Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wege in die Zukunft mit semantischen Technologien, RFID und Foresight

28.10.2008
FAZIT Trendseminare beleuchten Potenziale und Herausforderungen wichtiger Zukunftsfelder für Wirtschaft und Forschung

Dreimal renommierte Experten und intensives Networking zu Themen, die den künftigen Umgang mit Informationstechnologien und Innovationen grundlegend verändern könnten: Genau das versprechen die Trendveranstaltungen des Forschungsprojekts FAZIT in Stuttgart.

Los geht es am 5. November 2008 mit der Frage, wie semantische Technologien helfen, Wissen intelligent zu nutzen. Im 2-Wochen-Rhythmus geht es weiter mit RFID, der Querschnittstechnologie der Zukunft, und der Frage, wie Zukunftsforschung als Element des Innovationsmanagements effektiv eingesetzt werden kann.

Helfen uns semantische Technologien dabei, Wissen künftig intelligenter und effektiver zu nutzen? Schafft die Identifikationstechnologie RFID endlich die komplette Durchdringung des Marktes? Und inwieweit können Unternehmen ihr Innovationsmanagement mit Hilfe von Zukunftsforschung optimieren? All diese Fragen stehen im Mittelpunkt der FAZIT Trendseminare, die ab dem 5. November 2008 im Rhythmus von zwei Wochen in Stuttgart stattfinden. Dabei bringt das Forschungsprojekt FAZIT regionale wie nationale Experten aus Forschung, Wirtschaft und Verbänden zusammen und beleuchtet mit ihnen die Potenziale, Chancen und Herausforderungen der jeweiligen Trendfelder.

Semantische Technologien haben das Potenzial, IT-basiertes Wissensmanagement in den nächsten Jahren grundlegend zu verändern. Doch gerade dem Mittelstand ist vielfach nicht bewusst, wie er von diesen Technologien profitieren und damit die Effizienz seiner Wissensmanagementlösungen auf ein Maximum steigern kann. Im FAZIT Trendseminar „Semantische Technologien – Wissen intelligent und gezielt nutzen“ zeigen hochkarätige Experten wie Prof. Rudi Studer, Präsident der Semantic Web Science Association, und Tassilo Pellegrini von der Semantic Web Company aus Wien, praxisnah die Potenziale und Herausforderungen, die sich aus dem Einsatz semantischer Techniken ergeben. Am 5. November 2008, von 9.30 bis 14.00 Uhr im Haus der Wirtschaft in Stuttgart. Weitere Informationen und kostenlose Anmeldung unter www.fazit-forschung.de/trendseminar_semantic.html

Die Einsatzmöglichkeiten der Radiofrequenz-Identifikation, kurz RFID, sind genauso zahlreich wie vielfältig. Doch obwohl sich Experten und Entwickler seit einigen Jahren intensiv dafür einsetzen, der Technologie zum Durchbruch zu verhelfen, sind die Potenziale längst noch nicht ausgeschöpft. Dabei herrscht weitgehend Einigkeit, dass es sich bei RFID um die Querschnittstechnologie handelt, die auch dem vielzitierten Internet der Dinge den Weg bereiten könnte. Im FAZIT Trendseminar „RFID – Herausforderungen für die Querschnittstechnologie der Zukunft“ diskutieren Akteure aus Forschung, Wirtschaft und Verbänden – z.B. Dr. Andrea Huber vom Informationsforum RFID aus Berlin und Prof. Günter Müller von der Universität Freiburg – die derzeit wichtigsten Fragestellungen und zeigen praktische Lösungsansätze auf. Am 19. November 2008, von 9.30 bis 14.00 Uhr im Literaturhaus in Stuttgart. Weitere Informationen und kostenlose Anmeldung unter www.fazit-forschung.de/trendseminar_rfid.html

Um den strategischen Blick in die Zukunft geht es beim FAZIT Trendseminar „Foresight – Zukunftsforschung als Element des Innovationsmanagements“. Hinterfragt wird, was der Einsatz expertengestützter Vorausschau-Methoden tatsächlich bringt. Was kann aus den Prognosen für morgen schon heute abgeleitet werden und wie können Unternehmen im Rahmen ihres Innovationsmanagements mit Zukunftsforschung einen realen Mehrwert erzielen? Beleuchtet werden diese Fragen von bekannten Zukunftsforschern wie z.B. Prof. Rolf Kreibich vom Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung IZT in Berlin. Als Best Practice aus dem Unternehmensbereich stellt Dr. Heinrich Stuckenschneider die Foresight-Aktivitäten von Siemens vor. Am 3. Dezember 2008, von 9.30 bis 14.30 Uhr im Literaturhaus in Stuttgart. Weitere Informationen und kostenlose Anmeldung unter www.fazit-forschung.de/trendseminar_foresight.html

Zielgruppe der drei kostenlosen FAZIT Trendseminare sind Vertreter aus Forschung und Entwicklung, Wirtschaft und Verbänden sowie Politik und öffentlichen Institutionen.

Über FAZIT Forschung
FAZIT (Forschungsprojekt für aktuelle und zukunftsorientierte Informations- und Medientechnologien und deren Nutzung in Baden-Württemberg) identifiziert seit 2005 neue Märkte für innovative Informations- und Kommunikationstechnologien und erforscht bis Anfang 2009 Perspektiven zukünftiger IT- und Medienentwicklung von regionaler Bedeutung. Am Beispiel Baden-Württemberg beschreitet FAZIT neue Wege und kombiniert qualitative Forschung mit statistischen Erhebungen. Das Forschungsspektrum reicht von Marktanalysen und Unternehmensbefragungen über Fallstudien und wissenschaftliche Workshops bis hin zu Delphi-Studien, Szenarioprozessen und Roadmapping. FAZIT hat 15 relevante Schwerpunktthemen erkannt und präsentiert dazu kontinuierlich Forschungsergebnisse, die durch eine ausgeprägte Transferkomponente Impulse für weitere Forschung und Entwicklung geben. Projektträger von FAZIT ist die MFG Stiftung Baden-Württemberg in Stuttgart. Partner sind das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) in Mannheim und das Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung (Fraunhofer ISI) in Karlsruhe.

