Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zwischenbericht zur Studie: "Zukunft von Personal-, Informations- und Trainingsmanagement" erschienen

17.04.2008
- time4you und das ZNL, Zentrum Neues Lernen der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften, erweitern ihre Kooperation

Die time4you GmbH und das Zentrum Neues Lernen der School of Management and Law an der ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften hatten Ende 2007 ihre Kooperation im Bereich Bildungsmanagement bekanntgegeben. Nun erscheint im Rahmen der Forschungszusammenarbeit der erste Zwischenbericht einer gemeinsamen Studie zur Zukunft von Personal-, Informations- und Trainingsmanagement. Die Studie ist auf drei Jahre von 2007 bis 2009 angelegt.

Wer im Personal- und Bildungsumfeld Entscheidungen treffen und Investitionen tätigen muss, profitiert in der aktuellen, stark dynamischen Situation von Trendforschungen und Zukunftseinschätzungen. Im Personal- und Bildungsmanagement haben die Kooperationspartner daher einen breiten Fragehorizont für die Studie gesteckt: Welche Entwicklungen lassen sich heute schon ablesen? Mit welchen Technologien und Methoden werden wir in Zukunft lernen, aus- und weiterbilden, Potenziale erkennen und entwickeln, Informationen nutzen und kreieren? Diese Fragen bilden den Bezugsrahmen für konkretere Detailfragen nach der Zukunft des Personal- und Bildungsmanagements.

Im aktuellen Zwischenbericht werden die ersten Umfrageergebnisse und Interviews vorgestellt, die Ergebnisse mit den Resultaten anderer Studien verglichen und ein Ausblick auf die Bausteine der Studie im Jahr 2008 gegeben. Prof. Dr. Andreas König, Leiter des Zentrums Neues Lernen der ZHAW http://www.som.zhaw.ch/de/management/znl/das-zentrum.html, betreut die Forschungsseite der Studie; Frau Beate Bruns, Geschäftsführerin time4you GmbH, steuert den wirtschafts- und unternehmensorientierten Part bei. Gemeinsam betrachten sie strategische und übergreifende Aspekte und blicken hinter die Kulissen von Unternehmen im europäischen Umfeld.

... mehr zu:
»Trainingsmanagement »ZHAW »ZNL

Die Studie ist als kooperative Untersuchung konzipiert, weitere Partner sind willkommen. Bei Interesse an einer Mitarbeit kann man sich bei Prof. Dr. König informieren oder per Mailanfrage an die time4you GmbH wenden - marketing@time4you.de.

Hintergründe zur Kooperation:

time4you ist in der Schweiz und im deutschsprachigen Raum führender Anbieter von Dienstleistungen und Software rund um Personal-, Informations- und Trainingsmanagement. Das ZNL ist ein Profitcenter der School of Management and Law und berät Kunden aus Hochschule und Wirtschaft dabei, durch die Verbindung von HR- und IT-Instrumenten Prozesse des Lernens und Arbeitens zu verbinden und zu verbessern. Seit 2007 werden Diplomarbeiten gemeinsam ausgeschrieben und betreut. Die von time4you entwickelte IBT SERVER-Software dient bei aktuellen Projekten des ZNL als Referenz. Geplant sind weiterhin die gemeinsame Betreuung von Bachelor- und Masterarbeiten sowie Lehrveranstaltungen zu den Themen des Bildungsmanagements, des organisationalen Lernens und im Umfeld von HR, IT und Wissensmanagement.

Prof. Dr. Andreas König, Leiter des Zentrums für Neues Lernen der ZHAW: "Das Ergebnis hielt einige Überraschungen bereit: So fiel die von den Experten zugeschriebene Bedeutung von Web 2.0-Elementen des betrieblichen Lernens eher gering aus. Auch andere, eher technisch orientierte Aspekte wie "virtual realities", Nutzung von Podcasts und technische Standardisierungen standen in der Rangliste der Fachleute eher niedrig. Umgekehrt erkannten die Befragten jedoch auch Trends, die im nicht-betrieblichen Kontext ebenfalls ausgemacht worden waren. Die zunehmende Bedeutung der Nachhaltigkeit von Bildung wurde als prominent wichtig eingestuft und meint sowohl Aspekte des Bildungscontrollings wie auch der strategisch orientierten Transfersicherung."

Abzurufen ist die Studie auf der Website der time4you www.time4you.de und des ZNL: www.znl.zhaw.ch. Pressevertreter wenden sich bitte an Claudia Burkhardt, press@time4you.de, 030-20188565.

