Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Abgehängt: Rund 25 Prozent der Deutschen nutzen weder beruflich noch privat das Internet

12.07.2011
Internet-Patinnen und -Paten fördern gezielt Internetneulinge

Ein positives Ergebnis des (N)ONLINER Atlas 2011, Deutschlands größter Studie zur Internetnutzung, ist, dass drei Viertel der Deutschen über 14 Jahren online sind. Die Kehrseite ist, dass für knapp 18 Millionen Menschen das Internet immer noch kein selbstverständliches Medium ist. Sie nutzen das Word Wide Web weder beruflich noch privat und sind von den digitalen Chancen, die das Internet bietet, ausgeschlossen.

Für viele kaum vorstellbar, aber einem Teil der Bevölkerung ist es nicht möglich, einfache Informationen wie Fahrpläne, Kino- und Theaterprogramme oder günstige Händlerangebote über das Internet zu finden oder per E-Mail Kontakt zu Freunden und Verwandten aufzunehmen. Besonders betroffen sind ältere Menschen, die nicht mehr berufstätig sind und über ein geringes Einkommen verfügen.

Ehrenamtliches Engagement als Internet-Patin und Internet-Pate eröffnet einen neuen und unkomplizierten Weg zur Internetnutzung. Mit dem Programm Internet-Patinnen und -Paten: Erfahrung teilen der Initiative Internet erfahren des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie ermutigt und unterstützt das Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V. Netzerfahrene dabei, eine Internet-Patenschaft zu übernehmen und zu gestalten.

Mitmachen kann jeder, der Spaß am Internet hat und sich gerne für andere engagiert. Interessierte erhalten ein umfangreiches Informationspaket zur Gestaltung ihrer Internet-Patenschaft und können einen Online-Lernraum mit Lerneinheiten und praktischen Übungen nutzen: http://www.internetpaten.info/lernraum

Wer sich bis zum 15. Juli 2011 als Internet-Patin und Internet-Pate im Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V. registriert, nimmt automatisch an einem Gewinnspiel teil. Als Hauptpreis gibt es ein Netbook zu gewinnen. Alle Informationen zum Gewinnspiel und zu den Teilnahmebedingungen unter: http://www.internetpaten.info/registrieren

Wer das Programm Internet-Patinnen und -Paten unterstützen will, erhält einen kostenfreien Banner für die eigene Website unter: http://www.internetpaten.info/online-kooperation

Weitere Informationen zur Initiative Internet erfahren und zum Internet-Patenprogramm unter: http://www.internet-erfahren.de und http://www.internetpaten.info

Kontakt:
Ute Kempf
Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V.
Internet-Patinnen und -Paten | Projektmanagement
Wilhelm-Bertelsmann-Straße 10, 33602 Bielefeld
Tel: +49 511 7003 6584, Fax: +49 521 106 7154
kempf@internetpaten.info | kempf@kompetenzz.de
http://www.internetpaten.info | http://www.kompetenzz.de
Das Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V. fördert mit bundesweiten Projekten die verstärkte Nutzung der Potenziale von Frauen zur Gestaltung der Informations-gesellschaft und Technik sowie die Verwirklichung der Chancengleichheit von Frauen und Männern.

Christina Haaf | idw
Weitere Informationen:
http://www.kompetenzz.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Der Klang des Ozeans
12.01.2017 | Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung

nachricht Verstädterung wird 300.000 km2 fruchtbarsten Ackerlands verschlingen
27.12.2016 | Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change (MCC) gGmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

ALMA beginnt Beobachtung der Sonne

18.01.2017 | Physik Astronomie

Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

18.01.2017 | Architektur Bauwesen

Neues Forschungsspecial zu Meeren, Ozeanen und Gewässern

18.01.2017 | Geowissenschaften