Markenführung im Internet, gemeinsam mit der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt am Main und dem Frankfurter Kinderbüro konzipiert und durchgeführt. An der Befragung nahmen 187 Kinder verschiedener Nationalität im Alter zwischen acht und zwölf Jahren teil. Die Untersuchung fand in Gruppen von jeweils 30 bis 40 Kindern statt. Die Kinder wurden während der Befragung von Mitarbeitern des Kinderbüros betreut, um eventuelle Verständnisfragen zu klären.

Neue Digitale ist eine führende deutsche Kreativagentur für die Online-Markenführung. Die 1996 von Andreas Gahlert gegründete Agentur (Mitinhaber und Kreativdirektor: Olaf Czeschner) hat zahlreiche Preise gewonnen, unter anderem des renommierten Art Directors Club in New York, und gehört laut Kreativ-Branchenranking zu den "Top 5" unter den Multimedia-Agenturen Deutschlands. Zu den Kunden zählen adidas, Coca-Cola, DaimlerChrysler, Nike und zahlreiche weitere Hersteller von Markenartikeln. Neue Digitale ist nicht von den Schwankungen der Börse abhängig, arbeitet seit der Gründung mit Gewinn und expandiert aus dem eigenen Cashflow.

Team Andreas Dripke | ots
Weitere Informationen:
http://www.neue-digitale.de

Weitere Berichte zu: Digital Kinderbüro Kreativagentur

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Diabetesmedikament könnte die Heilung von Knochenbrüchen verbessern
17.03.2017 | Deutsches Institut für Ernährungsforschung Potsdam-Rehbrücke

nachricht Soziale Phobie: Hinweise auf genetische Ursache
10.03.2017 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope - „ChipScope“ will ins Innere lebender Zellen blicken

Das Institut für Halbleitertechnik und das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, beide Mitglieder des Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), der Technischen Universität Braunschweig, sind Partner des kürzlich gestarteten EU-Forschungsprojektes ChipScope. Ziel ist es, ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop zu entwickeln. Damit soll das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachtet werden können. Sieben Institute in fünf europäischen Ländern beteiligen sich über die nächsten vier Jahre an diesem technologisch anspruchsvollen Projekt.

Die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten des neu zu entwickelnden und nur wenige Millimeter großen Mikroskops sind äußerst vielfältig. Die Projektpartner haben...

Im Focus: A Challenging European Research Project to Develop New Tiny Microscopes

The Institute of Semiconductor Technology and the Institute of Physical and Theoretical Chemistry, both members of the Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), at Technische Universität Braunschweig are partners in a new European research project entitled ChipScope, which aims to develop a completely new and extremely small optical microscope capable of observing the interior of living cells in real time. A consortium of 7 partners from 5 countries will tackle this issue with very ambitious objectives during a four-year research program.

To demonstrate the usefulness of this new scientific tool, at the end of the project the developed chip-sized microscope will be used to observe in real-time...

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein

28.03.2017 | Veranstaltungen

Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle

28.03.2017 | Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Von Agenten, Algorithmen und unbeliebten Wochentagen

28.03.2017 | Unternehmensmeldung

Hannover Messe: Elektrische Maschinen in neuen Dimensionen

28.03.2017 | HANNOVER MESSE

Dimethylfumarat – eine neue Behandlungsoption für Lymphome

28.03.2017 | Medizin Gesundheit