Unternehmensprofil time4you GmbH

Die time4you GmbH communication & learning gehört im deutschsprachigen Raum (Dtl/A/CH) zu den führenden Anbietern von Software und Dienstleistungen für Personal-, Informations- und Trainingsmanagement. Das innovative Karlsruher Unternehmen bietet seinen nationalen und internationalen Mittelstands- und Konzernkunden sowie Öffentlichen Einrichtungen und Bildungsanbietern maßgeschneiderte schlüsselfertige High-End-Lösungen. Die Kunden der time4you GmbH profitieren seit vielen Jahren von dem erfolgreichen Einsatz der IBT SERVER-Software. Unternehmen und Organisationen wie die Hugo Boss AG, HUK-COBURG, Deutsche Telekom/T-COM, Manor AG, die Raiffeisenlandesbank Oberösterreich, die InWEnt gGmbh, die Bertelsmann Stiftung oder das Schweizer Bundesamt für Informatik und Telekommunikation (BIT) nutzen seit Jahren die Expertise der time4you GmbH. Realisiert werden Lern- und Informationsportale im Intranet und Internet, Mitarbeiterportale, Wissensportale sowie Produkttrainings, multimediale Lerninhalte, Kompetenz- und Trainingsmanagement, Zertifizierungsprogramme, internationale Projektarbeit, Corporate Universities und virtuelle Hochschule.

Über die ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften

Die Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften hat ihre Arbeit am 3. September 2007 aufgenommen. Sie geht aus dem Zusammenschluss der Zürcher Hochschule Winterthur (ZHW), der Hochschule Wädenswil (HSW), der Hochschule für Angewandte Psychologie Zürich (HAP) und der Hochschule für Soziale Arbeit Zürich (HSSAZ) hervor. Standorte sind Winterthur, Zürich und Wädenswil. Durch ihre regionale Verankerung ist die ZHAW eine der größten und leistungsstärksten Mehrsparten-Fachhochschulen in der Schweiz mit nationaler und internationaler Ausstrahlung. Die fast 30 Institute und Zentren der ZHAW bearbeiten vernetzt Forschungs-, Dienstleistungs- und Beratungsaufträge mit externen Partnern aus Industrie, Wirtschaft und Verwaltung.

Das Zentrum für Neues Lernen (ZNL) unterstützt seine Kunden darin, ihre Prozesse des Lehrens und Lernens, des Kommunizierens und der Zusammenarbeit im Prozess des Wissensschöpfens und -teilens so miteinander zu verbinden, dass Mehrwerte entstehen. Das ZNL bietet kompetente und erfahrungsbasierte Schulung, Dienstleistung und Beratung, wenn es um Konzeption und Nutzung Neuer Medien geht.

Pressekontakt:

Claudia Burkhardt, time4you,
Tel. +49-30-20188565, E-Mail:press@time4you.de
Claudia Gähwiler, ZHAW Corporate Communications
Tel. +41 58 934 74 96, Fax + 41 58 935 74 96,
E-Mail: claudia.gaehwiler@zhaw.ch

Claudia Burkhardt | PRBüro Berlin
Weitere Informationen:
http://www.time4you.de
http://www.zhaw.ch
http://www.znl.zhaw.ch

Weitere Berichte zu: Trainingsmanagement ZHAW ZNL

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Studie zu sicherem Autofahren bis ins hohe Alter
19.06.2017 | Leibniz-Institut für Arbeitsforschung an der TU Dortmund

nachricht Welche Auswirkungen hat die Digitalisierung der Industrieproduktion auf Jobs und Umweltschutz?
16.05.2017 | Institute for Advanced Sustainability Studies e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Can we see monkeys from space? Emerging technologies to map biodiversity

An international team of scientists has proposed a new multi-disciplinary approach in which an array of new technologies will allow us to map biodiversity and the risks that wildlife is facing at the scale of whole landscapes. The findings are published in Nature Ecology and Evolution. This international research is led by the Kunming Institute of Zoology from China, University of East Anglia, University of Leicester and the Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research.

Using a combination of satellite and ground data, the team proposes that it is now possible to map biodiversity with an accuracy that has not been previously...

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von Batterieforschung bis Optoelektronik

23.06.2017 | Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Radioaktive Elemente in Cassiopeia A liefern Hinweise auf Neutrinos als Ursache der Supernova-Explosion

23.06.2017 | Physik Astronomie

Dünenökosysteme modellieren

23.06.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Makro-Mikrowelle macht Leichtbau für Luft- und Raumfahrt effizienter

23.06.2017 | Materialwissenschaften