Über die MFG Stiftung
Die MFG Stiftung wurde 2003 ins Leben gerufen. Ziel ist Aus- und Weiterbildung sowie Förderung von Kunst, Kreativität und Kultur. Schwerpunkte sind Forschung und Entwicklung in den Bereichen Medien, IT und Film im Rahmen eigener Projekte. Die MFG Stiftung fördert innovative Projekte und Forschungsaktivitäten durch Studien, Stipendienprogramme sowie Wettbewerbe. Darüber hinaus bietet sie neue Fort- und Weiterbildungsangebote an und vernetzt Akteure im Bildungs- und Forschungsbereich.

Ansprechpartner für die Presse:

MFG Stiftung Baden-Württemberg
Jürgen Pfeifle
Projektleiter Kommunikation FAZIT
Breitscheidstraße 4
70174 Stuttgart
Telefon: 0711-90715-317
Fax: 0711-90715-350
E-Mail: pfeifle@mfg.de
www.fazit-forschung.de

Silke Ruoff
Referentin Kommunikation und Marketing
Breitscheidstraße 4
70174 Stuttgart
Telefon: 0711-90715-316
Fax: 0711-90715-350
E-Mail: ruoff@mfg.de
www.mfg.de/stiftung

Silke Ruoff | MFG Stiftung Baden-Württemberg
Weitere Informationen:
http://www.fazit-forschung.de/trendseminare.html
http://www.fazit-forschung.de
http://www.mfg.de/stiftung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Workshop Aufbau-und Verbindungstechnik, 18.10.2017 in Hannover
20.07.2017 | PhotonicNet GmbH Kompetenznetz Optische Technologien

nachricht Blick Richtung Zukunft: Optische Sensoren im Kfz!
06.07.2017 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Einblicke unter die Oberfläche des Mars

Die Region erstreckt sich über gut 1000 Kilometer entlang des Äquators des Mars. Sie heißt Medusae Fossae Formation und über ihren Ursprung ist bislang wenig bekannt. Der Geologe Prof. Dr. Angelo Pio Rossi von der Jacobs University hat gemeinsam mit Dr. Roberto Orosei vom Nationalen Italienischen Institut für Astrophysik in Bologna und weiteren Wissenschaftlern einen Teilbereich dieses Gebietes, genannt Lucus Planum, näher unter die Lupe genommen – mithilfe von Radarfernerkundung.

Wie bei einem Röntgenbild dringen die Strahlen einige Kilometer tief in die Oberfläche des Planeten ein und liefern Informationen über die Struktur, die...

Im Focus: Molekulares Lego

Sie können ihre Farbe wechseln, ihren Spin verändern oder von fest zu flüssig wechseln: Eine bestimmte Klasse von Polymeren besitzt faszinierende Eigenschaften. Wie sie das schaffen, haben Forscher der Uni Würzburg untersucht.

Bei dieser Arbeit handele es sich um ein „Hot Paper“, das interessante und wichtige Aspekte einer neuen Polymerklasse behandelt, die aufgrund ihrer Vielfalt an...

Im Focus: Das Universum in einem Kristall

Dresdener Forscher haben in Zusammenarbeit mit einem internationalen Forscherteam einen unerwarteten experimentellen Zugang zu einem Problem der Allgemeinen Realitätstheorie gefunden. Im Fachmagazin Nature berichten sie, dass es ihnen in neuartigen Materialien und mit Hilfe von thermoelektrischen Messungen gelungen ist, die Schwerkraft-Quantenanomalie nachzuweisen. Erstmals konnten so Quantenanomalien in simulierten Schwerfeldern an einem realen Kristall untersucht werden.

In der Physik spielen Messgrößen wie Energie, Impuls oder elektrische Ladung, welche ihre Erscheinungsform zwar ändern können, aber niemals verloren gehen oder...

Im Focus: Manipulation des Elektronenspins ohne Informationsverlust

Physiker haben eine neue Technik entwickelt, um auf einem Chip den Elektronenspin mit elektrischen Spannungen zu steuern. Mit der neu entwickelten Methode kann der Zerfall des Spins unterdrückt, die enthaltene Information erhalten und über vergleichsweise grosse Distanzen übermittelt werden. Das zeigt ein Team des Departement Physik der Universität Basel und des Swiss Nanoscience Instituts in einer Veröffentlichung in Physical Review X.

Seit einigen Jahren wird weltweit untersucht, wie sich der Spin des Elektrons zur Speicherung und Übertragung von Information nutzen lässt. Der Spin jedes...

Im Focus: Manipulating Electron Spins Without Loss of Information

Physicists have developed a new technique that uses electrical voltages to control the electron spin on a chip. The newly-developed method provides protection from spin decay, meaning that the contained information can be maintained and transmitted over comparatively large distances, as has been demonstrated by a team from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute. The results have been published in Physical Review X.

For several years, researchers have been trying to use the spin of an electron to store and transmit information. The spin of each electron is always coupled...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungen

Den Nachhaltigkeitskreis schließen: Lebensmittelschutz durch biobasierte Materialien

21.07.2017 | Veranstaltungen

Operatortheorie im Fokus

20.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einblicke unter die Oberfläche des Mars

21.07.2017 | Geowissenschaften

Wegbereiter für Vitamin A in Reis

21.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungsnachrichten